Hallo! "Ich bitte Sie, Besprochenes zu überdenken. Groß... oder klein schreibung des wortes "[B/b]esprochenes"? Vielen Dank!

2 Antworten

"besprechen" --> "besprochen"

Hier haben wir die Verwendung des Partizip Perfekts (Partizip II) nicht in einer Verbform ("Das haben wir besprochen").

Dann wird es meistens adjektivisch gebraucht: "das besprochene Thema" und daher klein geschrieben.

Nur werden Adjektive (oder adjektivisch gebrauchte Partizipien) oft als Nomen eingesetzt und dann groß geschrieben ("das Besprochene").

Die Verwendung von "Besprochenes" verschleiert etwas die Nomeneigenschaft. Test: Was ist zu überdenken? "Was" erfragt wie "wer" ein Nomen, im Gegensatz zu wie, wohin, wann, etc., wenn kein Nebensatz oder erweiterter Infinitiv als Antwort erwartet wird.

Daher:
"Ich bitte Sie, Besprochenes zu überdenken."

Wenn der Zusammenhang es nicht in dieser Form erfordert, zöge ich sprachlich vor:
"Ich bitte Sie, das Besprochene zu überdenken."

Wird ein Infinitiv
nicht mit einem Nomen zusammengeschrieben, schreibt
man das Nomen groß.

besprechen --> das Besprochene

Okay, danke. Wie genau ist das gemeint? Hättest du ein Gegenbeispiel, also mit nomen?

0
@mmmaaakkk

Ich nehme an seinem Unglück Anteil.

Ich leiste seiner Anweisung Folge.

0

Nomen schreibt man immer groß.

0

Was möchtest Du wissen?