Haarausfall mit 13 Jahren.?

5 Antworten

Ich habe dasselbe Problem. Aber bei mir ist es wahrscheinlich,wegen meiner Schilddrüse. Als ich klein war hatte ich auch schon Probleme damit. Geh mal zum Arzt,denn es kann sein,dass auch du vielleicht irgendwelche Probleme mit deiner Schilddrüse oder sowas hast. Muss aber nicht sein.

also es kann mehrere gründe geben entweder du hast deine haare mit dem glätteisen ausgetrocknet und deshalb fallen sie raus oder vllt hast du sie ja mal gefärbt oder es kann auch sein weil du in der pubartät bist und deine hormone die das machn auch wenn man schwanger ist fallen bei manchen leuten die haare aus weil die hormone verrückt spielen... ;)

Das hatte ich auch, allerdings schon mit 10. Hast du derzeit viel Stress? Ernährst du dich anders als sonst. "Vitamin C" ist wichtig, nicht nur für's Imunsysthem. Aber bitte lass dir nicht so einen Quatsch einreden, dir die Haare abzuschneiden mit falschen Argumenten wie "sie würden dann fülliger Nachwachsen/ sie wären zu schwer für deine Kopfhaut."

Hast du Untergewicht, da können dir auch die Haare aus gehen. Ich bin nur zum Hautarzt (auch Dermathologe genannt) gegangen. Vielleicht hast du Schuppen. Es kann auch etwas mit der Hormonumstellung zu tun haben. Dafür wäre eine Endokrinologe zuständig. Frag mal deinen Hausarzt. Der/die kann es dir bestimmt am besten erklären und gegebenenfalls mit dir etwas dagegen unternehmen bzw. es aufhalten.

Viel Glück.

hier hab ich noch ein paar rezepte: Rezept 1: Kamillentee abends in die Kopfhaut einmassieren. Rezept 2: Mixen Sie den Saft einer Zwiebel mit Franzbranntwein reiben damit die Kopfhaut ein. Rezept 3: Haarausfall kann unter Umständen verhindert werden, wenn der Kopf mit einem Tee aus Haarwurz einmassiert wird. Rezept 4: Kopf mit frischem Wasser einreiben, welchem Franzbranntwein beigemischt wird. Meiden Sie scharfe Kämme. Rezept 5: Rezeptur soll bei Haarausfall und Schuppen helfen: nehmen Sie 200g Brennesseln, 500 ml Essig, 1 L Wasser und lassen Sie diese Zutaten 1/2 Stunde kochen. Massieren Sie den abgekühlten und gefilterten Sud mehrmals wöchentlich in die Kopfhaut. Rezept 6: Birkenblätter-Haarwasser 1/2 Handvoll Birkenblätter; 100 g Alkohol 80%; 100 g destilliertes Wasser; 2 Tropfen Pfefferminzöl Man gibt die getrockneten Birkenblätter in ein gut verschließbares Gefäß und übergießt sie mit 95 g vom Alkohol und dem destillierten Wasser. Acht bis zehn Tage läßt man die Mischung bei Zimmertemperatur ziehen, wobei man sie öfter schüttelt. Danach seiht man das Haarwasser ab und filtert es durch den Kaffeefilter klar. Im restlichen Alkohol das Pfefferminzöl lösen und dazu geben. In eine dunkle Apothekerflasche füllen. Einreibungen des Haarbodens mit dem alkoholischen Auszug der Birkenblätter kräftigen die Kopfhaut, lindern Reizungen der Kopfhaut wie etwa Kopfjucken, heilen kleine Entzündungen ab und wirken sehr gut bei Schuppen und Schuppenflechte, fetter Kopfhaut und Haarausfall. Bei akuten Beschwerden zweimal täglich Birkenblätter-Haarwasser auf die Kopfhaut einreiben, ansonsten nach jeder Haarwäsche.

Hast du vielleicht sehr viel Stress? Davon kanns auch kommen...Von Plantur gibt es ein shampoo das heißt glaube ich Plantur 21...ist extra für Junge Frauen mit Haarausfall...weiß nich ob du vielleicht noch zu jung bist aber wüsste nich was daran schaden könnte...

Was möchtest Du wissen?