Hallo darf man eine einzige gefälschte Rolex aus dem Ausland mit nach Deutschland nehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du es selbst einführst (im persönlichen Gepäck), ja! Man darf nur die Freigrenze von 430€ nicht überschreiten. Ansonsten durch den roten Ausgang beim Zoll gehen und versteuern.

Anders wenn man sich die Uhr nach Hause liefern lässt. Denn hier hat der Hersteller sicherlich eine Grenzbeschlagnahmung beim Zoll beantragt. Dann geht die Uhr vom Zoll direkt zu den Anwälten von Rolex. Die schicken dir dann ne schöne Unterlassungserklärung und eine saftige Gebühr. Wenn man Glück hat, bleibt es dabei. Wenn man Pech hat, wird man auf Schadensersatz verklagt (die Höhe des Schadensersatzes richtet sich nach dem Wert der Uhr).

Meine persönliche Meinung dazu: Fake watches are for fake people ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf man es nicht. Wenn du erwischt wirst wird es sehr teuer vor Ort und mit einer Klage darf man dann auch rechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber auch nur das:

"Ein bisschen Plagiat aus dem Urlaub ist erlaubt"

https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article118028424/Ein-bisschen-Plagiat-aus-dem-Urlaub-ist-erlaubt.html

Weiterverkauf ist verboten:

https://dejure.org/gesetze/MarkenG/143.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo kein Kläger, da kein Richter.

Wenn du per Flugzeug landest, könntest du aber potentiell erwischt und kontrolliert werden. Dann wirds teuer und rechtlich kritisch.

Also "dürfen" klares Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?