Hat jemand von euch Erfahrungen mit Woll Pfannen/Töpfen?

8 Antworten

Hände weg von diesen Pfannen. Seit einigen Jahren habe ich 2 Wollpfannen.Nach 2 Jahren fing die öfters benutzte Pfanne an sich von innen aufzulösen.Das Beschichtungsloch wurde immer größer, die Pfanne selbst immer unansehnlicher, weil ich nie eine Beschreibung bekam, wie man sie richtig sauber bekommt.Hier im Internet hatte ich nachgefragt, keine Antwort. Auf der Offenburger Messe kontaktierte ich den Herrn,der die Firma vertrat, bekam nur wüste unfreundliche Entgegnungen.(Ich hätte gar keine Pfannen, wenn doch , würde ich sie nicht richtig pflegen und wäre selbst schuld.Zudem wären unschöne oder kaputte Pfannen immer Fehler des Kunden.) Ich habe inzwischen die 24er Pfanne weggeworfen, weil sich die giftige Substanz ans Fleisch heftet. Die 28er Pfanne ist auch bald hinüber und schon recht unansehnlich.

Das wollte ich doch jetzt mal loswerden und hoffe, dass einige potenzielle Käufer die F inger davon lassen.

Ich habe 2 Pfannen inkl. Deckel auf der Wächtersbacher Messe erworben. Leider wurden mir diese ohne die notwendigen Befestigungen (Schrauben und Unterlegscheiben), um die Halterung an den Deckeln festzuschrauben, verkauft. Auf schriftliche Nachfrage direkt beim Werk am selben Tag bekam ich montags die Antwort, die fehlenden Teile würden mir umgehend zugeschickt. Heute - eine Woche später - sind die Teile noch nicht da. Meine Nachfrage bei einer pampigen Mitarbeiterin (hier entsprechen meine Erfahrungen denen, die auch im Internet zu finden sind - Servicewüste und unfreundlich) ergab, dass die Teile heute in die Post gehen / umgehend ist für mich was anderes, insbesondere, wenn das durch schlampiges Arbeiten vor Ort (meines Erachtens kann ich erwarten, dass ich bei dem Preis alle zum Betrieb der Pfanne mit Deckel notwendigen Teile erhalte und wenn nicht, dass sie tatsächlich umgehend und nicht eine Woche später zugeschickt werden) verursacht wurde. Auf diesen Kontakt kann ich zukünftig getrost verzichten, weshalb ich auch auf weitere Artikel aus dem Unternehmen verzichten werde - ebenso wie auf eine Weiterempfehlung!!!

Die taugen nichts (mehr), Finger weg von Wollpfannen!

Energiebilanz

Zur wortreich beworbenen Wärmespeicherfähigkeit der Pfanne kann ich aus der Praxis nur Folgendes sagen: Es stimmt tatsächlich, wenn sie einmal heiß ist, kann man die Platte ausschalten, die Pfanne bleibt noch lange genug heiß, um etwa Bratkartoffeln zu braten. Nur: Dieser Effekt wird durch die Energie erkauft, die man benötigt, um sie erstmal zu erhitzen. Es dauert nämlich endlos, bis das Teil endlich heiß ist. Wenn ich mit zwei Pfannen arbeite, sind bei gleichzeitigem Start die Frikadellen in der anderen Pfanne längst dunkelbraun während die Wollpfanne noch nicht einmal heiß genug ist, um das Bratgut überhaupt hineinzulegen. Der Große Nachteil von Herdplatten gegenüber der offenen Gasflamme, nämlich die verzögerte Temperaturregulierung, wird durch die Trägheit der Wollpfanne noch bestärkt. Die Effekt der schnelleren Regelbarkeit von Induktionsherden wird bei er Wollpfanne also ebenfalls neutralisiert.

Beschichtung unzerstörbar?

Aber das ist nur ein Nebenproblem. Der eigentliche Woll-Skandal liegt für mich in der Beschichtung: Die Werbung für die sensationell langlebige Beschichtung, und nicht zuletz die vielen überschwenglichen Kommentare in diversen Foren veranlassten uns 2012 zum Kauf einer Wollpfanne. Dass die meisten lobenden Kommentare schon etwas älter waren, hatten wir leider übersehen.

