Heisst es "abergläubisch" oder "abergläubig"?

4 Antworten

Sprachen sind im Wandel und auch der Duden kann immer nur eine Schnappschuss des heute verbreiteten Sprachgebrauchs sein.

Das Adjektiv zum Aberglaube wird heute tendenziell mit -isch zu abergläubisch gebildet. Vermutlich forciert durch das Bestreben eine Differentierung zwischen dem Glaube und gläubig (welches gemeinhin positivistisch untermauert werden soll) und dem negativistischen Aberglaube (also falscher Glaube) und seinem Adjektiv "abergläubisch". Vermutlich wird hier die Verhohnepipelung zur Bestärkung dieser Unterscheidung genutzt. "Abergläubig" ist demnach die alte und aussterbende Form.

Ähnliche Worte mit neuzeitlicher Bestärkung der isch-Form sind etwa "aufständisch" (veraltet: „aufständig“) und "gespenstisch" (veraltet: „gespenstig“), sowie die Auseinanderentwicklung der Bedeutungen von "launig" (humorvoll, witzig, gut gelaunt) vs. "launisch" (in der Laune unberechenbar, oft mürrisch), "rassig" (temperamentvoll, feurig) vs. "rassisch" (auf eine Rasse bezogen, eine Rasse betreffend), "ständig" (immer (wieder), andauernd) vs. "ständisch" (auf einen (Berufs-)Stand bezogen). Wie etwa auch "mittelständisch" in der Bedeutung „den Mittelstand betreffend“ und „mittelständig“ als botanischen Begriff.

Schmerzlicher, als die Verwendung von "abergläubig" oder "avergläubisch" empfinde ich hingegen den immer verbreiteteren Einsatz von "händisch" (anstelle des üblichen "manuell" oder "von Hand"). Wenn ich soetwas augisch wahrnehme, weil es mundisch jemand in meine Richtung absonderte, möchte ich meist gerne füßisch das Weite suchen.

Es heißt Abergläubig. Gibt da einen einfachen Trick, wenn man mal nicht weiß, ob ein Wort auf ig oder ich endet. Einfach das Wort verlängern. Und du sagst ja auch abergläubige und nicht abergläubiche.

Ich sage mal: Der abergläubische Troll hat daneben gegriffen aber der Trick ist gut, wenn man weiß, was man dann sagt ;-)

0
@koch234

hm, ich finde, das klingt falsch. Es müßte nach meinem Empfinden "der abergläubige Troll" heißen

1

Ich finde es hochinteressant, wie viele Schlauberger es auf dieser Welt gibt. Statt das Einfachste zu tun, was in einem solchen Fall hilft: im "Duden" nachsehen, wird hier munter "d'rauf los" fabuliert: "abergläubig" ist veraltet für "abergläubisch". Nach heutigem Sprachgebrauch heißt es also: "abergläubisch"!
Und für die Zukunft: Wer (Duden) lesen kann, ist klar im Vorteil!

Job/was heißt Schlüsselstelle

Hallo, habe heute in der Zeitung gelesen das eine Raumpflegerin auf 400€ Basis gesucht wird und da hinter stand (Schlüsselstelle) ! Was bedeutet Schlüsselstelle?

...zur Frage

Abergläubische, strenge Mutter - Stimmt es, was sie sagt und soll ich es ihr gleichtun?

Hallo liebe Community, ich bin ziemlich ratlos. Und zwar ist das Problem meine Mutter. Sieist ziemlich abergläubisch. All solche Dinge wie "Nicht zu Hause Pfeifen", "Das Glas oder die Tasse immer einfüllen, wenn sie auf festem Grund steht", "Sicherheitsnadel bei sich tragen", "Keine Gegenstände über die Türschwelle überreichen", "Nicht Haarefärben, das verändert den Charakter negativ",usw... mit diesen Regeln habe ich mein Leben bis jetzt verbracht, ohne sie zu hinterfragen. Und jetzt mit 15 will ich endlich wissen, warum das so ist. Als ich vor kurzem sie danach gefragt habe, ist sie ausgerastet und hat geschrieen: "Unsere Vorfahren haben alles ergründet, damit sie überleben können und gaben das ihren Kindern weiter, damit auch sie am Leben bleiben konntet! Wenn auch du überleben willst, solltets du dich gefälligst dran halten!!" Ich war total geschockt! Ich wollte dochnur wissen WARUM ich all diese Dinge machen/nichtmachen muss.

