Hat jemand Erfahrung mit Nu Skin?

5 Antworten

Ich "bearbeite" u.a. meine 76jährige sehr faltenreiche Mutter seit ca. 2 Jahren mit NuSkin und kann nur sagen: es zahlt sich aus! Aus ihren "Furchen" wurden "weiche Wellen", dank der wöchentlichen Behandlung. Aber wenn man früh genug damit anfängt, kann man die Faltenbildung absolut hinauszögern, bzw. die "Furchenbildung" verhindern! Ich sage das als Kosmetikerin, die von Faltencremen nicht sehr viel hält..!

Nu Skin hat gute schadstoffarme Produkte und wenn von 24 Inhaltstoffen einer oder zwei als nicht empfehlenswert beurteilt werden ist das sehr wenig. Es müssen auch Spuren angegeben werden, auch wenn sie noch so gering sind. Wenn man nur naturidentische Cremes verwenden möchte (auch auf Naturprodukte kann man reagieren z.B. Vitamin C) sollte man bei Honigmaske und Gurkenscheiben bleiben. Dr. Hauschka hat gänzlich Naturstoffe, wer nur Natur pur will ist damit gut beraten. Wer aber Effekte erzielen möchte aber keine OP oder Spritzen - da sage ich nur das Faltenbügeleisen und ageLOC. Kannst bei einem Dienstleister zum UVP Produkte kaufen oder dich bei einem Vertriebspartner als Vorzugskunde mit Kundennummer anmelden und kannst zum EK einkaufen. Dann mach es bei jemanden, der dich auch gut berät. Informiere dich über Galvanischen Feinstrom und Du wirst verstehen, warum es funktioniert. Und wenn hier einige Unken mit irgendwelchen Kosmetikrichtlinien ankommen: Wir können uns dann gleich unter eine Glocke stellen (Feinstaub etc.), nichts mehr essen und trinken, keine Arznei, Tepiche, Tapeten .... Kleidung? und was noch so alles an Schadstoffen in Kontakt mit uns kommt. Stärke Dein Imunsystem und dann wird man auch mit den Umweltgiften fertig - so Gott will.

Nur mal eine von mehreren bedenklichen Inhaltstoffen, die "nu skin" in seine Creme packt.

Nachzulesen bei: www.codecheck.info : Chlorphenesin | Kosmetik kann nicht empfehlenswert bewertet werden Quelle: Oekotest KosmetiklisteEinsatz Konservierungsmittel; für Naturkosmetika nicht geeignet.Herkunft chemischVorschriften Laut Kosmetikrichtlinie/-verordnung zulässige Höchstkonzentration 0,3%.Bemerkung aromatisches Amin/Phenol, halogenorganische Substanz, allergen.Anmerkungen Aromatische Amine sind Bausteine von Azo-Farben, von denen sich einige im Tierversuch als krebserzeugend erwiesen haben. 22 aromatische Amine sind inzwischen EU-weit zum Färben von Textilien verboten. Halogenorganische Verbindungen sind eine Gruppe von mehreren tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meist) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Die Hersteller wenden oft ein, dass es unschädliche und sogar nützliche halogenorganische Verbindungen gibt. Dabei handelt es sich aber zumeist um natürliche, nicht um künstlich hergestellte Stoffe. Wegen der Vielzahl der halogenorganischen Verbindungen ist mit der Testmethode, die das von uns beauftragte Labor anwendet, die genaue Verbindung nicht feststellbar. Auch die Hersteller wissen meist nicht, welcher Stoff in ihrem Produkt vorkommt. Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen.

Lieben Gruß, Gabriele Bermann

Was möchtest Du wissen?