Getriebe kratzt beim sehr schnellen schalten! PKW

6 Antworten

Durch Fahrweise ist so Einiges Möglich, auch Synchronringe in 30.000km so weit abzunutzen dass sie nicht mehr funktionieren. Du sagst das Auto hatte ein Opa gefahren, da sind wegen (mutmassig, weiss nicht wie rüstig der ist) schlechtem Gefühl und Gehöhr einige Fehlverhalten in der Fahrweise drin. Anhand der doch sehr geringen Laufleistung könnte ich mir sogar vorstellen dass das Getriebe wieder einlaufen muss damit darin Alles wieder funktioniert.

Ich würde also zunächst so fahren und eben etwas langsamer schalten. Mal beobachten wie sich Das entwickelt, evtl das Getriebeöl wechseln (zu Mindest kontrollieren). Die Kupplung sollte nicht das Problem sein, wenn die nicht ordentlich trennt müssten die Synchronringe den Gang sperren so lange er nicht Kratzfrei eingelegt werden kann. Übrigens halte ich den angegebenen Test der Kupplung für fragwürdig. Zunächst kann man im höchsten Gang auch anfahren, die Kupplung muss man eben dementsprechend lange kommen lassen. Dieser Test lautet eigentlich im Standgas Kupplung kommen lassen. Wenn eine Kupplung nicht mehr genügend zieht um einen Motor im Standgas abzuwürgen ist die mehr als fertig.

Sicher dass man dich nicht über den Tisch gezogen hat? 27000 KM in 7 Jahren sind schon sehr verdächtig...und, nein, eigentlich sollten die Synchronringe sehr viel länger halten.

Doch so was gibt es. Kenne auch einen Landwirt, der hat sein Auto 6 Jahre und fährt im Jahr 2000 KM. Frau fährt in die Stadt und zurück und das wars :-)))

0

Der Vorbesitzer, konnte krankheitsbedingt nicht sehr viel fahren und die Innenausstattung etc. sieht sehr neu aus, kaum benutzt... aber woran könnte das liegen mit dem Getriebe?

Kupplung oder Getriebe beim Seat Cordoba... Beim rückwärtsfahren klackert es enorm, jetzt geht auf einmal kein Gang mehr rein. Kupplung oder Getriebe?

...zur Frage

auto ruckelt bei hoher geschwindigkeit beim schalten in ersten gang?

Bei meinen szenarien hier ist immer sie kupplung getreten.wenn ich 100 fahre und den ersten gang reinmache, 1. Geht das nur sehr schwer und 2. Ruckt das auto. Warum? Die kupplung ist doch getreten. Zweite frage: wenn ich den 1. Gang drin habe und zum drehen in eine hofeinfahrt mit steigung fahre, trete ich die kupplung und lasse rückwärts runterrollen und fahre dann los, ist das schlecht für die kupplung?

...zur Frage

Einen wunderschönen Samstagmorgen! Haltet ihr Fahrtauglichkeitsüberprüfungen für sinnvoll?

Einen wunderschönen Samstagmorgen allen gugumanten! :)

Nachdem die vorherige gugumo gelöscht worden ist, hoffe ich mal, dass diese jetzt durchkommt. ^^

In einigen Ländern muss man ab einem bestimmten Alter regelmäßig seine Fahrtauglichkeit überprüfen lassen und bei Nichtbestehen schlimmstenfalls seinen Führerschein ganz abgeben.

Haltet ihr regelmäßige Fahrtauglichkeitsüberprüfungen ab einem bestimmten Alter für sinnvoll? Oder auch schon für jüngere Menschen in bestimmten Zeitabständen? Sollten sie in Deutschland auch eingeführt werden?

Wünsche allen noch einen schönen Tag!

...zur Frage

PKW TÜV abgelaufen, Strafe, Vorsatz - kann mir jemand helfen?

Ich wurde heute mit abgelaufenen TÜV angehalten und bin nun nach der Ansprache des Polizisten etwas verwirrt und frage mich nun, ob der mich einschüchtern wollte.