Also schließe ich aus ihrer Erklärung raus, dass ich sterbe, wenn ichmichnicht daran halte?? Ich war schon bei meinen Freunden daheim und die leben sehr gut, auch wenn sie nicht an diese Dinge glauben und überhaupt noch nicht von ihnen gehört haben! Und wir sind die einzigste Familie, die auch noch wegen diesen Glauben Probleme zu hause hat!

Ich bin schon seit mehreren Jahren mit meiner Mutter im Stress. Dinge wie kein Taschengeld, nicht schminken und kein Sex vor der Ehe oder so sind für mich selbstverständlich, was mich aber total zum Außenseiter in der Schule etc. macht! Ich fühle mich echt sehr eingeengt wie in einem Käfig...

Aber was ich eigentlich wissen will, ist ob diese Aberglauben stimmen! Ich habe irgendwie Angst, dass wenn ich sie missachte, bestraft werde oder so :( Könnt ihr mir helfen? Vielen lieben Dank im Vorraus

PS: Meine Mama ist russisch, und die sind ja berühmt dafür :/

...zur Frage

Visuelle Fähigkeiten aberglaube oder Wahrheit?

Ich selbst behaupte von mir "höhere" visuelle Fähigkeiten zu haben. Diese Fähigkeiten sind für die die es kennen nah an denen des Sharingan aus dem Manga Naruto.
In irgendwelchen Aktionen mit Freunden sehe ich quasi voraus wo sie etwas machen wollen. Als Beispiel so nen Schlag oder so. Ich weiß einfach wohin und kann es parieren. Außerdem kann ich quasi jede Aktion die ich sehe, die mir gegenüber ausgeführt wir 1:1 kopieren.
Auch habe ich das Gefühl das ich mit einem konzentrierten Blick in die Augen der anderen sie beeinfluss kann.
Zusätzlich habe ich ein komisches Gefühl wenn ich mir den Mond anschaue.
Zu mir
18
Männlich
Gymnasiast

...zur Frage

Könnte sich hierbei um eine Vorwarnung handeln?

Ich träumte mein Hund wurde von einem Auto überfahren. Könnte es sich hierbei um eine Vorwarnung handeln und sollte ich ihn deshalb auf gar keinen Fall raus lassen, damit er nicht von einem Auto überfahren werden kann?

Um was für ein Zeitfenster handelt es sich meistens bei solcher Art Vorahnungen? Liebe Mitarbeiter von gutefrage.net ich meine diese Frage ernst. DAenken Sie ich bin abergläubisch?

Nun, ich bin mir aber ziemlich sicher dass es sowas gibt.

...zur Frage

Wird "das erste" groß geschrieben? (Frage lesen)

Das war das erste, was ich heute in der Zeitung gelesen habe.

 

In der Arbeit wurde mir "das erste" als falsch angestrichen, so wie das aussieht meint mein Lehrer das "erste" wird groß geschrieben, weil es als Rechtschreibfehler angekreuzt wurde.

Habe aber noch nie gesehen, dass das groß geschrieben wird.

...zur Frage

Wie kann die "Bild"-Zeitung so erfolgreich sein, obwohl sie so viele verachten?

Sehr viele Leute hassen die "Bild"-Zeitung - weil sie primitiv sei, falsch berichte oder konservativ (bzw. heute heißt das ja "rechtspopulistisch") ausgerichtet sei. Ich lese die "Bild"-Zeitung zwar auch und kokettiere damit gerne im Bekanntenkreis, aber ansonsten kenne ich niemanden, der sie gedruckt liest. Die Reaktionen auf meine entsprechenden Outings sind auch fast immer negativ. Wie kann es trotzdem sein, dass die "Bild"-Zeitung auf eine Auflage von 1,6 Millionen kommt und Politiker aller großen Parteien mit ihr kooperieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?