Golf - ein Sport für Reiche?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Offensichlich ist es immer noch nicht überall bekannt wie es sich mit den Kosten für den Golfsport verhält. Daher hier noch einmal ein paar Erklärungen.

Um als Golfer entsprechend ausgerüstet zu sein braucht man definitiv ein paar Schläger (die Anzahl ist abhängig von der Spielstärke). Dies kann man mittlerweile wunderbar ersteigern; ohne jetzt genau nachzuschauen sage ich mal ca 150€. Eine gebrauchte Tasche dazu, ca 50€. Bälle lässt man sich am Anfang schenken, wenn man dann erst einmal spielt ist es wie ein Wunder, man findet auf dem Platz jede Menge - aber man verliert auch selber eine ganze Menge :-).

Um den Sport betreiben zu können, d.h. auf Golfplätzen spielen zu können braucht man eine s.g. Platzreife (man belegt einen Kurs in dem einem der Sport nahe gebracht wird, der Kurs beinhaltet u.a. auch das Erlernen des Regelwerks und schließt ab mit einer Platzreifeprüfung). Diese Kurse kann man mittlerweile mit einer Platzreifegarantie in Urlaubsorten buchen. Die Kosten: ca 150-300€.

Hat man die Platzreife und die Ausrüstung, braucht man eine Clubmitgliedschaft. Diese kann man, wie bereits erwähnt, im Ausland billig bekommen (das führt aber oft zu Problemen wenn man mal spielen will da diese Mitgliedschaften nicht immer und überall anerkannt werden). Besser ist am Anfang eine Mitglidschaft im VCG http://www.vcg.de Kosten für einen Erwachsenen 195€ im Jahr. (Übrigens empfehle ich auch ein Platzreife dort abzulegen, denn die sind sehr gut und überall anerkannt).

Es ist in der Tat richtig das es Clubmitgliedschaften für bis zu 25.000€ gibt, aber es wir niemand gezwungen so etwas zu haben.

Was sind das für Leute die golfen gehen? Verabschiede Dich von dem Vorurteil es handele sich ausschließlich um Reiche bzw. Akademiker jeglicher Art. Auf den Golfplätzen tummeln sich mittlerweile Menschen jeglicher Herkunft. Da triffe man genausoviele außergewöhnliche Menschen wie bei anderen Sportarten. Übrigens gelten insbesondere Fussballer mittlerweile als die Ablösetruppe der Tennisspieler bei den Golfern. Das schöne am Golf ist: es können Männer und Frauen gegeneinander antreten, der Opa mit dem Enkel, die Mama mit dem Sohn und/oder der Tochter oder auch mit der Freundin. Es gibt keine Kombination die es nicht gibt. Man kann alleine spielen oder auch in einer Truppe mit bis zu 4 Personen, Freunde oder Unbekannte.

Spielkosten. Ist man Mitglied in einem Club, kann man dort spielen so oft man will. Geht man zu einem anderen Platz, muss man dort Greefee entrichten. Die Kosten sind sehr unterschiedlich, Wochentags durchschnittlich 45€, am Wochenende ca 70€.

Ist Golf Sport? Vielen ist es immer noch nicht klar das es durchaus sehr schweißtreibend und anstrengend sein kann 4-6 Stunden über einen Golfplatz zu gehen. Fakt ist: beim Golfen werden gleichzeitig mehr Muskeln beansprucht als bei den meisten Sportarten (ich möchte mich hier nicht in Details verlieren).

Wer all das obige nicht glauben kann und doch neugierig ist, dem empfehle ich einfach mal sich an einen Club in der Nähe zu wenden und nach "Schnuppergolfen" zu fragen. Da kann man sich mal eine Stunde in einer Gruppe verpassen lassen und die Anfänge lernen.

Ich selber gehöre den o.g. Gruppen nicht an und spiele seit 9,5 Jahren. Ich bereue keinen einzigen Tag und keinen Euro den ich dafür ausgegeben habe, denn ich habe mich noch nie so viel in der frischen Luft bewegt wie seit der Zeit da ich golfe.

Die Eintrittshürde ist durch die Kosten ziemlich hoch. Schon alleine die Ausstattung beim Golf ist recht teuer. Oft auch die Aufnahmegebühren der Golfclubs (es gibt allerdings Tricks, diese zu umgehen, z.B. Mitglied im Golfclub Mallorca werden - dann kann man in Deutschland spielen und bezahlt, wenn ich das richtig verstanden habe, nur Greenfee). In manchen anderen Ländern ist Golf übrigens kein Elitesport, z.B. in Kanada.

Butz, das hast Du nicht richtig verstanden. Greenfee muss jeder zahlen wenn er in einem Club spielen so er denn nicht Mitglied in diesem Club ist. Das hat nix mit einer Mitgliedschaft im Ausland zu tun. Des weiteren ist die Ausrüstung nur dann teuer wenn man sich eine teure kaufen WILL. Schau mal unten in meinen Erläuterunge nach. Golf hat auch nix mit Elitesport zu tun.

0
@Jack2001

Ich hatte es zwar schon richtig verstanden, aber einfach blöd hingeschrieben. ;-)

0

Das mit dem Golf war mal, weil man früher sehr hohe Clubgebühren bezahlen musste, um den Platz betreten zu dürfen. Heute ist das ein Sport für jedermann. Die Golfplätze schiessen nur so aus dem Boden und werden von allen Schichten besucht.

Was möchtest Du wissen?