Gibt es Menschen die einfach nicht für Liebe & Beziehungen geschaffen sind?

Support

Liebe/r Honoluly,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Klara vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es gibt Menschen, die selbst nie Liebe erfahren haben. Von evtl. Freundschaften entäuscht wurden, sich nicht mitteilen können, aber im Stillen weinen. Es müssen keine Egoisten sein. Beziehungsunfähig sind eigendlich nur kranke Menschen.

eine freundin vonn mir ist auch beziehungsunfähig, sie ist aber nicht krank... sie hat aber den drang immer im mittelpunkt zu stehen, deshalb hat sie mit ihrem freund schluss gemacht...

sie meinte das wenn sie mal alleine zu ihren freunden gegangen ist, das sie nicht die wichtigste person were, weil sie nach ihrem freund gefragt wurde...

naja das war bei all ihren beziehungen so...

0

Von Natur aus ist der Mensch sowieso nicht mit Monogamie und die ewige Liebe geschaffen. Die ach so romantische ewige Liebe ist fast immer nur ein kitischiger Wunschgedanke. Früher wurde auch bei uns nur selten als Liebe geheiratet und Frauen hatten hier lange keine Rechte. In weiten Teilen der Welt wird auch heute nicht aus Liebe geheiratet. Zb sagte Sissi zur Ehe: " Die Ehe ist einer widersinnige Einrichtung. Als 15 jähriges Mädchen wird man verkauft und tut einern Schwur den man nicht versteht und dann 30 Jahre oder länger bereut und nicht mehr lösen kann." Bei Sissi war ein nicht romantisch wie in den Filmen sie ist mit 15 wirklich regelrecht verkauft worden. Es gibt heute bei uns auch Menschen die wirklich eine lange Beziehung aus Liebe führen aber die Regel ist es eher nicht. Der Mensch ist nicht monogam veranlagt und das war er auch nie.

Die Erfindung der Monogamie - WELT

nätürlich gibt es solche leute es giebt ja auch leute die nicht unter menschen können oder nicht teamfähig sind oder nur in sich selbst verliebt sind und es giebt halt die sorte mensch die nicht beziehungsfähig ist

Geht es in Beziehungen nur um Geld und Sex?

Hallo,meine Frage klingt vielleicht naiv aber ich treffe immer wieder Menschen, die behaupten, dass es in Beziehungen nur um Sex und Geld geht, und dass es die echte, die "wahre" Liebe gar nicht gibt.Nun, ich bin 31 und hatte noch keine Beziehung, daher weiß ich es einfach nicht genau. Ich habe die "spielerischen" Beziehungen in der Jugend leider verpasst und ich fühle mich auf dem Stand eines 12-jährigen, was Liebe & Sex angeht. Hat das mit Reife zu tun, dass man erkennt, dass es in Beziehungen keine wahre Liebe gibt?

...zur Frage

Hat Gott alle Emotionen geschaffen zu der Menschen fähig sind?

Dann müsste er auch so etwas wie Hass geschaffen haben? Steht das nicht im Widerspruch zu Gott, da Gott die Liebe verkörpert?

...zur Frage

Warum haben so viele Menschen kein Problem mit Sex ohne Liebe?

Ich verstehe es nicht. Vielleicht weil ich immer noch Jungfrau bin aber für mich ist und bleibt es einfach unmoralisch. Ich kann nicht verstehen wie eine Person ihren Körper einem wildfremden Menschen anvertrauen kann. Der Gedanke von jemandem so intim angefasst zu werden, den ich gerade vor einer Stunde kennengelernt habe würde mich ekeln und verängstigten.

Außerdem hat es den Charakter von "einmal benutzt und weggeworfen". Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie man sich so offen und verwundbar zeigen kann, gegenüber jedem. Ich wünsche mir zwar auch, Erfahrungen zu machen, aber über das schlechte Gefühl und die Bedeutungslosigkeit eines One Night Stands komme ich nicht hinweg. Ich möchte es einfach, weil ich Nähe spüren will und um das Gefühl zu haben, dass ich jemandem etwas bedeute. Und ich finde diese Sache sollte etwas sein was man nicht mit allen teilt, sondern mit der Person der man vertraut.

