Handy porno gewalt sicher machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dieser Ansatz ist äußerst fragwürdig.

1. Wird er auch zu Hause mit wenig Mühe deine Sperren umgehen können.

2. Wird er auch mal bei Freunden zu Besuch sein und dort dann eh alles sehen.

3. Für ein Mobiltelefon gilt das selbe.

Aufsicht soweit möglich ist die bessere Alternative, verbunden mit Aufklärung und anerzogener Medienkompetenz. Es gibt im Internet viele Sachen, die für Kinderaugen ungeeignet sind. Erkläre ihm das einfach. Ein zur Verantwortung erzogener Mensch wird auch damit umgehen lernen, egal wie alt. Welche andere Wahl hätte man denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Sohn sich technisch ein bisschen auskennt, wird er das Android einfach rooten und/oder ein Custrom Rom aufspielen. Damit sind alle telefonseitigen Maßnahmen beseitigt.

Das geht also nicht.

Nur als Tipp, wenn der Proxy zuhause nicht außerordentlich gut konfiguriert ist, kommt man da immer noch vorbei und hat Zugriff auf das ganze Netz ;-)

Es wäre also besser mit dem Sohn über einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu reden, zumal er bei Freunden sowieso an alles rankommt.

Viele Grüße

Lumi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs gar nicht erst ...

Obs gerechtfertigt ist oder nicht, will Ich nicht beurteilen, Fakt ist aber, dass es nicht funktioniert.

Je nachdem, wie alt Ihr Sohn ist, würde Ich es an Ihrer Stelle eher bleiben lassen und mit Ihm reden.

Ich wüsste außerdem nicht, warum dein Sohn nach Gewaltvideos googlen würde.
Das war vllt. früher am Pausenhof so, aber mittlerweile sind Gewaltvideos ziemlich out und Klingeltöne sowieso.

Ich glaube die einzige "Belehrung", die Ich ihm geben würde, ist folgende:

- Pornos sind Entertainment und nur das
- Downloade NIEMALS Dinge von nicht 100% vertrauenswürdigen Seiten über das Mobilfunknetz, sonst zahlst du die Wöchentliche Rechnung selber bis du's wieder hinbiegst
- Wenn du etwas downloaden willst, machs nur über W-Lan und überleg dir vorher, ob die Dateiendung dir schaden könnte. Generell gilt: Bilder, Videos und Dokumente sind OK, Bei Apps fragst du mich lieber vorher wenn du dir nicht sicher bist.

Das ist eigentlich die einzige wirkliche "Anleitung", die man einem Kind geben sollte, bei allem was darüber hinaus geht, kommt er auf dumme Gedanken. (Meine Meinung)

Seiten wie Pr0gram wird er früher oder später eh finden, aber wenn Sie ihm davor erzählen: Pornos sind böse und machen dich blind, komm ja nicht auf die Idee, nach Gewalt, Gore, etc. zu suchen und nutz das Internet nur für Schule, kannst Du dir ja denken, dass er am Ende alles verbotene macht.

Ich würde Ihm also nur das nötigste mit auf den Weg geben und Ihn nicht versuchen, daran zu hindern alles selber rauszufinden.

Mein Papa hat das gleiche versucht, wie du und es hat überhaupt nicht funktioniert. Ich hab gegooglet, wie man Proxys umgeht und die Sache hat sich erledigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

an was für ein Handy hast du gedacht. Kenn mich da nur bei Apple Geräten aus. Da kann man aber auch "nur" apps und musik aus den Store sperren. 

Eine Methode das mobile Internet zu regulieren und kontrollieren ist mir nicht bekannt. 

Er wird aber eines Tages mit solchen Sachen so oder so in Kontakt kommen, sein es seine Freunde - Umgehen der Sperren usw

Ein Gespräch über den verantwortungsvollen Umgang ist auf jeden Fall erforderlich

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dich gut verstehen aber irrgendwie musst du auch damit rechnen dass er einestages an sowas ran kommt! Ob mit seinem Handy oder mit dem von anderen... Wie alt ist dein Sohn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kommt er, wenn er nur will sowieso dran .... oder ist Dein Sohn blöde???

Kinder haben eine ganz andere Beziehung zu Porno, wie Erwachsene. Du musst das nicht interessant für Deinen Sohn machen indem Du das verbietest, sondern Du musst das uninteressant machen indem Du das als völlig unwichtig und uninteressant abtust.

Meine Mutter hat mir gegenüber solchen Porno-Kram nie verboten, sondern hat mir gezeigt, wie lächerlich das Alles ist. Wenn ich Porno Bilder sehe, werden mir die schnell langweilig. Ich habe mir nur einmal einen Porno Film, im Kino angeschaut, Da bin ich dann nach 15 Minuten und der 3. Vergewaltigung, raus gegangen, weil ich das fürchterlich langweilig gefunden habe.

Wenn ich heute Porno-Filme sehe und da drin she, wie sich die Leute da drin verrenken, dann bekomme ich einen Lachanfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du mit ihm über verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet redest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxMax
02.08.2016, 13:53

Genau! 

0

Was möchtest Du wissen?