Hallo Dixioldie, im Bild ist im Anschlusspunkt der beiden Beschlagsteile (Schere) ein Stift zu sehen. Dieser Stift is auf dem kurzen Beschlagsteil fest angebracht. Im geöffneten Zustand (wie abgebildet) muss das längere Beschlagsteil nach oben gebogen und aus dem Stift ausgehängt werden. Danach muss der Fensterflügel vorne leicht angehoben werden, damit das lange Beschlagsteil aus dem festen Beschlag des Flügels ausgehängt werden kann. Achtung! Nach dem Aushängen dieses Teiles muss der Flügel gut gehalten werden, damit er nicht abstürzt (zu zweit arbeiten). Er hat nur noch auf der Bandseite halt im unteren Ecklager. Durch Anheben kann der Flügel aus diesem Ecklager ausgehängt werden, sodass der Flügel kpomplett ausgehängt und frei ist. Der Einbau erfolgt umgekehrt: Ecklager einhängen, Flügel Vorderseite anheben und das lange Beschlasteil einhängen. Den Flügel leicht kippen und das lange Beschlagsteil anheben und wieder in den Stift im kurzen Beschlagsteil einhängen. Der Flügel ist nun eingehängt und kann wieder vorsichtig in Kippstellung geschlossen werden.

...zur Antwort

Hallo Abendhimmel, wievie Montageschaum benötigt wird, hängt ganz von der Situation ab. Zum einen ist das die Mauerstärke und dann noch, wie viel Luft neben dem Türfutter auszuschäumen ist. Falls mehr als 20 mm Luft zu schäumen ist würde ich unbedingt zu 2-Komponentenschaum raten. Vor dem Schäumen sollte das Türfutter gut verkeilt und Abstandsspriese (Leisten) eingesetzt sein. Die Ecken, sowie die Bänder sollen Hinterschäumt werden. Natürlich auch der Schlossbereich und gegenüber diesem Bereich. Die ganze Türzarge muss nur dann ausgeschäumt werden, wenn gleichzeitig Schalldämmung erwünscht wird. Das ist normalerweise nur bei der Abschlusstür erforderlich. Beim Ausschäumen der Fenster kann einfacher Schaum verwendet werden, da Fenster zusätzlich mit Schraubenj o.ä. befestigt werden. Aber in jedem Fall mit "Gefühl" schäumen, denn das Zeug quillt sehr stark auf.

...zur Antwort

Nasse Fensterlaibung - Woher kommt das Wasser?

Hallo zusammen, wir haben vor zwei Jahren neu gebaut. Seit November letzten Jahres habe ich eine feuchte Stelle im unteren Bereich einer Fensterlaibung. Das Wasser steigt von unten auf, so dass ca. 20cm feucht/nass sind. Die Wand steht auf einer Betondecke und dann kommt der übliche Aufbau (Dämmung - Estrich). Zunächst dachte ich es könnte eine undichte Abwasser-Leitung sein, da es sich um ein Badezimmer handelt und in der unmittelbaren Nähe der feuchten Stelle das Rohr verläuft. Nachdem wir aber wochenlang kaltes und trockenes Wetter hatten ist die Stelle fast restlos abgetrocknet. Seit ein paar Tagen regnet es wieder und die Fechtigkeit steigt wieder an. Somit muss es von Außen kommen. Das betroffene Fenster ist bodentief und liegt an der Westseite (Wetterseite). Unser Haus hat keinen Dachüberstand, so dass das Fenster voll dem Regen ausgesetzt ist. Das Fenster ist dicht, soviel ist sicher, daher kann es eigentlich nur ein Anschluss sein. Der Außenputzanschluss zum Fenster ist mit einer verklebten Putzanschlussleiste ausgeführt. Allerdings gibt es auf der gesamten Länge (vertikal) einen minimalen Spalt (kleiner als 1mm). Der äußere Putzabschluss zur Fensterbank ist in der Ecke zum Fenster leicht grün (Algen?), woraus ich schließe, dass der Putz an dieser Stelle regelmäßig feucht ist. Die Fenster wurden übrigens ordnungsgemäß (Kompriband und Dichtband) eingebaut. Die Außenwände sind aus 36,5er Bims (Themobims). Hat vielleicht jemand eine Idee? Im nächsten Schritt würde ich den Spalt zunächst mal versiegeln, aber viel mehr fällt mir leider nicht ein. Gibt es Messgeräte, die bei der Suche nach der Quelle helfen können? Ich würde mich über nützliche Vorschläge freuen. Danke, Andreas

