Haben Schreibmaschinen eine Löschtaste?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Schreibmaschinen mit Löschband ist eine solche Taste vorhanden. Mit Hilfe des Löschbandes, das eine klebrige Oberfläche hat, kann der auf dem Papier befindliche (falsch getippte) Buchstabe wieder aufgenommen werden. Das funktioniert aber nur mit bestimmten Schreibbändern.

Wurde da nicht eher mit einem weißen Farbband das schwarze überdruckt?

0
@Hunley

@Hunley: das gab es auch, ein zweites "Tipp-Ex-Band"...

0

Das nennt sich Korrekturband, eine kleine gelbe- oder orange-farbige (je nach Maschine) Extra-Rolle, die man von links nach rechts an das Farbband einklemmt. Damit wird der falsch geschriebene Buchstabe vom Farb-Carbon-Band wieder abgehoben.

Eine "Löschtaste" haben die mechanischen Schreibmaschinen nicht. Die elektrischen Schreibmaschinen hatten teilweise ein sogen. Löschband wie von pooky beschrieben. Die Löschpapierstreifen wurden/werden allgemein mit Tippex bezeichnet -auch wenn eine andere Firma die hergestellt hat-.

Aber es stand 'Tipp-Ex' auf dem Briefchen drauf.

0
@Klabauter

es wurde/wird auch von der gleichnamigen Firma hergestellt. Tipp-Ex GmbH & Co. KG

0

Pooky hat die Frage ja schon prima beantwortet. Bei meiner Uralt-Schreibmaschine von Adler gibt es z.B. so ein Löschband. man muss sich das so vorstellen, dass der getippte Buchstabe einfach mit Klebefilm wieder abgehoben wird.

Dazu wird exakt der gleiche Buchstabe an der selben Position nochmal geschrieben nur das Statt dem Farbband nun das Klebeband verwendet wird.

ja das kenn ich auch noch so. war auch immer leer wenn mans brauchte stimmts?

0

Ansonsten gibt es noch kleine weiße Blätter mit eben derselben weißen Farbe, die man über den falsch getippten Buchstaben hält und ganz normal nochmal tippt. Da aber nun nicht das Farbband aufs Papier geschlagen wird, sondern das Löschblatt, wird der Buchstabe sozusagen "übermalt".

Was möchtest Du wissen?