Hefe in Zucker auflösen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gemacht habe ich das auch schon. Die Hefe in kleine Stückchen zerbröseln und mit ein bis zwei Teelöffel (am besten "schichtweise") in eine Tasse, ein Glas o.ä. geben. Dann vorsichtig mit einem Löffelstiel umrühren. Die Hefe verflüssigt sich dann recht bald und kann weiterverarbeitet werden.

Ich ziehe allerdings die Methode mit warmer Milch vor. :)

Aber allen Unkenrufen zum Trotz: Die Hefe verflüssigt sich bei Zugabe von Zucker - auch ohne die Zugabe anderer Flüssigkeiten.

dankeschön.

dann traue ich mich aus neugier mal dran ;)

0
@anousha

allen zweifeln zum trotz: es hat hervorragend geklappt!

0

Funktioniert gut. Einfach mal ausprobieren. Hefe, etwas Zucker (je feiner desto schneller gehts). Nach 5 Minuten ists je nach Zuckerkörnung entweder flüssig oder zumindest leicht feucht (in diesem Fall kurz durchrühren und weiter warten)

Dann mit dem Mehl des Rezepts vermischen (Hefe-Flüssigkeit wird wieder bröselig) und dann mit Salz/Flüssigkeit... je nach Rezept starten.

Es ist ein möglicher Weg. Habe aber auch schon in warmer Milch aufgelöst. Das Backergebnis unterscheidet sich nicht.

Faszinierend ist die Verflüssigung allemal 😊

Nee, also Hefe wird sich kaum im Zucker auflösen, es bedarf immer einer Flüssigkeit, die man zugeben muß, und die sollte handwarm sein (bis 40 Grad).Milch oder Wasser, egal.

Komisch, ich mache viele Kuchen , sowas habe ich noch nie gehört. Höchstens dass du sie mit Zucker zerkrümelst. Aber warum? Ohne Flüssigkeit funktioniert Hefe gar nicht.

flüssigkeit wird später mit allen restlichen zutaten hinzugefügt.

als erster schritt steht dort jedoch: 'Für den Hefeteig die Milch mit der Butter leicht erwärmen. Hefe in den Zucker bröckeln und gut mit Zucker bedecken und die Hefe so auflösen.'

0