...zur Frage

Hallo Andreas, ich vermute einmal, da nichts davon berichtet wurde, dass unten keine Fensterbank (Alu o. ä) eingebaut wurde. Somit wird das vom Fenster ablaufende Wasser nicht ordnungsgemäß von der Wand abgeleitet und läuft an der Wand herunter und dringt teilweise auch in die Wand ein. Da hilft m. E. nur der Einbau einer Alu-Fensterbank, die möglichst unter dem Fenster (wie ???) angebracht werden muss. Das wird schwierig, da vermutlich auch kein Bankamnschluss vorgesehen wurde. Evtl. kann die Alu-Bank auch, natürlich mit einer Dichtung versehen, auf den unteren Fenster-Rahmen angeschraubt werden. Die seitlichen Endstücke für die Alu-Bank dürfen nicht vergessen werden! Übrigens: Die untere Fuge würde ich erst nach vollständiger Austrocknung versiegeln.

...zur Antwort

Hallo Bunzlaus, über die Qualität von Meth Fenstern will ich mich nur insoweit äußern, dass es sicherlich einen guten Grund gibt, dass der Baumarkt diese Fenster nicht mehr vertreibt. Dennoch beträgt die Garantie für Isolierglas generell 5 Jahre, sodass hier ein Garantiefall vorliegen dürfte. Das Problem wird sein, diesen Garantiefall durchzusetzen, denn der Baumarkt wird das an den Lieferanten abschieben wollen. Meeth-Fenster müsste ja auch den Austausch der Scheiben durchführen. Den Garantieanspruch würde ich in jedem Fall dem Baumarkt anlasten, da er die Fenster verkauft hat. Er muss sich m. E. mit dem Werk, wegen dem Scheibentausch, auseinander setzen. Viel Erfolg.

...zur Antwort

Hallo suchenachantwo, klar ist, dass nur der Austausch der kompletten Isolierglasscheibe als Reparatur möglich ist. Weniger klar hingegen ist, wer die Reparatur bezahlen muss. Der Vermieter wird das wohl überenehmen müssen, wobei der Mieter evtl. seinen Beitrag dazu leisten muss (Mietvertrag). Eventuell übernimmt auch die Hausratsversicherung den Schaden (Versicherungsvertrag). Durch Temperaturveränderungen, durch Lüften, springen Iso-Scheiben nicht. Es muss für das Springen einen Grund geben. Eventuell wurde das Fenster beim Einglasen nicht richtig verklotzt. Das kann man nur feststellen, wenn man die untere Glasleiste entfernt und dann sehen kann, wo der Klotz sitzt. Er müsste ganz in der Ecke sitzen.

...zur Antwort

Hallo twingo1706, nach der Erklärung vermute ich, dass der Fensterflügel, im Laufe der Zeit, abgesackt ist und die Flügel-Schere nicht mehr in die Rahmenschließbleche greift. Besonders bei Flügeln, die DIN rechts angeschlagen sind, habe ich das öfters festgestellt. In diesem Fall muss nur der Flügel angehoben werden. Im Ecklager unten, muss in der Regel die Verblendung (Kunststoffteil welches das Lager verdeckt) abgenommen werden und mit einnem Inbusschlüssel ca. 4 mm, von oben die Schraube im Lager, nach unten, folglich hineingedreht werden. Leichter geht das, wenn der Flügel zuvor leicht angehoben oder ausgehängt wird, da dann das Flügelgewicht beim hineindrehen nicht mit angehoben werden muss. Viel erfolg

...zur Antwort

Hallo Andrea2405, der Austausch der Fenster geht in der Regel recht zügig und ohne viel Dreck vonstatten. Geringe Mengen von Staub gibt es immer und der verteilt sich im Raum. Denn der Wind bläst seltsamerweise immer in die Räume. Das sollte jedoch kein Problem sein. Da jedoch das Haus von außen gedämmt werden soll, muss darauf geachtet werden, dass auch die äußeren Fensterlaibungen entsprechend mitgedämmt werden. In der Regel führt das dazu, dass die Fenster selbst kleiner werden müssen und beidseitig mit Ausgleichsprofilen wieder aufs Maß gebracht werden müssen.

...zur Antwort

Hallo tom282011, wie rudelmoinmoin bereits geantwortet hat, gibt es kaum Balkontüren, die nicht als DK ausgeführt sind. Es sei denn, die Tür ist noch "vor dem Krieg" oder gleich danach eingebaut worden. Öffne die Tür und sieh nach, ob oben im Falz im EckBandbereich eine Schere (flaches Metallteil) vorhanden ist, oder ob die Beschlagschiene (im Falz) über die Oberseite zur Hinterseite führt. Dann ist es eine DK-Tür. Falls der Griff sich nach oben drehen lässt und ohne zu kippen, ist vermutlich die Eckumlekung des Beschlages gerissen. Dieses Teil kann nur bei einem guten Beschlaghändler unter Mitnahme des kapuuen Beschlagteiles besorgt werden. Falls die Tür tatsächlich nicht kippbar ist, sehe ich nur eine Möglichkeit daran etwas zu ändern, eine neue Tür.

