heizkörper ohne rücklaufventil?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo abcdef123456,

wenn der Heizkörper eine "Rücklaufventil" hat, kann mann es auch absperren (vor allem, wenn es eine Kappe hat). Allerdings nur, wenn man es mindestns 1x im Jahr auch macht (besser jedes Quartal). Wenn man es jedoch einige Jahre nicht bewegt wurde, kann es sein das es sich nicht mehr ganz schließen lässt bzw garnicht mehr bewegen läßt.!! Dann wird es schwierig, aber nicht unmöglich.

Auch muß ich hier "Armin 59" zustimmen. Einen Hydraulichen Abgleich, macht man nicht über die "Rücklaufverschraubung" (Ventil). Diese wird über die "Voreinstellung" des Vorlaufventils (da wo der Thermostat-Kopf sitzt) gemacht. Dieses dient dazu, daß mann wenig oder kaum fließgeräusche hört und die Pumpe nicht unnötig voll-power läuft.

hallo, muss mich immer wieder über einige antworten hier wundern. so ein quatsch, wird heute oftmals eingespart, hydraulischer abgleich, heizkörper sind angepasst. woher hast du diese infos??? wenn eine kappe da ist, kannst du sie auch normalerweise abdrehen. kann passieren, dass etwas wasser austritt. kappe vorsichtig lösen und einige zeit abwarten. wird der wasseraustritt weniger, kannst du die kappe abdrehen. bei absperrbaren verschraubungen kann es vorkommen, dass auf bestimmten stellungen das ding nicht ganz dicht ist. schau dir die anderen heizkörper in deiner wohnung an und schraube dort mal die kappe ab. sind die dicht?

Das kann man so schlecht beantworten ohne das Ding gesehen zu haben. Vermutlich ist es eine Absperrverschraubung, aber eine der "günstigeren" Sorte. Da kann es schon mal vorkommen das sich der O-Ring der die Spindel abdichtet, ganz schnell verabschiedet. Sicherheitshalber sollte man auf jeden Fall etwas Druck aus der Anlage ablassen, bevor man die Wohnung unter Wasser setzt.

Übrigens, deine beste Antwort, ist mehr oder weniger Mist.

Hallo Ab...., eine absperrbare Verschraubung am Rücklauf des Heizkörpers ist keine Vorschrift oder Gesetz! Gute Heizungfirmen installieren sie, um nicht die gesamte Anlage zu entleeren bei einen späteren evtl. Heizkörperaustausch. Es ist also gut möglich, dass Deine Verschraubung nicht absperrbar ist! Mir leuchtet nur nicht ein, dass die besagte Verschraubung ein Kappe hat. Ab.... berücksichtige, wenn Du die Standardluftschraube gegen eine Luftschraube mit Automatik-Entlüftungs tauscht, dass Du bei ein Versagen der Luftschraube für evtl. Wasserschaden verantwortlich bist!! Ferner würde ich mir an Deiner Stelle erst die Genehmigung des Auswechselns vom Eigentümer Deiner Wohnung einholen! Hoffe mein Info war eine kleine Hilfe für Dich. Mit freundlichem Gruß, Hk.

Deine Heizung wird kein Rücklaufventil haben.

So wie du es beschreibst ist es wohl eher nur ein Anschluss, an dem man einen Schlauch anschließt, zwecks Wasser auffüllen.

Ein KFE-Hahn mit Inbusschraube???

0

Als hilfreichste Antwort ausgezeichnet?????????? Das ist Hilfreich?? Das ist totaler Mist. Ich kenne keine Firma, die aus Kostengründen ein Rücklaufventil einspart!!!
Das beschriebene Rücklaufventil(wenn es wirklich das RLV ist) ist wohl ein billigteil und ist somit undicht bzw. der O-Ring. Ich würde den Druck ablassen. Wenn das 4.OG das DG ist, dann wird das wohl kein Problem sein. Wenn es von 10 etagen die 4 Etage ist dann ist es eher ein Problem.

kommt mir hier so vor, als hätten abcde123... und diroda etwas gemeinsam. wenn ich mir die uhrzeit der fragestellung und dann der antwortzeit von diroda ansehe, und vor allen dingen der witz für die beste antwort, ich glaube, da geht was nicht mit rechten dingen zu. kann mich auch täuschen so kann man auch punkte sammeln.

Was möchtest Du wissen?