Habe meine quali nicht geschafft:(((

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Fachhochschulreife (FHR) solltest Du nur dann machen, wenn Du vorher ganz genau weisst, an welcher Fach-(Hochschule) Du studieren möchtest bzw. welchen Beruf du erlernen möchtest. Das Problem ist leider, dass Du i.d.R. ohne vorherige Berufsausbildung von der FHR nicht mehr ohne extrem hohen Umstand zum Abitur kommst. (Ausnahmen: Bayern FHR mit mind. 2,8 oder Berlin FHR mind. 2,5)

In NRW kannst Du FORQ noch an einer Einjährigen Berufsfachschule nachmachen, damit könntest Du dann auf ein Berufsgymnasium wechseln oder Dir das für eine Berufsausbildung mit bis zu 12 Monate anrechnen lassen.

Mit einer Berufsausbildung steht Dir der Weg zum Abitur dann wieder offen: In NRW z.B. über FOS12 + FOS 13 oder über ein Weiterbildungskolleg, in Bayern und BW über die Berufsoberschule und sonst in den meisten Bundesländern über ein Kolleg oder ein Abendgymnasium.

Am elegantesten ist jedoch wohl eine 3-jährige Höhere Berufsfachschule welche FHR mit einer Berufsausbildung verbindet. In NRW brauchst Du dann nur noch FOS13 für das Abitur oder Du kannst auch unmittelbar (ohne weiteres Praktikum) an einer Fach-(Hochschule) studieren. Ferner kannst Du mit einer Berufsausbildung auch die Allgemeine Hochschulreife über einen Fachwirt (IHK) erreichen.

Was möchtest Du wissen?