...zur Antwort

Hallo sunblue, es ist in jedem Fall ein Mangel, wenn die Dekoroberflächen von Kunststoff-Fenstern verkatzt sind. Das kann man evtl. mit einem Lackstift beseitigen. Ein Minderpreis ist in diesem Falle gerechtfertigt und Verhandlungssache. Die Mängelbeseitigung ist dennoch die Angelegenheit des Fensterbauers. Ein weit größerer Mangel ist m. E. jedoch, wenn das Dekor Luftblasen aufweißt. Hierbei besteht die Gefahr, dass sich diese Blasen vergrößern, denn offensichtlich wurde bei der Dekorbeschichtung gepfuscht. Blasen im Dekor würde ich keinesfalls akzeptieren und auf einem Austausch bestehen. Hierbei müssen vom Austauscher auch alle Nebenkosten übernommen werden (neuete Rechtsprechung, leider habe ich kein Az.) Sollten die Luftblasenn jedoch im Glas sein, gibt es DIN-Regeln wonach eine bestimmte Anzahl Glasfehler pro qm akzeptiert werden müssen. Diese Anzahl erhöht sich natürlich bei 3-Scheiben-Verglasungen. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo Bruckiman, es mit Gewalt zu versuchen, ist nicht der richtige Weg. Der Beschreibung nach, dass sich auch bei geöffneter Tür, der Griff nicht nach unten bewegen lässt deutet darauf hin dass der Beschlag klemmt. Das kann daran liegen, dass möglicherweise eine eingebaute Fehlbedienungssperre keinen Kontakt bekommt (warum auch immer). Diese Sperre kann man bei geöffneter Tür daran erkennen, dass sich ein Hebel auf der Beschlagschiene befindet der beim Schließen der Tür auf ein Gegenstück drückt, sich also bewegt. Nur dann läßt sich der Griff bewegen. Man muss zum Probieren diesen Hebel bei geöffneter Tür eindrücken und den Griff drehen, Wenn das Drehen dann auch nicht möglich ist, ist vermutlich der Beschlag defekt un vermutlich eine Eckumlenkung abgerissen. Dann muss dieses Teil bei einem Beschlagshändler besorgt werden.

...zur Antwort

Hallo Nachttrulla, zum Reinigen der Rolläden sehe ich nur eine relativ aufwändige Möglichkeit. Die Rolladenaußenseite kann nur stückchenweise im geöffneten Rolladenkasten, nach Abnahme des Kastendeckels, gereinigt werden. Die Reinigung der Rolladeninnenseite ist nur nach Ausbau des Rolladenpanzers möglich. Viel Spass!

...zur Antwort

Hallo Coco1312, mit Rolladenschienen sind die Laufleisten für den Rolladenpanzer gemeint. Traverse innen und außen deutet darauf hin, dass diese Traverse geteilt ist. Diese Traversen sind oben quer auf dem Fenster montiert. Außen dient die Traverse zum Abweisen, sodass der Rolladen nicht über die Fensterkante ratscht und innen ist die Traverse zur Aufnahme (einschieben) des Rolladen-Kastendeckels angebracht.

...zur Antwort

Hallo MaMFra, die geteilte Welle würde ich ganz schnell abhaken, denn damit handelt man sich nur Ärger ein. Wende Dich an einen örtlichen Rolladenbauer und bestelle die Welle auf Maß, komplett mit der Gurtscheibe und den beiden Walzenkapseln mit den Lagerbolzen.

...zur Antwort

Hallo Wassertuermchen, was verstehst Du unter einer formgepressten Tür? Jedenfalls kommt es bei Türen immer auf den Verwendungszweck und somit auf die Mittellage des Türblatts an. Eine Röhrenspanmittellage also eine Röhrenspantür ist im Wohnbereich völlig OK und zu empfehlen. Als Abschlusstür zu einem ungeheizten Treppenhaus würde ich diese Tür nicht empfehlen, da diese Tür klimatischen Verhältnissen ausgesetzt ist und aufwändiger hergestellt werden muss und somit auch ein Stück teurer wird.

