Handyvertrag mit 80 Jahren?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht konnten die das nicht glauben und haben es für einen Scherz gehalten.

Wie wärs, wenn Deine Oma sich Prepaid zulegt? Gibt doch genug Anbieter, mit denen sie schon für 9 Cent in alle Netze telefonieren kann.

Ja wir haben nur bei O2 so einen schön passenden Vertrag für sie gefunden. Ist schon etwas ärgerlich.

0
@JohnJB

Wenn Ihr den Vertrag partout wollt, kontaktiert doch nochmal O2.

0

Nein das ist natürlich quatsch. Der Grund der Ablehnung wird sein, dass die dachten das ist ein Spassvertrag oder jemand versucht im Namen seiner Oma einen Vertrag abzuschliessen weil er selbst noch nicht volljährig ist. Das Verhalten vom Anbieter ist aber falsch da einfach komplett den Riegel vorzuschrieben. Deine Oma sollte da am besten einfach mal anrufen und ich denke dann kann man das telefonisch klären, dass es sich nicht um ne andere Person handelt, die in Ihrem Namen das machen will.

Wirklich? Also das finde ich unverschämt. Warum sollten ältere Leute sich nicht auch für Technik interessieren oder es zumindest auch nutzen dürfen. Ich arbeite in einem Altenheim und bei uns hat auch ca. 1/3 der Bewohner ein Handy. Finde ich ehrlich gesagt nicht schlimm, sondern eigentlich recht gut, weil sie dadurch "jung" gehalten werden, wie ich immer höre. Wie gesagt, unverschämt. da würde nicht mal ich mehr einen Vertrag machen. Soetwas sollte auf keinen Fall unterstützt werden.

Ich kann nichts dabei finden mit 80 noch einen Handyvertrag abzuschliessen .Ich finde es absolut nicht in Ordnung was O2 da macht . Betreutes Wohnen hat aber auch absolut nichts mit wirr zu tun . Mein Rat - erst mal Prepaid -danach erst Vertrag .

toll wenn die noch so fit ist und so modern eingestellt. versuch es woanders noch mal oder nehm ein prepaid

Was möchtest Du wissen?