Gibt es Schiebetüren mit hohem Schallschutz? - "fugenlos"

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme an es geht um eine Zimmertür? Ich würde empfehlen Schallschutzglas einzusetzen und mit Dichtungen zu arbeiten. Es gibt Dichtungen die im unteren Bereich der Tür montiert werden, und die sich auf den Boden absenken sobald die Tür geschlossen ist. An den Seiten kann man nur herkömmlichen Silikondichtungen verwenden. Die Fa. Sichteffekt entwickelt zur Zeit eine Glasschiebetür für den innenbereich, die sich im geschlossenen Zustand an die Wand heranzieht, so dass die Tür dann ganz dicht ist. Kannst da ja mal fragen. www.sichteffekt.de Gruß Rolli

Die Firma neuform-tür hat mit ihrer sonor-slide Schiebetür das Problem gelöst. Diese hoch schalldämmenden Schiebetüren erreichen Laborwerte bis Rw,p=42 db für ihre Systeme. Diese werden bevorzugt in Krankenhäusern etc. eingesetzt und sind sowohl manuell als auch mit Antrieb (Automatiktüre) lieferbar. Allerdings für den privaten Wohnungsbau noch zu teuer. Es soll in Kürze ein abgespecktes System einer angetriebenen schalldämmenden Schiebetür geben, mit low-energy Antrieb. Diese hölt im Kollisionsfall an und öffnet wieder. Das wird erheblich günstiger sein, geht aber nur für Türöffnungen bis ca. 100 xm Breite.

Da empfehle ich, das Thema Terrassen-Schiebetür mal durchzustöbern. Die gab's schon vor langer Zeit als Vollholz-Hebeschiebetür. Hier wurden und werden teilweise auch hohe Ansprüche an den Schallschutz berücksichtigt. Diese Technik lässt sich natürlich, mit Abwandlungen, auch im Innenbereich anwenden. Ein Bau- oder Architekturbüro bzw. Bausachverständiger könnte da sicher weiterhelfen. Viel Glück!

In welcher Region Japans sind Shojis (Japanische Schiebetüren) am gängigsten Verbreitet ?

Hab noch ein Bild hinzugefügt ^^

...zur Frage

Hallo, ich möchte Schiebetüren zu normalen Schranktüren umbauen. Kann jemand weiterhelfen wie das geht und ob es geht?

...zur Frage

Nässeschaden an Lignaturdecke (Holzdecke) wegen Regen während Bauphase

Hallo,

wir bauen gerade ein Holzhaus mit Lignaturdecken. Nun kam es leider aus diversen Gründen zu Bauverzögerungen. Dadurch regnete es auf die Lignaturdecke. Die Decke war zwar mit Planen abgedeckt, allerdings war irgendwo ein Loch, so daß es offensichtlich durchlief. Wir haben mittlerweile einige Tropfstellen unter der Decke wo das Wasser durchläuft. Da wir die Deckenansicht offenlassen wollen, machen wir uns nun Gedanken ob das ein behebbarer Bauschaden ist oder nicht. Wird es in der Decke Flecken geben?

Erschwerend kommt hinzu, daß der Nässeschaden an einer Stelle entsand wo die Decke mit Dämmstoff gefüllt ist, da im Außenbereich.

Bin für jeden Tipp dankbar!!

...zur Frage

IKEA Pax Kleiderschrank, Schiebetüren, welches sind Vor- und Nachteile?

Hallo!

Wir überlegen einen neuen Kleiderschrank zu kaufen. Es soll ein Pax werden. Von Ikea natürlich. Wer kann mir sagen, welche Vor-bzw. N achteile Schiebetüren haben? In dem Punkt ist noch keine Entscheidung getroffen.

Danke

...zur Frage

Schiebetür aus dem Baumarkt

Hallo! Es gibt Schiebetüren aus dem Baumarkt mit einer Schiene welche vor der Wand laufen. Nun möchte ich wissen kann man solche Schiebetüren und Schienen auch in die Wand verbauen?

Vielleicht hat jemand auch eine andere Idee.

Die Systeme für in-Wand-Schiebetüren kosten ja zum Teil das 3-fache.

Bei uns soll eine einzelne Schiebetür und eine Doppelschiebetür in der jeweiligen Wand installiert werden.

...zur Frage

Küchen-Hängeschränke mit weniger Befestigungspunkten, "anders" aufhängen?

Hallo.

Ich habe bisher Küchen-Hängeschränke nebeneinander, immer „einzeln“ an die Wand gehangen (also an den vorhandenen Trägerstellen bzw.-Halterungen -> Dübel in die Wand -> verschrauben -> und ausjustieren).

Bekommt man das bei mehreren Hängeschränken nebeneinander nicht gleichmäßiger bzw. schneller hin, wenn man zwei Holzleisten oben und unten an die Wand schraubt und an die obige die Schränke hängt (also nicht für jeden Hängeschrank extra 2 Dübel-Löcher in die Wand!)?

Die untere ist dann nur zum Ausgleich des Abstandes zur Wand (also keine zusätzlich tragende Funktion für die Hängeschränke). Oder ist das kräftemäßig verteilt zu viel Last auf die obige Leiste, wenn man die Schränke nur an dieser obigen Leiste befestigt?

Ich würde als „Leiste“ in dem Fall eher ein durchgängiges Holz mit ca. 4 cm Dicke (Abstand von der Wand) und ca. bis 4 cm Breite bezeichnen.

Auf ca. 2,50 Meter Länge hatte ich an 3 Befestigungspunkte der obigen Leiste gedacht.

Das wären dann 2 Hängeschränke je 1 Meter + 1 Hängeschrank mit 0,5 Meter Länge.

Also statt 6 Dübel-Löcher in der Wand, nur 3.

Und wie gesagt gleichmäßiger und mit weniger Justiererei untereinander. Die Hängeschränke selbst bzw. deren Halterungen würden dann allerdings mit Holzschrauben nur in der Leiste befestigt sein (als ohne Dübel).

Es handelt sich um keine Einbauküche, sondern um einzeln gekaufte Küchenteile.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?