Heizkörper undicht

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du eine Mietwohnung hast, würde ich das dem Vermieter melden. Der ist für die Reparatur/den Austausch zuständig und Du sparst Kosten und Mühe. Bei Eigentum empfehle ich den Austausch, die Heizung scheint doch schon etwas älter zu sein.

Sicher und am günstigsten die Heizung abdichten.

Zur eindeutig besten Abdichtung gibt es flüssige Abdichtmittel, die sogar starke Leckagen bis 100 Liter Verlust an Heizwasser abdichten. Zum Ärger einiger Dienstleister,werden diese Produkte hinter vorgehaltener Hand von bekannten Heizsystembauern empfohlen. Der Vorteil der Mittel Jumomat F500 oder Pottdicht werden von einigen Händlern angeboten.im Volksmund kennt man diese Mittel Pottdicht, da zB.Jumomat weltweit große Ozeanriesen damit bestückt, um aufwendige Reparaturen .

Reparatur: Für Deine Reparatur solltest Du das Gesamtvolumen der Heizanlage wissen. Ein Einfamilienhaus hat im Durchschnitt 200 Liter. Die Flüssigkeit muß nun abgelassen werden.

Wasser wieder einfüllen: Fülle für den Abdichtvorgang bei 200 Liter 1 kg Dichtmittel hinzu. Öffne alle Heizkörper (wegen den Ventilen) und fahre nun die Heizung wieder hoch. Am Druckanzeiger siehst Du dass der Abdichtvorgang stattfindet. Fahre die Heizung nicht höher wie 60 Grad, damit die Abdichtmasse keine Probleme der Trocknung an der Leckage zeigt.(zu schnell)

Produktvergleiche: Im Jumomat F500 zum Beispiel ist ein Korrisionsschutz vorhanden, Pottdicht F40 zB ebenfalls.. Diese Mittel sind fast vor 40 Jahren auf dem Markt erschienen, die ein deutscher Erfinder damals entwickelte. Weltweit werden diese Mittel angewendet bei Industrieanlagen, 3.Weltländer, in Häusern, Schiffen,für Fußbodenheizungen, Solaranlagen, Wasserleitungen und zum Beispiel bei Roadtrains in Australien, da dort im Dessert kein ADAC 4000 Milen zum Truck kommt. Hier repariert der Fahrer die Kühlanlage vor Ort. Ich hoffe Dir hiermit geholfen zu haben, da dieser Tip auch von der bekannten Firma Bude... kam. Die vertreiben auch das Mittel. Die Preise sind unterschiedlich. Günstigster ist Jumomat F500, gefolgt von Pottdicht und dann Buder... Es gibt auch Firmen die diese Mittel für sehr hohe Preise anbieten, haben aber im Grunde genommen keine besseren Werte, da nur der Preis sehr hoch ist. Am besten in den Suchmaschinen mal nachschauen.

viel Erfolg beim Abdichten

Als Laie ein klares nein...

Fachmann würde austauschen und bei finanzieller notlage einen chemischen Zusatz zum Heizwasser geben, der bei Luftkontakt reagiert und aushärtet, hält ca. 1-2 Jahre...

Man könnte theoretisch auch ausbauen, schweissen, lackieren und wieder einbauen... Ist halt die Frage, ob sich dieser Aufwand gegen einen neuen Heizkörper rechnet^^

nein,......Heizkörper lassen sich nicht reparieren/ steht in keinem Verhältnis zu Kosten und Nutzen

Meistens hat der Heizkörper an der Naht einen Defekt. Da hilft nur austauschen. Das kann man ggf. selber machen.

Was möchtest Du wissen?