hat der Beruf Maler und lackierer eine zukunft?

7 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

uah, viel verdient man da ja nicht ;) und viele malen und lackieren auch selber, aber das muss auch nix heissen, wenn´s dein Traumjob is, mach´s, wenn er es nicht unbedingt is, wäge ab


Chris123456789  12.02.2010, 18:37

Viele malen und lackieren auch selber, das stimmt.

Aber dementsprechend sieht das Endergebnis auch aus.

Maler-Lackierer machen nicht um sonst eine 3 jährige Ausbildung.

1
SnowboardBoy 
Beitragsersteller
 08.02.2010, 20:10

ja mir reicht es und mir hat 1 woche prktikum gefallen !!

0

Generell denke ich schon, gerade durch das Internet hat man ja heute eine Menge Möglichkeiten. Ich habe mal einen Maler gesucht, um meine 4 Wände zu streichen. Der erste Gedanke war, die Gelben Seiten aufzusuchen. Da mein Budget begrenzt ist und ich nicht zuviel ausgeben wollte, kam der direkte Vergleich verschiedene Maler über ein Malerportal namens Malervergleich.de www.malervergleich.de gerade recht. Hier habe ich ganz einfach meine Daten eingegeben und schon nach ein paar Minuten Adressen zu Malern aus meiner Region erhalten. Einfacher gings nicht und kostenlos wars dazu auch noch - das ist für Maler sicher auch eine interessante Sache. So kann man einfach Kunden aqkuirieren ohne selbst einen allzu grossen Werbeaufwand zu haben.

Also da ich die Branche sehr gut kenne, würde ich sagen, Maler ist sicher ein Beruf mit Zukunft, wenn auch nicht mehr die typische Streicherei von Zimmern etc. im Vordergrund steht.

Heutzutage wird sehr viel mit Maschinentechnik(AIRLESS-GERÄTE) gearbeitet. Weiterhin ist die energetische Sanierung(Wärmedämmung) eines DER Aufgabenfelder eines modernen Malerbetriebs.

Bedenke auch, das du dich sofern dein können(und damit ist auch dein KAUFMÄNNISCHES KNOWHOW gemeint) es zuläßt später einmal selbstständig machen. Da besteht durchaus noch die Chance sofern du gute Arbeit ablieferst und entsprechend kalkulieren kannst noch einigermaßen gutes Geld zu verdienen.

Was für dich unter Umständen ebenfalls ein Vorteil ist, das du erstens dir selbst viel Zuhause machen kannst und ggf. halt auch im Bekanntenkreis bzw. "Freundschaftsmäßig" nebenbei ein paar Euro verdienen kannst.

Ich kenne Gesellen, die verdienen nebenbei oft mehr, als was Ihr Betrieb ihnen bezahlt...

es hieß ja mal : handwerk hat goldenen boden. so ist es zwar nicht mehr, aber natürlich hat das maler und lackiererhandwerk eine zukunft. wenn du daran zweifelst könntest du auch fast jeden andren beruf in frage stellen. schwarzarbeit gibt es überall. holst du dir einen fachmann wenn du problemem mit dem pc hast? warscheinlich nicht, aber trotzdem hat der beruf eine zukunft.


SnowboardBoy 
Beitragsersteller
 08.02.2010, 20:13

gut zu wissen dangge

0

Jeder Beruf hat Zukunft, aber wie es das Sprichwort sagt:

Jeder ist seines Glückes Schmied.

Streng dich in der Berufsschule und Baustelle gut an, und versuche vielleicht den Meisterbrief zu machen. Dann hast du viele weitere Wege zur Auswahl, wie schon beispielsweise auch schon oben geschrieben eine eigene Firma aufzumachen. (Was aber nie zu 100 %ig sicher ist, Selbstständigkeit ist gefährlich, und viel Kohle ist nie eine sichere Sache).