Gibt es jemand der Beschichtungen auf Brillengläser reparieren kann?

4 Antworten

Ich denke, diese Frage kann Dir nur ein Optiker erschöpfend beantworten. Ich würde mit so einem Problem auch nie in irgendeine "Werkstatt" gehen, wie schnell ist da der Schliff des Glases verändert und entspricht nicht mehr der Sehstärke. Ein Optiker weiss, worauf es ankommt und kann entweder den Schaden selbst beheben, das Glas einschicken oder aber zumindest beurteilen, was da zu machen ist.

So ziemlich alles falsch, sorry. Die Beschichtung kann man nicht vernünftig reparieren und die Stärke der Gläser nicht durch nachträglicher Bearbeitung beim Optiker ändern. Und was genau verstehst du unter einer Werkstatt im Gegensatz zu einem Optiker?

2

Abgesehen davon , daß man Beschichtungen nicht reparieren kann , ist bei Kratzern auf Kunststoffgläser auch die Glasoberfläche beschädigt . Ein Überschleifen und neu Beschichten käme einer Neuanfertigung gleich bei erheblich höherem Aufwand . :-)

Die Beschichtung wird im Vakuum aufgebracht. Ich glaube nicht, dass man die reparieren kann.

Ich glaube, daß eine Reparatur erheblich teurer ist, als eine ganz neue Brille bei Fielmann zu erwerben über den NULL-Tarif. d.h., Du gekommst Deine neue Brille für einen Jahresbeitrag von u.a. 10,-€ . Mach Dich da doch mal schlau, bevor Du viel Geld für das Experimentieren ausgibst. Ich habe meine Arbeits-/Fernsicht-/Lesebrille so bei Fielmann erworben und versichtert. Ein guter Tip, finde ich!

Was möchtest Du wissen?