Gibt es einen Unterschied zwischen Mann und Frau im Gebet im Islam?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja aber bezüglich der haltung. Frauen nehmen eine andere haltung ein, sitzen anders umd verbeugen sich etwas anders als Männer. Du kannst dir ein ilmihal buch kaufen da wirds erklärt. Ich kann dir "Pratik ilmihal" von hüseyin uçan empfehlen. Ist auf deutsch verfasst. Da wirds auch anhand von bildern veranschaulicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Während für Männer die Moschee in ihrer ganzen Schönheit zur Verfügung steht, werden Frauen, wenn es ihnen denn überhaupt gestattet ist, das Haus zu verlassen, in einen in der Regel dreckigen und versifften, kleinen und dunklen Nebenraum gesteckt, wo sie dann machen können, was sie wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von askiMenzil
21.12.2015, 16:10

İch weiss ja nicht in welchen mosxheen du warst, aber in den moscheen die ich regelmâßig besuche, egal ob in der tuerkei oder in deutshland, ist der frauenbereich um einiges schoener als der maennerbereicj^^

0

Sie sind nur räumlich von einander getrennt, entweder durch einen Vorhang oder durch eine Etage. D.h. Männer und Frauen sehen sich in der Moschee nicht. Inhaltlich ist es aber genau das gleiche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Gebet selbst gibt es keinen Unterschied. Nur sind für Frauen im Islam die Rechte um das Gebet herum eingeschränkt:

Frauen dürfen während ihrer Menstruation überhaupt nicht beten, so als ob sie als Gottes Geschöpfe während dieser Zeit "schmutzig" wären.

Frauen dürfen in der Moschee nicht gemeinsam mit den Männern in "vorderster Reihe" beten, sondern werden auf die hinteren, schlechteren Plätze verdrängt.

Grund: Damit die Männer nicht durch den Anblick einer möglicherweise runden, reizvollen Po-Partie der Dame weiter vorne, oder auch allein durch die körperliche Nähe eines weiblichen Geschöpfes abgelenkt und auf "teuflische" Gedanken kommen sollen. Es ist ja bekannt wie leicht Muslime sexuell erregbar sind. - Man denke dabei auch an das notwendige Bedecken selbst schon des Kopfhaares oder auch des ganzen Gesichts.

Es gibt vielleicht noch weitere Unterschiede zum Nachteil der weiblichen Welt. Aber die wichtigsten Unterschiede für das Gebet habe ich wohl erwähnt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nilsens
21.12.2015, 15:49

Islam gibt Frauen mehr Freiheit! Ob du es glaubst oder nicht, wir Frauen im Islam haben mehr Freiheit als sonst jemand es auf der Welt hat! 

Dass du diese wahre Religion kritisieren kannst, verstehe ich nicht. Also empfehle ich dir mehr über ein Thema sich richtig und gründlich auseinander zu setzen oder du lässt die Finger davon!

1
Kommentar von 666Phoenix
21.12.2015, 17:12

hummel, ich habe mit dem Islam genau so wenig am Hut wie mit deinem Christenzeugs!

Aber wenn ein verbohrter Christ über den Islam schreibt, gehen mir die Nackenhaare hoch!

Steht denn nicht in Deiner Bibel folgendes:

(1.Mose 2,18) "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei;
ich will ihm eine Gehilfin machen." 

Also keine Partnerin, sondern eine "Gehilfin"!

(1. Mose 19,8 - Lot in Aktion!): "Siehe, ich habe zwei Töchter, die wissen noch von keinem Manne; die will ich herausgeben unter euch, und tut mit ihnen, was euch gefällt." 

Die Moral der Bibel also: Um deine Haut zu retten, opfere ruhig deine unschuldige Tochter. Es sind ja nur Frauen.

Nach biblischer Auffassung sind nur Frauen Hexen und Zauberer (2. Mose 22,17): "Die Zauberinnen sollst du nicht am
Leben lassen."
 

Allein dieser Satz war die Saat für die jahrhundertelange
Hexenverfolgung der Kirche bis ins 19. Jahrhundert. Millionen Frauen sollen unter ihr gestorben sein.

Wenn eine Frau einen Sohn gebiert, ist sie (3. Mose 12,2) "7 Tage" unrein und soll "33 Tage" zu Hause bleiben.

Bringt sie aber ein Mädchen zur Welt, ist sie (3. Mose 12,5) "2 Wochen" unrein und darf den Tempel "66 Tage" nicht betreten. Zudem muss sie dem Priester noch ein (3. Mose 12,6) "Sündopfer" bringen, weil sie nur einem Mädchen das Leben geschenkt hat.

Wenn eine Frau ihre Tage hat, darf sie von niemandem berührt werden und alles was sie anfasst, ist unrein. Schläft sie in diesen Tagen mit einem Mann, sollen sogar beide (3. Mose 20,18) "aus ihrem Volk ausgerottet werden". Ausgerottet meint hier getötet. Woher diese Abscheu vor dem weiblichen Blut?

(1. Kor. 7,11): "Den Verheirateten aber gebiete nicht ich, sondern der Herr, dass die Frau sich nicht von ihrem Manne scheiden soll." Er darf, sie nicht!

Das Frauenbild wird im Neuen Testament auch nicht besser. In einem Text aus dem Brief an die Epheser sehen viele Gläubige
zwar einen Hinweis auf die Gleichberechtigung (Eph 5,28): "So sollen auch die Männer ihre Frauen lieben wie ihren eigenen Leib. Wer seine Frau liebt, der liebt sich selbst."

Leider scheint das nur auf den ersten Blick so. Wer ein paar Zeilen vorher liest, erfährt, wie der Satz wirklich gemeint ist. Dort lesen wir nämlich (Eph 5,23): "Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau."

________

Das biblische Frauenbild lässt sich mit einem passenden Bibelvers zusammenfassen (Spr. 11,22): "Ein schönes Weib ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."

0
Kommentar von Tyba86
21.12.2015, 17:21

Hummelein, hast nix mehr zu sagen ?

0

Was möchtest Du wissen?