Sprung im Fenster durch Kälte und Lüften

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch thermische Spannunngen innerhalb der Scheibe ist so ein Riß bei korrekter Ausführung nicht sehr wahrscheinlich.

Meistens werden die Spannungen vom Flügel an die Scheibe übergeben, sei es durch Verzug des Flügels oder durch verspannten Einbau der Scheibe.

Bei einer Mietwohnung ist es Sache des Vermieters, bei einer WEG ist es je nach Teilungserklärung meistens Gemeinschaftseigentum, ggf. springt die Haftpflicht des Eigentümers ein (Fremdschaden).

Carglass repariert, Carglass tauscht aus! Nein, Scherz, gerade bei diesen Temperaturen, wie wir sie jetzt neulich in Deutschland hatten, kann sowas schonmal vorkommen. Dafür brauchst du nur einen kleinen Riss, der zB durch altersschwäche entstand. Wasser setzt sich fest, gefriert und "sprengt" den riss. Ruf am besten mal in der Verwaltung an, ich bin der Meinung, die müssen dafür aufkommen.

Hallo suchenachantwo, klar ist, dass nur der Austausch der kompletten Isolierglasscheibe als Reparatur möglich ist. Weniger klar hingegen ist, wer die Reparatur bezahlen muss. Der Vermieter wird das wohl überenehmen müssen, wobei der Mieter evtl. seinen Beitrag dazu leisten muss (Mietvertrag). Eventuell übernimmt auch die Hausratsversicherung den Schaden (Versicherungsvertrag). Durch Temperaturveränderungen, durch Lüften, springen Iso-Scheiben nicht. Es muss für das Springen einen Grund geben. Eventuell wurde das Fenster beim Einglasen nicht richtig verklotzt. Das kann man nur feststellen, wenn man die untere Glasleiste entfernt und dann sehen kann, wo der Klotz sitzt. Er müsste ganz in der Ecke sitzen.

Was möchtest Du wissen?