Geozentisches/Heliozentrisches Weltbild - Unterschiede?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim geozentrischen Weltbild, wie es zur Zeit von Galileo Galilei Gang und Gebe war, steht Jerusalem im Mittelpunkt der Erde. Die Sonne soll sich nach diesem Weltbild um die Erde drehen und der Himmel sei ein Zelt mit weißen Punkten. Die Erde ist auch keine Kugel, sondern eine Scheibe, über dessen Rand, wenn man weit genug fährt, fällt. Das geozentrische Weltbild wurde von der Kirche angepriesen und jeder der es wagte die Obrigkeit und Unfehlbarkeit der Kirche in Frage zu stellen, wurde mit harten Strafen, wie Exkommunikation oder Hinrichtung bestraft. Galileo Galilei, der Entdecker des heliozentrischen Weltbild widmete sein komplettes Leben dieser Studie und kam mit Kirche und Staat deswegen häufig in Konflikt, obwohl er ein gläubiger Christ war.

Im heliozentrischen Weltbild hingegen, welches heute als bewiesen gilt, steht die Sonne im Mittelpunkt unseres Sonnensystems und die Planeten unseres Systems kreisen um eben jenen Stern. Die Erde ist nicht weiter Mittelpunkt der Welt.

Einen genaueren Übernlick verschafft auch Wikipedia mit folgenden Beiträgen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Heliozentrismus

&

wikipedia.org/wiki/Geozentrisches_Weltbild

Geozentrisch: Die Erde wird als Zentrum des Universums angesehen

Heliozentrisch: Die Sonne wird als Zentrum des Universums angesehen

Beides sind veraltete Theorien, heutzutage wird das Relativitätsprinzip gelehrt.

Beim geozentrischen Weltbild, wie es zur Zeit von Galileo Galilei Gang und Gebe war, steht Jerusalem im Mittelpunkt der Erde. Die Sonne soll sich nach diesem Weltbild um die Erde drehen und der Himmel sei ein Zelt mit weißen Punkten. Die Erde ist auch keine Kugel, sondern eine Scheibe, über dessen Rand, wenn man weit genug fährt, fällt. Das geozentrische Weltbild wurde von der Kirche angepriesen und jeder der es wagte die Obrigkeit und Unfehlbarkeit der Kirche in Frage zu stellen, wurde mit harten Strafen, wie Exkommunikation oder Hinrichtung bestraft. Galileo Galilei, der Entdecker des heliozentrischen Weltbild widmete sein komplettes Leben dieser Studie und kam mit Kirche und Staat deswegen häufig in Konflikt, obwohl er ein gläubiger Christ war.

Im heliozentrischen Weltbild hingegen, welches heute als bewiesen gilt, steht die Sonne im Mittelpunkt unseres Sonnensystems und die Planeten unseres Systems kreisen um eben jenen Stern. Die Erde ist nicht weiter Mittelpunkt der Welt.

VIEL GLÜCK

Einfacher Unterschied ist das beim geozentrischen Weltbild die Erde der Mittelpunkt ist und alles um die Erde kreist. Beim heliozentrischen Weltbild kreisen die Planeten um die Sonne.

beim geozentrischen weltbild ist die Erde der Mittelpunkt und alles dreht sich um die Erde beim helionzentrischen ist die Sonne der Mittelpunkt

Was möchtest Du wissen?