Handy abgenommen... mit zettel zurückbekommen

7 Antworten

Das was du oben geschrieben hast.

aber der Lehrer darf das eigentlich nicht wirklich abnehmen, nur wenn es im unterricht störend war, mit der Begründung das ist in der SChule verboten verstößt er gegen die Entfaltungsfreiheit. Mit der Begrünung es könne doch im Unterricht Stören verstößt er gegen ein SChreiben des Kultusministerium, in dem Es lautet das prophylaktische Maßnahmen in der Pädagogik nicht angebracht bzw. vertretbar sind. Ist das Handy "störend" im Unterricht aufgefallen, so muss er es dir am Ende des unterrichtstages wieder aushändigen. Fals es in der Schulordnung anders steht gilt si nur dann wenn du sie unterschreiben musstest

dein Lehrer kann aber selbstverständlich bei deiner Mutter anrufen und dein "Fehlverhalten" melden

Sie könnte schreiben, dass Sie dich instruiert hat, dass du dein Handy im Unterricht nicht mehr benutzt und sie es dir über die Schulzeit wegnehmen wird, wenn es ihr noch einmal zu Ohren kommt, dass du dich im Unterricht mit dem Ding beschäftigst.

Dann weiß der Lehrer, dass deine Mutter ihn ernsthaft unterstützt.

Also deine Mom muss zum Sekretariat um das Handy wiederzubekommen. Denn das ist Quatsch mit dem Zettel. Und wenn dann muss sie sowas schreiben: Liebe/r Herr/Frau Lehrer/in, ich habe in Kenntniss genommen das meine Tochter/ mein Sohn im Schulgelände das Handy benutzt hat und/oder es dabei hatte. Ich bitte sie um Verständniss und darum meinem Sohn/meiner Tochter das Handy wiederzu geben.

sehr geehrter ...,

meine tochter/ sohn hat mir erzählt das sein / ihr handy abgenommen wurde. in diesem brief bestätige ich, dass sie ihr das handy zurückgeben können.

viele grüße ...

unterschrift: MrTiman .. oder was ?

0

Sehr geehrter Herr ....,

wie ich von meiner Tochter erfahre, haben Sie im Unterricht ihr Mobiltelefon konfiziert.

Hiermit bitte ich Sie um die Rückgabe des Telefons an meine Tochter.

Mit freundlichen Grüßen,

konfisziert. und deine aw ist natürlich unpädagogisch.

0

Was möchtest Du wissen?