Wie viel Druck Viessmann Vitopend 200?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Mindestdruck ist das, was die Wassersäule in deinem Haus ausmacht - wenn es also vom Manometer bis zum höchsten Punkt der Anlage 10 m sind, ist das absolute Minimum 10 bar (dadrunter läuft die Anlage teilweise leer).

Das Maximum liegt meist bei 30 bar (dann löst das Überdruckventil aus) - 20 bar sollte also ein guter Kompromiss sein. Das Maximum für die Anlage sollte im übrigen am Manometer ablesbar sein (roter Zeiger o.ä.)

Gruß Ragnar

nicoleb0307 11.10.2010, 13:33

Die Anzeige steht bei 1,0 bar und geht max. bis 4 bar!

0
Ragnar12983 11.10.2010, 13:50
@nicoleb0307

Du musst meine Angaben durch 10 teilen - 1 bar entspricht 10 m Wassersäule, da habe ich gepennt...

0
Walter1967 11.10.2010, 20:06

Hallo! Mindestens 10 bar? Ich hoffe Du hast Dich nur vertippt! Bei 2,5 bar (Neuere Anlagen 3,0 bar) öffnet das Sicherheitsventil. Allerdings wirst Du mit normalem Wasserdruck vom Wasserversorger auch keine 10 bar hinbekommen! Gruß Walter

0
armin59 12.10.2010, 13:38

du meinst wohl 1 bar = 10 mtr. wassersäule nicht 10 oder 30 bar. achte auf den vordruck im gefäss. bei 1,5bar vordruck , musst du min. auf 1,5 bar füllen. oder du musst das gefäss anpassen.

0
taubenedy 25.01.2011, 07:45

Hallo! Mindestens 10 bar? Ich hoffe Du hast Dich nur vertippt!Den 10 bar entspricht 100 m Wassersäule,Du musst meine Angaben durch 10 teilen - 1 bar entspricht 10 m Wassersäule.

0

Hallo Nicole, mit 1,5 bar liegst Du immer richtig! Als Beispiel: wenn Deine Wassersäule vom Manometer im Keller bis Oberkante des höchsten Heizkörpers 9 Mtr. ist, würde die Druckanzeige am Manometer von 1.0 bar schon reichen! Etwas Reservevordruck sollte die Heizungsanlage aber schon haben! Es wird evtl. auch mal nachentlüftet. Ferner haben die eingesetzten Membrangefäße (rund und überwiegend rot), 18 / 25 oder 35 Ltr. einen mindest Vordruck von 1,0 bar. Bei einen Anlagendruch von o,9 bar, kann das Gefäß keinen Druckausgleich herstellen!
1,0 bar entspicht 10 Mtr. hohe Wassersäule. Ich hoffe meine Info war eine kleine Hilfe. Mit freundlichem Gruß, Hk.

oh mann... was für Antworten...

je Höhenmeter Kessel bis höchter Heizkörper o,1 bar... kommt also auf die Höhendifferenz der Gesamtanlage an..

Jedoch meist nie weniger als 0,8 bar, da bei einigenen Regelungen von Viessmann die Anlage unter 0,8 bar abschaltet....

1,5 bis 2,0 bar, wenn es höher ist, kommt beim heizen das Sicherheitsventil(es läuft dann unnütz Wasser weg).

Was möchtest Du wissen?