Hat Mutter Putzkrankheit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das sind sogenannte Zwänge,die der erkrankte Mensch ausüben muss, um seine eigene "Ordnung" wieder herzustellen.

Die Menschen wissen schon,dass sie total unsinnig handeln, doch sie kommen aus ihrem Teufelskreis nicht alleine heraus. Sie "müssen" diese Rituale ausüben.

Da können nur Therapien und Psychologen helfen.

Sprecht zuerst mit eurem Hausarzt darüber.Bei einem sehr schlimmen Verlauf überweist er deine Mutter an einen Therapeuten.

Doch da sind die Wartezeiten seeeeehr lang. Egal....sie muss was tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erinnert mich an die Fernsehserie Monk^^

Ich kann dir leider keine professionellen Tipps geben... Vielleicht probierst du mal sie selbst zu therapieren? Zum Beispiel könntest du anfangen, Stück für Stück "dreckige" Sachen wo liegen zu lassen bzw in ihre Nähe zu legen. Ich weiß, hört sich richtig dumm an, aber vielleicht "gewöhnt" sie sich so daran.

Oder wie wäre es mit einem Haustier? Die machen nun mal Dreck, aber wenn man sie lieb hat stört einen das nicht. Könnte deiner Mutter helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter leidet offensichtlich an einer Zwangsstörung. Jede dieser Störungen hat einen Auslöser, den man in einer Therapie oftmals beseitigen kann. Jedoch muss sie sich selbst eingestehen, dass etwas verändert werden muss, denn eine Therapie bedarf immer der Mitarbeit des Patienten. Nur wenn deine Mutter selbst mitarbeitet, kann ihr geholfen werden ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass sie dadurch Stress abbaut oder sich ablenkt. Auf jeden fall ist es nicht gesund, da durch das viele Putzen die Hautschichten so schnell abgetragen werden, dass die Haut mit dem rekonstruieren nicht hinterherkommt und Keime schneller in den Körper gelangen. Außerdem werden die Dämpfe von Putzmittel nicht gesund sein... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?