Gewinnfunktion

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage ist, welchen Gewinn will man haben, welche Entscheidung steht an. Wenn ein Unternehmen mehrere Produkte herstellt und man den Gewinnbeitrag für ein Produkt haben will (z.B. zur Frage, ob man das Produkt weiter selbst herstellen will oder fremdbezieht), dann müssen die anteilig für dieses Produkt anfallenden Fixkosten eingerechnet werden. Geht es nur um die Gewinnentwicklung einer laufenden Produktion, sind die Fixkosten über die Abschreibung und Zinsen auf der Kostenseite ausreichend berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fixkosten musst auf die Stückzahl umlegen...

Die Fixkosten ziehst lediglich dann nicht ab, wenn Du eine Teilkostenrechnung machst. Wenn also deine Bisherige Produktion die Kosten bereits deckt und einen Gewinn erwirtschaftet, dann brauchst bei einem zuätzlichen Auftrag die Fixkosten nicht mehr rein rechnen, falls Du noch Kapazitäten frei hast. Denn dann (und nur dann) steigert der Zusätzliche Auftrag selbst dann den Gewinn, wenn der Erlös nicht alle kosten deckt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ich dich richtig verstehe dann px - (kvx + kf) also px-kvx-kf also fixe kosten abziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

p*x - Kv * x - Kf

die Fixkosten muss man abziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?