Haare von braun auf Grau? Ohne Blondieren?

3 Antworten

Ohne blondieren geht grau bei dunkler Ausgangshaarfarbe nicht. Du würdest nicht wirklich etwas bemerken. Um an das "neue Grau" zu kommen, muss dem eigenen Haaren zuerst die Farbe entzogen werden.

Wenn man dem Haar die Farbe entzieht, wird es automatisch grau, also warum noch färben?

0
@timm1313

Viel Ahnung vom Haare färben hast du offensichtlich nicht! Wenn du dem Haar Farbe entziehst, wird es nicht automatisch grau.

Du machst es sozusagen weiß, als "Grundlage", damit dann grau haftet.

Du kannst nicht auf braunem Haar gleich grau "drauf tun".

Dunkles Haar kann man nicht heller färben.

0
@kidsmom

Och. Dann wurde bei meinen Haaren wohl gezaubert. Ich hab mir die Haare von hellblond auf auburn brown gefärbt und später wieder auf blond, ohne blondierung. Zudem hat ein bekannter von mir die Haare von dunkelbraun auf Platinblond gefärbt, ganz ohne blondieren. 

Und wenn die eigene Haarfarbe weg ist wachsen Haare grau nach. Deshalb wird man auch im hohen Alter, wenn die eigene Farbe nicht mehr Produziert wird hellgrau. 

0
@timm1313

...es ist so sinnlos. Du verstehst es nicht.

In Blond ist ja bereits ein Aufheller enthalten, da musst du auch nicht zusätzlich vor blondieren. Aber dein soeben erwähnter Vorgang ist in Bezug auf GRAU färben ein anderes "Paar Schuhe".

Wenn dem eigenen Haar die Farbe entzogen wird, sie dann wieder nachwachsen, kommen sie nicht automatisch grau nach.

Und zwischen dem Grau im Alter und dem Färbeprozess GRAU liegen gewaltige Unterschiede.

0
@kidsmom

Nein echt. Aber durch das entziehen der Farbbildenen Pimente durch Wasserstoffperoxid wird das Haar grau, da nur die "leere Hülle" überbleibt und die ist nunmal grau. 

0
@kidsmom

Zufälligerweise bin ich selbst Colorist. Und hab es daher nicht nötig einem Friseur über die Schultern zu schauen, da ich aufs Haarefärben spezialisiert bin. 

0
@timm1313

Na prima, hätte ich's wissen müssen, du bist ein Vollprofi.

0
@timm1313

Und mit abgeschlossenem Chemiestudium arbeitest du nur als Colorist?

0
@kidsmom

Wieso nur? Wegen diesem Beruf habe ich ja auch Chemie studiert. Wäre ich überqualifiziert hätte ich ja nicht den Ausbildungsplatz und auch die Festanstellung bekommen. 

0

Am besten die Haare färben. Dafür müssen sie nich blondiert werden. Ob es gut aussieht ist abhängig davon, ob dir die Farbe steht. Alternativ zum grau, kann man auch kalte Pastelltöne verwenden, diese sehen zwar nicht wie naturgrau aus, sind aber grau angehaucht. 

bitte, erkläre, wie man von braun auf grau ohne Färbung/Blondierung gelangt!

Einfach grau färben ist nicht möglich!

0
@kidsmom

Ohne Färbung hab ich nie gesagt. Wenn man hochwertige Haarfarben benutzt, kann man auch ohne blondierung die Haare einfärben. 

0
@timm1313

Schon richtig, du hast nicht gesagt ohne Färbung, aber ohne Blondierung - das ist der Faktor, welcher nicht möglich  ist.

0
@kidsmom

Eben doch. Man muss nur die Farbe anwenden und zusätzlich eine sogenannten lightening cream ins Haar kämmen. Ergo man blondiert nicht. 

0
@timm1313

Das von dir genannte Produkt ist ein Aufheller nach demselben Prinzip. Damit hellst du auch das Haar auf. Nur wird bei diesen Artikel das Wort BLONDIERUNG nicht genannt. Der Vorgang ist gleich. Einfach nur ins Haar kämmen hellst dann nur Strähnen auf, statt das komplette Haar.

0
@kidsmom

Beim bleichen wird das Haar aber nur heller, hingegen beim blondieren behält das Haar den Blondton. Beim bleichen wird das Haar nach vielen Anwendungen weiß und beim blondieren am ende platin. Ist also nicht das selbe. 

Und mann muss natürlich das auch einmassieren. Ich wusste ja nicht das ich hier jeden Schritt kleinkauen muss. Man darf die Mittel nicht direkt miteinander vermischen. Soll ich vlt. nich das anschließende colorwashing erklären?

0

Dunkler geht, heller nicht. Also zuerst blondieren!!

Was möchtest Du wissen?