Hallo, wo befindet sich auf dieser Platine (siehe Bilder) das sog. Potentiometer zum Einstellen der Stromzufuhr der Laserdiode?

Vogelperspektive - (Elektronik, Schaltung, Laserpointer) von der Seite - (Elektronik, Schaltung, Laserpointer) Unteransicht - (Elektronik, Schaltung, Laserpointer)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich seh auf dem kein Poti, könnte auch durch fixe Widerstände eingestellt wurden sein. Ich habe auch mal einen zerlegt weil er nicht mehr funktionierte (Taste kaputt), auf dem Print war auch keins. Da es sicher keinen Schaltplan gibt, kann man zumindest den Typ des ICs feststellen?

ok daraus folgere ich, dass ich diese sog. fixe Widerstände zerstören muss um eine höhere Stromzufuhr zu erbringen? wie sehen Wiederstände auf eine Platine aus? haben die eine bestimmte Nummer?

0
@AfrimMucici

nicht zerstören, sondern entweder einen parallel schalten oder einen höherohmigen einbauen. Dürfte ein Spannungsteiler sein, ich seh nur 3, R1-R3. Der Wert steht drauf

1
@unlocker

ok, ja R1-R4. sorry aber ich bin kein Elektroniker... was heißt parallel schalten bzw. wie gehe ich dabei vor? (Lötkolben etc. vorhanden)

0
@AfrimMucici

erst mal wäre interessant ob auf dem IC etwas drauf steht, mit dem man den Typ feststellen kann. Dann könnte man nach einen Schaltplan suchen. Auf dem Bild kann man das nicht erkennen. Ich tippe zwar auf R2 und R3, aber das ist nur eine Vermutung. Auch bei den Widerständen ist wichtig welchen Wert die haben. Normalerweise steht eine dreistellige Zahl drauf. Parallel schalten wäre noch einen auf den vorhandenen drauf löten. Geht mit einer entsprechend dünnen Lötspitze, mit etwas Fingerspitzengefühl und einer Pinzette

1
@unlocker

Verstehe! R1= 2R0 R2 = 392 R3 = 215 R4 = 104 Auf dem IC steht leider nichts weiteres drauf.

0
@AfrimMucici

schwer zu sagen welche beiden als Poti-Ersatz dienen, den Werten nach vermutlich R3 und R4. R1 sicher nicht, entweder Schutzwiderstand oder zur Strommessung, 2 Ohm. R2 3k9 (3900 Ohm), R3 2M1 (2100000 Ohm), R4 100k (100000 Ohm). 

1
@unlocker

alles klar, also schalte ich jetzt R3 und R4 mit den exakt selben widerständen parallel? P.S. hast dir bis hier hin schon die Auszeichnung als''Hilfreichste Antwort'' verdient!

0
@AfrimMucici

nur einen der beiden, sonst hast du wieder die gleiche Spannung am Mittelpunkt. Bei einem besseren Bild könnte man ev. auch die Leiterbahnen erkennen um zu überprüfen ob meine Vermutung stimmt.

1

Wozu hat eine Laserdiode 3 Anschlüsse? Na?

Schon mal Datenblätter durchforstet, gesehen wie schnell ein "bissel" mehr eine Laserdiode nur noch zur Leuchtdiode werden lässt? Wohl kaum.

Also kannst du weder ahnen noch wissen dass Hersteller meist eine Regelschaltung verwenden um nicht nur die Laserdiode am Leben zu erhalten.

Nun suchst du Poti die den Regelkreis beeinflussen? Na dann such mal, ich wünsche dir viel Glück bei allem.

ne danke ich habe nämlich geschafft was ich ich vorhatte ;) Deine Glückwünsche kannste also für dich behalten.

0

Gibt es die Bilder auch in scharf? Denke mal der große schwarze Kasten am Ende mit der Feder. Da ist oben ein Kreuz für einen Schraubendreher drauf oder?

ne das ist der ein-und ausschalter und es ist kein Kreuz oben drauf

0

Plus oder Minus bei Runder oder eckiger Lötstelle auf Platine?

Ich will einen kleinen Lautsprecher auf eine Platine löten. Die vorgesehene Lötstelle hat eine runde und eine eckige (Siehe Bild).

Am Lautsprecher ist einfach zu erkennen was plus oder Minus ist, jedoch nicht an der Platine.

Danke schonmal

...zur Frage

Probleme mit Spannungsteilern?

Moin zusammen,

ich arbeite aktuell an der Aufgabe F (Bild im Anhang, rechts unten) und ich glaube, ich habe grade ein paar Verständnisprobleme. So wie ich die Aufgabe verstehe, muss ich die Spannung Uaus berechnen. Gegeben sind dabei der Widerstand am Potentiometer (R2; <10kohm) und die Eingangsspannung Uq. Jetzt kommt der Teil, der mich verwirrt: Die gegebene Schaltung hab ideale Leiter, was bedeutet, dass die Leiterspannung R1 0 ohm entspricht, oder? Wenn ich die Werte dann mal in die Formel Uaus=Uq*[R2/(R1+R2)] einsetze, kommt immer 5V raus und das erscheint mir nicht ganz richtig.

Da das Bild ursprünglich nicht hochgeladen wurde, habe ich es als Antwort nochgeladen

...zur Frage

Zahlt es sich noch aus, diese Platine zu reparieren indem man einen neuen Transistor einlötet?

Hey.

Mama wollte heute Wäsche waschen. Sie hat die Waschmaschine (ist ja eigentlich ein Waschtrockner - Indesit WIDL126) eingesteckt und es gab einen Knall (ohne Rauch). Die Maschine hat vorher immer einwandfrei gewaschen.

Ich hab dann unten beim Steuergerät die Verkleidung runter gegeben und hab auch gesehen, dass sich ein Transistor aufgelöst hat. Siehe fotos

Wie gesagt, stellt sich die Frage, ob sich das Wechseln des Transistors auszahlt? Löten kann ich und haben auch das Werkzeug daheim.

Soll ich auch wieder diesen Transistor in neu einbauen? Wo bekommt man sowas?

Fotos sind dabei

...zur Frage

Was ist ein sog. Mondgesicht?

Hallo,

was ist das sog, Mondgesicht? was kann man sich darunter vorstellen? jemand villeicht bilder dazu?

...zur Frage

Vibrationsintensität mit Potentiometer bestimmen?

Hallo, Ich habe vor einen Vibrator zu bauen. Dafür würde ich natürlich einen Vibrationsmotor nutzen. Reicht es aus, ein Potentiometer in Reihe zu schalten und so die Stärke der Vibration zu kontrollieren oder brauche ich noch einen Transistor dazwischen?

...zur Frage

Ist die Stromzufuhr der Graka auf dem Mainboard (ASUS P7P55-LX) irgendwo anders untergebracht?

Hallo, gerade eben ist meine neue Grafikkarte angekommen und ich war sie gerade am einbauen, als ich merkte, dass ich kein Stromstecker für die GPU auffinden kann. Die GPU braucht allerdings eins (NVIDIA GeForce GTX 960) aber meine alte Graka (NVIDIA GeForce GT 640) brauchte augenscheinlich kein Stromkabel. (siehe bilder)

Ist die Stromzufuhr der Graka auf dem Mainboard (ASUS P7P55-LX) irgendwo anders untergebracht? Ich werde einfach nicht schlau daraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?