Haus bekommt immer mehr Risse liegt das am kieswerk?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

500m ist eigtl zu weit weg. Es sei denn dein Haus liegt an einem Hang und die graben höhenmäßig unter dir...dann solltest du mal einen Bausachverständigen kommen lassen!

Frage ist auch, ob du lediglich oberflächliche Risse hast, bspw. in Tapeten, Putz u.ä. Wandbelägen, weil die auch durch Temperaturschwankungen und unkontrollierter Austrocknung oder auch Feuchtigkeit (Stichwort Renovierung) entstehen können. Geht der Riss ins bzw. durchs Mauerwerk solltest du den bereits erwähnten Sachverständigen tatsächlich kommen lassen.

Wer bezahlen muss ist hier noch nicht ganz klar, da die Schuld der Bauarbeiter nicht bewiesen ist und durch den Abstand allein vermutlich auch wenig von Fahrlässigkeit gesprochen werden kann. Eventuell ist aber unter der Erde eine Schicht von Gestein, dass eben mit der Baustelle verbunden ist und durch Abgrabung nachrutscht...da wird man dann sicherlich irgendwem irgendwas anlasten können, zumal wenn keine Proben genommen wurden o.ä.

Also auf jeden Fall erstmal abklären was mit der Bausubstanz ist und evtl. liegen ja nur oberflächliche Beschädigungen durch schlechte Renovierungsarbeiten vor, das würde dann auf die Firma zurückfallen, die renoviert hat. Wenn ihr das selbst gemacht habt, müsst ihr logischerweise auch selbst ausbessern ;-)

Fachwerk? Holz arbeitet und dann ist das normal.

Vielleicht hast du Bäume in deiner Umgebung wie Tannen die sehr lange Wurzeln tragen und sich auch unters Haus graben. Also ich würde mal einen Gutachter vom Bauamt holen der das inspiziert.

frage mal beim bauamt nach, was mit dem untergrund unter eurem haus los ist... ob die risse mit dem kieswerk / abbau von gestein zusammenhängen. können auch nur fachleute beantworten.

im ruhrgebiet und anderen bergwerksgegenden gibt es ständig in vielen häusern risse / schäden, weil immer wieder mal stillgelegte flöze einbrechen und und "oben drüber" der boden sich senkt. je nach schaden kann man für die renovierungskosten klagen und unterstützung fordern - jedenfalls kenne ich das so aus dem ruhrgebiet. auch dafür müssten bauamt / vielleicht ordnungsamt rat und tipps für dich haben, wie du weiter vorgehen kannst, wenn sich die ursachen für die schäden nachweisen lassen. lg

Was meinst du mit "Riss"

Riss im Putz? Oder wirklich Riss im Mauerwerk

Risse im Putz / bei gestrichenen Wänden, kommen meist durch Feuchtigkeit. Grad auf den Seiten eines Hauses, bei dem zwar immer Feuchtigkeit rankommt, aber selten mal wirklich Sonne (bspw. wenn Bäume davor stehen)

Ich habe vor dem Haus 3m entfernt auch 2 Bäume "Eschen" stehen die von der Stadt sind!

Das Haus wurde 1952 gebaut und die Risse gehen bis nach außen auf die Hauswand

Wie alt ist dein Haus überhaupt?

Wenns ein Neubau ist kann, sowas mal vorkommen.

Bei einem Altbau würd ich mir einen Profi kommen lassen.

Was möchtest Du wissen?