Heinz Erhardt Trauertag Gedicht

2 Antworten

Ein Trauertag

"Hunderttausend Menschen strömen

auf die Friedhöfe der Städte.

Die Gedanken gehn nach unten

und nach oben die Gebete.

Vater Staat hat uns befohlen,

heut der Toten zu gedenken -

ihnen Kränze oder Blumen

oder Tränen gar zu schenken!

Vater Staat mischt sich in alles,

selbst in die intimsten Dinge -

als ob der, der wirklich trauert,

nicht auch sonst zum Friedhof ginge..."

Quelle: "Der große Heinz Erhard", Lappan Verlag, 4. Auflage 2009

Was möchtest Du wissen?