hat dieser Dr. Conrad Murray Michael Jackson mit Absicht getötet?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass er bewusst ermordet wurde, da klar war, dass MJ diese 50 Konzerte NICHT schaffen würde. Nicht nur hat man ihn von Freunden und Familie abgeschottet, sondern auch physisch und psychisch ausgebeutet. Nach seinem Tod wurde umso mehr Geld verdient.

Jedoch ist es auch möglich, dass es fahrlässig war.

Dennoch ist Murray ein schlechter Mensch, der Lügen über Mj verbreitet.

4

was denn für lügen ??

0
29

Er hat z.B. Dinge geschrieben, die ein schlechtes Licht auf MJ werfen würden, sofern es geglaubt wird.

1

Auf Michael Todes Urkunde steht, das es Fahrlässigetötung war. Das bedeuted Dr. Murray war nicht alleine daran Schuld ist, jedoch nur ,weil er nicht im Raum gewsen ist als MJ gestorben ist. Ich glaube das es Absicht gewesen ist! Denn er ist meiner Meinung nach absichtlich aus dem Zimmer gegangen um zu telefonieren. Wäre er im Raum gewesen wäre es Mord! Und er hätte eine Höhere Strafe gekriegt.

Michael war schon in Jungen Jahren meines Wissens nach Tabletten Abhängig kann es nicht sein das er im Delirium sich einfach zu viele Tabletten eingepfiffen hat?
Ich habe mich schon früher gefragt wie man solche Monster Tourneen durch halten kann. Wenn es als erwiesen gilt das er Michael Jackson getötet hätten 4 Jahre nicht gereicht, Lizenz weg und so. Man kann ihn aber Sicherlich eine grobe Fahrlässigkeit als sein Privatarzt vorwerfen. Und das er dadurch seinen Tod in Kauf genommen hat es ist passiert und Michael wird davon nicht wieder Lebendig.

Was möchtest Du wissen?