...zur Antwort

Hallo TheAnswer86, schau auf der Web-Site der Fa. Velux. Für Dachflächenfenster gibt es speziell beschichtete Rollos. Bei Velux heißen sie "Thermostop". Idealer und auch etwas teurer ist eine Außenmarkise, denn die hält die Wärmestrahlen schon außen ab und nicht wie ein Rollo erst  im Innenraum. Für Velux Fenster gibt es noch speziell beschichtete Innenjalousien oder  auch Außenrolläden. Aber das ist jeweils eine Preisfrage.

...zur Antwort

Hallo sturmo,ich habe selbst keine Erfahrung mit Griffner-Haus, aber mit Isoliergläsern. Auf Isoliergläser gewährt der Hersteller grundsätzlich eine Garantie von 5 Jahren. Darüber hinaus muss der Ersatz o.ä. selbst bezahlt werden (evtl. Kulanz möglich, aber nach 10 Jahren?). Fazit: Der Fertighaus Hersteller (ist in der Regel nicht der Isolierglas Hersteller) verhält sich "normal", da er die Kosten nicht weitergeben kann. Falls der Haushersteller aber gleichzeitig auch der Glashersteller ist, kann sich ein Gespräch, mit Hinweis auf einen Produktionsfehler, lohnen (Kulanz, kein Rechtsanspruch, da ein Produktionsfehler nicht nachweisbar ist und nachgewiesen werden müsste). Desweiteren halte ich nichts von einer Innenreinigung vorhandener Scheiben. Ich empfehle den Austausch gegen eine Wärmeschutzverglasung neuesten Standard. Achtung! Die Scheiben-Gesamtstärke muss in der Regel eingehalten werden, was normalerweise eine 3-Scheibenverglasung ausschließt.

...zur Antwort

Hallo larissa7, wenn es was zu sehen gibt würde ich auch gucken. Abhilfe schaft folglich nur, dass Du beim Duschen das Fenster abdeckst. Der einfachste und preisgünstigste Weg wäre ein Dachfenster-Rollo. Falls Du auch die Sonneneinstrahlung abhalten willst, nimm ein Thermostop-Rollo. Alternativ gibt es Jalousien oder für Außen Markisen oder Rolläden. Die richtigen Teile findest Du auf der Web-Site des Fenster-Herstellers. Das Schild und die Fenstergröße is meistens im Falz oben, beim geöffneten Fenster zu finden.

...zur Antwort

Hallo Tertius, zuerst generell: Neue Fenster, egal welches Material für die Rahmen verwendet und eingebaut wurden, müssen dicht sein! Dichte Fenster können nicht pfeifen! Falls der Einbauer behauptet, dass er am Pfeifen nichts ändern kann, was u. U tatsächlich möglich sein könnte, hat er die falschen Fenster, bzw. die Fenster mit falschen Beschlägen eingebaut. Für Fenster gibt es Vorschriften, die vom Winddruck und somit der Einbauhöhe (Hochhaus) abhängig sind und die beschriebenen Fenster können nicht diesen Vorschriften entsprechen. Vermutlich sind nur Beschläge mit zu wenig Schließzapfen eingebaut, oder es wurden nicht alle Schließzapfen montiert. Anmerkung: Fehlende Schließzapfen und deshalb nervige Gräusche, so wie sie ein laufender Staubsauger verursacht, habe ich selbst in einem "Schönwetterhotel" in der Türkei erlebt.

...zur Antwort

Hallo yellowcat22, ich weiß nicht, was Du unter einem normalem Fenster verstehst? Stulpfenster sind 2-Flg Fenster, wobei beide Fenster nacheinander zum Öffnen sind und dann die gesammte Fensterbreite offen ist. Es bleibt kein störender Rahmen in der Mitte stehen.Allerdings ist nur ein DK-Flügel möglich. Bei 2-Flg Fenstern (Standard)bleibt bei geöffneten Flügeln immer ein Rahmenteil in der Mitte stehen. Dafür sind beide Flügel als Dk-Flügel möglich.

...zur Antwort

Hallo hallo17, wenn kein Rolladen vorhanden ist, würde ich Dir einen Innen-Rollo empfehlen. Zum Verdunkeln gibt es spezielle Verdunkelungsrollos. Am Einfachsten ist ein Feder-Rollo vor der Fensternische, also auf der Wand über dem Fenster zu montieren. In der Breite und auch in der Höhe sollte dieser Rollo so gemessen werden, dass er auf allen Seiten über die Fensternische reicht. Er deckt somit den ganzen Lichtenfall ab. Wenn Du total abdunkeln willst, musst Du einenn Verdunkelungsrollo kaufen, der in seitlichen Schienen geführt und natürlich auch teurer wird. Die Montage ist hierbei natürlich aufwändiger.

...zur Antwort