Häufung gleicher Vokale?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"die Häufung gleicher Vokale" nennt man in der Rhetorik eine Assonanz.

Das ist ein üblicher Klangeffekt, besonders in der Lyrik, neben der Alliteration (= Häufung von Konsonanten).

Es dürfte jetzt nicht sehr schwer sein, Beispiele im Internet zu finden, etwa in der Lyrik der Romantik.

Bei Clemens Brentano, der ein besonders musikalischer Dichter ist, findest du zum Beispiel:

In des ernsten Thales Büschen,
Ist die Nachtigall entschlafen.

Hier hast du eine A-Assonanz.

Ich rate dir, das Gedicht Der Spinnerin (Nacht)Lied - auch von Brentano - auf Assonanzen hin zu lesen, du wirst nicht enttäuscht sein, wie die erste Strophe schon zeigt:

Es sang vor langen Jahren
Wohl auch die Nachtigall,
Das war wohl süßer Schall,
Da wir zusammen waren.

Also auch hier eine A-Assonanz, die die ganze Strophe durchzieht !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von achwiegutdass
12.01.2016, 19:07

PS In der Strophe gibt es sogar auch eine O-Assonanz :

vor-wohl- wohl  

0

Googel man nach Ernst Jandl und seinem Gedicht "Ottos Mops". Die in diesem Test massenhaft auftretenden Os haben jeden anderen möglichen Vokal vertrieben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mademoicelle
12.01.2016, 16:38

Alles klar, danke, werd ich mal machen.

0

Ich vermute, damit ist die Häufung von Vokalen im gesamten Gedicht, einzelnen Strophen oder Versen gemeint. Dabei ist besonders auf die betonten Silben zu gucken, Stichwort Assonanz. Ok, ich sehe gerade, da war jemand viel schneller, also ich schließe mich der Antwort von "achwiegutdass" an.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mademoicelle
12.01.2016, 16:37

Danke für die schnelle Antwort. Das war auch die einzige Seite die ich gefunden. Allerdings war ich etwas verunsichert weil mir diese Bedeutung doch zu einfach erschien... 

0

Was möchtest Du wissen?