Ich bin 2 Monate über den TÜV und mir sind folgende Regelungen bekannt:

HU überzogen um folgenden Zeitraum (gilt für PKW, etc.): ...von 2 bis zu 4 Monaten 15 € ...von 4 bis zu 8 Monaten 25 € ...über 8 Monate 60 € 1

Nun fing der aber an von wegen, als wären 2 Monate ewigkeiten. 2 Monate sind 2 Monate in so einer Zeit fällt ein Auto nicht auseinander. Mir ist natürlich klar, dass es nach den gesetzlichen Regelungen eben 2 Monate zuviel sind, aber der Tat so, als wäre ich 2 Jahre drüber und als würde mein Auto gleich auseinander fallen.

Dann meinte er, dass es normalerweise jetzt den halben TÜV an Bußgeld kosten würde, also demnach wären das etwa 50€. Im Bußgeldkatalog steht allerdings "von 2 bis zu 4 Monaten 15 €" und in diesem Zeitraum liege ich ja.

Des weiteren sagte er dann, dass ich jetzt nochmal ne Freifahrt direkt nach Hause und dann zum TÜV hätte, aber das sei jetzt aufgenommen und wenn ich nochmal erwischt werden würde, dann wäre das Vorsatz und dann würde es den ganzen TÜV an Bußgeld kosten, was dann ja demnach etwa 100€ wären.

Er verglich die Bußgelder immer mit den TÜV gebühren, vermutlich um deutlich zu machen, dass es sich nicht lohnt zu überziehen.

Nun gut nach seiner Ansprache würde das folgendes bedeuten: 2-4 Monate drüber ohne Vorsatz etwa 50€ 2-4 Monate drüber mit Vorsatz etwa 100€

Im Bußgeldkatalog steht allerdings ganz klar:

...von 2 bis zu 4 Monaten 15 €

Von erhöhten Strafen bei Vorsatz ist da nirgends die Rede.

Nun würde mich eben mal interessieren, wie ich das verstehen kann und ob es erhöhte Strafen bei Vorsatz überhaupt gibt, denn davon habe ich noch nie was gehört und sowas steht eben auch nicht im Bußgeldkatalog.

Und eben auch seine Aussage, dass es ohne Vorsatz schon den halben TÜV (also etwa 50€) kosten würde kann ich nicht nachvollziehen.

Ich wollte einfach nur das der endlich abhaut und mich in Ruhe lässt, denn es war heute halb eins in der Nacht und der war sowas von unfreundlich und sch*** drauf, dass ich einfach kein Nerv hatte, dass die ganze Aktion noch größer wird, aber jetzt Stelle ich mir eben schon die oben genannten Fragen.

Ich bin für jede Antwort dankbar.

gruß knufff


Nachtrag: Da ich ja nun erst Montag zum TÜV kann, wie ist es dann wenn ich jetzt am Sonntag noch fahre und angehalten werde, da er ja sagte, dass es nun "vermerkt" sei und es dann wegen Vorsatz teurer würde?

Eigentlich doch auch nur die 15€ oder?

...zur Frage

Ford Ka kaputt

Hallo, was könnte das eurer Meinung nach sein: Wenn ich bei meinem 2,5 Jahre alten Ford-Ka vom 4. in den 5. Gang schalten will, geht es nicht. Ich kann dann auch nicht mehr in einen anderen Gang schalten. Muss ein bisschen warten und kann dann wieder in den 4. Gang zurückschalten. Nur wenn ich in den 5. Gang schalte, dann geht momentan gar nicht mehr! Kann da was an der Kupplung sein - oder gar Getriebe? Ist vielleicht sogar ein Mechatroniker online und kann mir einen Rat geben!?!

...zur Frage

Ist das Herausziehen des Ganges ohne Kupplung schädlich?

Beim Autofahren, kann man bei jedem manuellen Getriebe (Audi, Skoda) den Gang herausziehen ohne die Kupplung zu betätigen?

Konkret:

100 km/h, Weg vom Gas, Ganghebel rausziehen.

Funktioniert das und ist das rausziehen ohne Kupplung schädlich für das Getriebe/Synchronringe?

Oder wie muss man Gas geben, damit das funktioniert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?