Götzenopferfleisch bedeutung?

5 Antworten

Wenn damals Fleisch auf dem Markt verkauft wurde, konnte es sein, dass genau dieses Fleisch von Tieren stammte, die irgendwelchen Göttern geopfert worden waren.

Manche Christen hatten Angst, solches Fleisch zu bekommen, weil sie dachten, sie würden Gott damit verunehren.

Paulus sagt dazu, dass wir frei sind, auch solches Fleisch zu essen, wenn wir aber glauben, dass wir das nicht dürfen, sollen wir es nicht essen.

Fleisch, das für Dämonen oder zu Götzen in irgendwelchen Anbetungsritualen oder falschen Göttern geopfert wurde.

Wenn Gott es reinigt, geht davon keine dämonische Gefahr aus. Wenn man nicht darüber betet, kann es sein, dass es Sünde ist. Bin mir nicht sicher.

Apg 15,29 dass ihr euch enthaltet vom Götzenopferfleisch und vom Blut und vom Erstickten und von Unzucht. Wenn ihr euch davor bewahrt, tut ihr recht. Lebt wohl!

Apg 21,25 Wegen der gläubig gewordenen Heiden aber haben wir beschlossen und geschrieben, dass sie sich hüten sollen vor dem Götzenopferfleisch, vor Blut, vor Ersticktem und vor Unzucht.

1Kor 8,4 Was nun das Essen von Götzenopferfleisch angeht, so wissen wir, dass es keinen Götzen gibt in der Welt und keinen Gott als den einen.

2
@Kosmike

Ja, 1.Korinther 8 passt sehr gut zu dem Thema. Dort wird beschrieben, was ich meine.

Ich muss dir noch antworten...

1

Da wir wissen, dass es keine "Götzen" gibt (nur solche, die sich dafür halten - 2.Kor.11,14; Offb.17,1-6), können wir auch das Fleisch essen, welches diesen seltsamen "heiligen" geopfert wurde (1.Kor.8,4).

Woher ich das weiß:Recherche

Ich verstehe nicht, wie man Götzen anbeten kann, obwohl es doch einen allmächtigen Gott gibt!

Verstehe ich auch nicht! Oder wie manche Katholiken, zu Maria beten.. Bleibt mir ein Rätsel. Wo bleibt der Sinn? Maria hat dich weder erschaffen noch kann sie dich von deinen Sünden Freisprechen! 🤦‍♀️

1

Was möchtest Du wissen?