Alles andere ist für mich oberflächlich. Es ist mir auch egal ob das naiv oder prüde wirkt, denn das bin ich eigentlich nicht. Es macht mich aber schon traurig, zu sehen wieviele Menschen Sex einfach als Mittel benutzen und ihre Körper einfach herumreichen. Damit ist jegliches Geschlecht gemeint.

Bin ich der einzige, der so denkt oder gibt es noch mehr von euch die so denken? LG.

...zur Frage

Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

Hallo,

und zwar bin ich per se sehr warmherzig und höflich, achtsam und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und bei denen ist es wirklich relativ bestimmt, also meine Art, mal bin ich zurückhaltend und mal offen.

Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab, von meiner Bekleidung, von meiner körperlichen Frische, sprich ich spüre sehr gut, wenn ich z.B. fettige Haare habe oder ungepflegt bin, egal an welcher Stelle und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab.

Wenn also all' das befriedigend für mich ist, dann kann ich extrovertiert sein, anders nicht. Obwohl, dieser Part "hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab." hat relativ eine niedrige Priorität für das Erwachen der Extroversion in mir.

Das waren so einige Informationen über mich, worauf ich letztendlich hinaus will ist, dass meine Art relativ zu freundlich ist, dass ich zu achtsam bin und, dass ich warmherzig und introvertiert bin. Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat.

Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges Mädchen mal anspricht, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen...

Ich bin 1.85 cm groß ungefähr, wiege 80-90 KG und würde mich mal nicht als runder "Fettsack" einstufen, sondern eher mittelmäßig.

Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an mir, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht. Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das ist mir aber auch relativ.

Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos.

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft...

Diese Gesellschaft...

Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben.

Auf Internetbeziehungen habe ich keine Lust mehr!

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

...zur Frage

Gibt es liebe oder sind wir nur für die Fortpflanzung geschaffen ?

Kann man überhaupt eine Person so sehr lieben, dass man nicht mal im Gedanken fremd geht? Gibt es liebe überhaupt? ist es nicht einfach nur Mutternatur, die uns geschaffen hat, damit wir uns fortpflanzen und reden uns diese "Liebe" nur ein, weil wir die Person besonders attraktiv( auch vom Charakter) her finden? Ist es nicht sogar besitzergreifend, wenn man mit jemanden zusammen ist und man von dieser Person treue und sowas erwartet? Und dann ist man wütend auf diese Person und trennt sich, obwohl wir eigentlich nur leben um uns fortzupflanzen. Und die meisten gehen alle früher oder später fremd. Ist es nicht einfach so, dass die meisten Menschen nur das tun, was die anderen auch machen? Sie heiraten, weil es jeder tut und um nicht alleine zu bleiben. Davor hatte man viele Beziehungen oder One Night Stands. Man wird reifer und erwachsener, weiß dann vielleicht wie man ungefähr wie man die Beziehung besser führen kann, als die vorherigen. Aber was ist mit den Personen davor? Kann man Personen, die man vom ganzen Herzen geliebt hat vergessen? Was ist mit der ersten großen Liebe? ?

...zur Frage

Würden offene Beziehungen eher den ambivalenten Bedürfnissen von Menschen entsprechen als monogame Beziehungen?

Habe neulich ein Interview mit einem Evolutions und Sexualforscher gelesen, welcher auf die Frage, ob Menschen von Natur aus für feste Partnerschaften oder wechselnde Partner geschaffen sind meinte, dass eigentlich jeder Mensch in dieser Hinsicht mehr oder weniger ambivalent ist. Sprich einerseits sehnen wir uns nach einer festen Beziehung und Partnerschaft, andererseits sehnen wir uns nach sexuellen Abenteuern und Abwechslung. Weiter meinte er, dass unsere Vorstellungen von Beziehungen veraltet wären. Liegt es am noch vom Christentum geprägten, veraltetem Menschenbild, dass solche Beziehung noch relativ verpönt sind? Wie steht ihr zu offenen Beziehungen, könntet ihr euch vorstellen in einer zu leben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?