Geld senden mit WesternUnion?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hab ich oft gemacht. Du schreibst es Mut lateinisch Buchstaben. Ich weiß das weil die Person die an die ich es schickte einen echt schwierigen Nachnamen hat. Ich hatte dann Probleme es mit deutschen Buchstaben zu schreiben xD

In lateinischen Buchstaben. Und zwar so, dass man das auch wieder eindeutig rückübertragen kann. Also nicht aus einem Квачков einen Kwatschkoff oder so machen, sondern Kvachkov, nesse noch Kvačkov. Falls der Empfänger einen Reisepass besitzt, dann die Schreibweise daraus übernehmen. 

Eine geheimes Passwort kann zwar angegeben werden, ist aber in Russland nicht erforderlich. Beachte, dass die Banken so dreist sein können und eine ordentliche "Komissija" einbehalten und die Summe, die ausgezahlt wird, geringer sein kann, als der gesendete Betrag.

Kannst du das dort so eingeben? Dann schon!

Es wird normalerweise der Pass (wie im Pass) mit Vorname + Nachname verglichen. Oft gibt es auch noch die geheime Frage + Antwort :-)

Was möchtest Du wissen?