Handyhülle 360 Grad transparent ohne störende Punkte?

1 Antwort

Also da ich in der Branche arbeite zur Erklärung:

Diese Punkte sind Auswerfermarkierungen. Also resultieren von den so genannten Auswerfern, die die Silikonteile aus der Form "werfen/drücken".
Diese sind bei Silikon notwendig, wenn man die Teile nicht automatisiert entnimmt, sondern fallen lässt.
Das fallen lassen wird aber aus Kostengründen so gemacht.
Wenn man das nicht will, kosten Handyhüllen nunmal mehr.
Bei Silikon (sehr klebig) ist das ganze aber fast nicht anders machbar.

Wenn ein solches Spritzgusswerkzeug neu gebaut wird und eben auch "gut", sieht man solche Markierungen kaum. Das wäre aber sehr teuer und wird daher eigentlich selten bis nie gemacht.

weiterhin dienen diese Auswerfer als "Entlüftung" in der Form, daher haben diese Markierungen immer eine "erhebung". also ein Ansatz eines Grates.

Mein Tipp:
Nimm keine aus Silikon (eh nicht sehr Gesund für die Haut) sondern nimm welche aus Hartkunststoff oder Leder.
Im übrigen reicht es vorne am Rahmen des Displays eine Hülle zu haben, damit das Display selbst nicht in Kontakt zur Auflagefläche kommt.
Ein Touchscreen funktioniert "durch" Materialien eh nicht oder nur bedingt.

Was möchtest Du wissen?