Nach nur 4 Wochen und vielleicht 20 -maligem Gebrauch löste sich die Beschichtung flockig ab, und zwar großflächig. Schlimmer als beim allerschlechtesten Billigprodukt. Wir haben die Pfanne auch nicht überhitzt, es gab keinerlei Verdunklung (Teerbildung). Natürlich haben wir reklamiert und die Pfanne an den Einzelhändler (Karstadt) zurückgegeben. Der Sommer ging ins Land, es wurde Herbst aber Karstadt meinte, Woll hätte sich nicht mehr gemeldet. Nach Nörgeln und Nachhaken unsererseits gab es dann schließlich doch eine neue Pfanne. Es sei ein "Herstellungsfehler" gewesen.

Die neue Woll-Pfanne wurde fortan wie eine Mimose behandelt: Wir setzen sie keiner größeren Hitze aus, sie wurde nur noch für Pfannkuchen, Spiegeleier und dergleichen verwendet. Weiche Kunststoff-Wender hatten wir auch vorher schon benutzt, jetzt verbannten wir auch Schwämme und Spülmittel. lediglich warmes Wasser und die blosen Hände wurden zum Abwaschen verwendet. Im Schrank packen wir sie in eine Schaumstoffhülle, damit sie nicht durch Kollision mit anderen Töpfen beschädigt werde. Unsere Kinder witzelten schon, wenn wir sie zu sehr behüten wollten: "Ich bin doch keine Wollpfanne!"

Zur Erinnerung: Woll wirbt mit unzerstörbarer Beschichtung und behauptet, sogar das Zerschneiden von Steaks in der Pfanne könne der Beschichtung nichts anhaben. Naja, unsere Schonbehandlung zeigte tatsächlich Wirkung bei der empfindlichen Beschichtung, diesmal hielt sie deutlich länger, nämlich genau doppelt so lang: "Erst" nach ca. 2 Monaten krümelte die "unzerstörbare" Woll-Beschichtung großflächig ab.

Die Pfanne ist längst teurer Schrott, eine erneute Reklamation klappt nicht, weil beim ersten Verfahren der Bon einbehalten wurde.

Fazit

Da die vielen lobenden Kommentare schon ein paar Jahre alt sind, verdichtet sich bei mir der Verdacht, das Woll zunächst mit einer massiven Werbekampagne und Qualitätsprodukten an den Markt gegangen ist, um anschließend, gedeckt durch den guten Ruf, Low-Quality-Erzeugnisse im Hochpreissegment unter die Leute zu bringen. Denn selbst, wenn man die allerschlechtesten und billigsten beschichteten Pfannen kauft, halten die deutlich länger, als meine beiden Wollpfannen für 100 Euro.

Töpfe für Induktionsfeld

Hallo!

Wir sind auf der Suche nach qualitativ guten Töpfen für ein Induktionskochfeld! Sind bereit für ein Topfset um die 350€ auszugeben! Kann uns jemand welche empfehlen, mit denen er gute Erfahrungen gemacht hat?

...zur Frage

Unterschied Pfanne Topf?

Ist eine Pfanne einfach tiefer und der Topf höher oder wie ist das genau definiert?

...zur Frage

Schublade oder Töpfe riechen feucht?

Wir haben seit ca. einem Monat eine neue Küche mit Induktionsherd. Demnach haben wir uns neue Töpfe und Pfannen geholt (Ikea).
Diese haben wir in eine Schublade unter dem Kochfeld.
Nun kommt uns jedoch jedes Mal, wenn wir die Schublade aufmachen ein fieser feuchter und muffiger Geruch entgegen und ich kann absolut nicht sagen woran es liegt.
Die anderen Schubladen riechen normal, die Wand ist trocken und auch sonst ist nichts sichtbar feucht.
Kann es etwa an den Töpfen liegen?

...zur Frage

Stoneline Pfanne kaputt?

Ich weiß nicht, wie das geht, ich schrotte wirklich jede Pfanne.

Deswegen habe ich mir Stoneline Pfannen geholt, nicht gerade günstig aber sie sollen halt richtig viel aushalten, wenn man der Werbung glaubt.

Meine nicht..... Oben, am Rand löscht sich die Beschichtung, wie kann das sein, wenn die sogar kratzsicher sein sollen (sind sie übrigens nicht).

Ich stelle sie immer in die Spülmaschine, sie sollen ja spülmaschinenfest sein. Was läuft nur so schief zwischen jeder Pfanne und mir? So einen Verschleiß an Pfannen hat doch kein Mensch!

Warum gehen mir auch hochwertige Pfannen kaputt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?