Gestank aus Topf entfernen oder ist der jetzt giftig?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kommt auf das material des topfes an.

wenn etwas angebrannt ist, kann soda helfen. wasser, paar löffel soda (natron, notfalls backpulver). erwärmen und eine weile stehen lassen. dann löst sich der hartnäckige, angebrannte schmutz

bei billgen alutöpfen lohnt der aufwand nicht.

bei teflon-töpfen (eher selten) hätte ich bedenken, denn die beschichtung könnte sich lösen und die ist "schwer verdaulich"

giftig sind auch "angebrannte" alutöpfe nicht, denn es bildet sich schnell einen graue schutzschicht, die "isoliert" und das sieht auch nicht so dekorativ aus.

die hysterie mit dem alu ist aber trotzdem berechtigt, denn sehr viele andere dinge enthalten reichlich alu (z.b. deo, div. lebensmittel, medikamente, kaffeekapsen, teebeutel ...) in kleinsten partikeln, die der körper willig aufnimmt und "verarbeitet". dagegen ist ein angeschmorter topf schon fast sehr gesund.

ich würde den topf wegwerfen.

einfach weil die gefahr besteht, dass aluminium im topf verarbeitet ist - nur aluminium stinkt so - und eigentlich ist auch nur bei einer aluminiumverbindung die mikrowelle nicht hinüber.

aluminium kann schwere vergiftungen verursachen.

war das ein suizidversuch?

Was möchtest Du wissen?