Gehört ozeanische Kruste auch zur Kontinentalplatten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine wesentliche Erkenntnis wenn man sich mit Geographie beschäftigt ist, dass die allermeisten Dinge keine scharfe Grenze haben, auch wenn man Begriffe hat, die das implizieren. Ab einem gewissen Punkt ist das einfach Definitionsfrage.

Und so ist das auch hier: man müsste eigentlich eher von ozeanisch bzw kontinental geprägten Platten sprechen, wenn eine Platte eben deulich mehr kontinentale Kruste hat als ozeanische Kruste. Aber natürlich kann auch eine kontinentale Platte ozeanische Bestandteile haben (und umgekehrt).

Die Unterschiedung macht Sinn, weil die unterschiedlichen Typen durch ihre Zusammensetzung unterschiedliche Eigenschaften haben: ozeanische Kruste ist zB schwerer, das heißt, dass in der Regel eine ozeanische Platte an konvergierenden Plattengrenzen unter die kontinentale Platte rutscht und nicht umgekehrt.

Tsunamis sind nun eine mögliche Folge tektonischer Prozesse (oder auch gravitativer Massenbewegung oder klimatischer Prozesse). Wenn Platten gegeneinanderstoßen oder aneinander vorbeirutschen, dann können sie sich verhaken. Dabei baut sich Druck auf, der sich irgendwann in einem Erdbeben entlädt. Ist dieses Erdbeben unter dem Meer wird die Wassersäule plötzlich gestaucht und eine Druckwelle breitet sich vom Erdbeben-Epizentrum ausgehend aus. Wenn das auf die flachen Uferzonen trifft, dann baut es sich zu einer Tsunamiwelle auf. Wie das genau geht lässt sich am besten in YouTube-Videos sehen. Such da einfach "Tsunami Erklärung" und Du findest anschauliches Material.


LuckyRain  02.08.2020, 18:33
dass in der Regel eine ozeanische Platte an konvergierenden Plattengrenzen unter die kontinentale Platte rutscht und nicht umgekehrt.

Man gibt keine kontinentale oder ozeanische Platte, aus dem Grund, den du selbst erklärt hast. Man spricht von kontinentalem/ozeanischen Plattenrand:

An konvergierenden Plattengrenzen "rutscht" ein ozeanischer Plattenrand unter einen kontinentalen Plattenrand.

0
Zabini01  02.08.2020, 18:47
@LuckyRain

So isses :) Leider ist die Definition in der Schule noch nicht angekommen und die Erdkundeschüler versuchen immer noch zu unterscheiden was nicht wirklich zu unterscheiden ist. Wahrscheinlich ist es der Anschaulichkeit und Einfachheit halber oder einfach noch ein leicht überholter Ansatz in den Schulbüchern. Das selbe Problem gibt's ja dann auch mit Klimazonen und sonstigem. Vielleicht auch historisch die Schuld der Geographie und Geologie Dinge kategorisieren zu wollen, die keine wirkliche Kategorisierung zulassen... Viele Erdkundelehrer haben auch nie Geographie studiert oder es ist eben auch schon eine Weile her. Gut dass die Dinge inzwischen wieder prozesshaft gesehen werden, viel sinnvoller meiner Meinung nach.

0
christianb219  03.08.2020, 08:45
@Zabini01

Natürlich kann man ozeanischer von kontinentaler Kruste unterscheiden! Ozeanische Kruste hat einen klaren Aufbau der sich nur geringfügig unterscheidet.

0
Zabini01  03.08.2020, 08:55
@christianb219

Sicher ist die Kruste anders, wie oben ja gesagt. Da sind wir ganz einer Meinung :) Man sollte nur die Platten nicht danach kategorisieren, denn das ist in vielen Fällen mehr Annäherung denn Fakt. Wie von LuckyRain angemerkt gibt es Platten die beides haben und es geht in dem Zusammenhang den die Fragestellerin anspricht mehr um die Situation an den Plattengrenzen. Klar kann es hilfreich sein zu sagen, ozeanische Kruste ist zB schwerer, eine Platte in ozeanisch/ kontinental zu kategorisieren kann für manche Zusammenhänge hilfreich sein, aber es führt eben auch zu Fragen wie oben und ist nicht wirklich eindeutig.

0
christianb219  04.08.2020, 12:53
@Zabini01

Vorweg: auch wenn es hier um die Bewegungseinheiten ging und du in dem Kontext richtig liegst. N paar Inseln macht ne ozeanische Platte nicht zu einer kontinentalen Platte und die Typen haben scharfe Grenzen. Und die pazifische Platte ist relativ eindeutig eine ozeanische.

0

Kontinentalplatte meint eine "Bewegungseinheit" das hat erstmal mit deren Zusammensetzung nichts zu tun. Kontinentalplatten können rein kontinental, aber auch rein ozeanisch oder beides gemischt sein.

Ein Tsunami entsteht wo es große Massen Bewegung unter Wasser gibt, sie können also eine indirekte Folge von erdbeben wie sie an Plattengrenzen stattfinden sein.

Hallo, Ich kann deine Verwirrung gut verstehen, Der Begriff "Kontinentalplatte" wird eher umgangssprachlich verwendet und ist (meiner Meinung nach) auch keine gute Umschreibung.

Der Fachbegriff von "Kontinentalplatten" ist Lithosphären-Platten. Der Begriff Lithosphäre bezeichnet die starre/feste oberste Schicht der Erde (darunter kommt die Asthenosphäre und dann der Erdkern). Es ist also die Lithosphäre, die in mehrer Teile aufgebrochen ist, die sogenannten Platten.

Die Lithosphäre kann weiter unterteilt werden in Krusten-Anteil und Mantel-Anteil: Die Oberfläche besteht aus Krusten-Material (ozeanische oder kontinentale Kruste) und der untere Teil besteht aus "angefrorenem" Mantel-Material (ist Teil des oberen Erdmantels). Bild zum Beitrag (Der ganze Block ist ein Ausschnitt von einer Lithosphären-Platte.)

Hier ein Karte von den "Kontinentalplatten", oder eben Lithosphären-Platten: Bild zum Beitrag Du siehst, dass die meisten Platten sowohl kontinentale Kruste (Kontinente und Kontinentalschelf) und ozeanische Kruste besitzen. Die Begriffe "kontinental" und "ozeanisch" beziehen sich also nur auf die Krusten-Anteile, oder auf den Teil der Platte der ozeanische oder kontinentale Kruste drauf hat, aber nicht auf eine ganze Platte. Man spricht z.B. von einem kontinentalen Plattenrand oder einem ozeanischen Plattenrand, aber nicht von kontinentalen/ozeanischen Platten.

 - (Geografie, Geowissenschaften)  - (Geografie, Geowissenschaften)

LuckyRain  02.08.2020, 18:46
Und ist es die Überschiebung der ozeanischen Kruste, die ein Tsunami enstehen lässt?

Viele Tsunamis entstehen an Subduktionszonen: Plattengrenzen, wo eine Platte unter eine andre Platte abtaucht. Die Bilderfolge hier veranschaulicht das glaub ich ganz gut. Tsunamis können aber auch z.B. durch einen Erdrutsch (unter Wasser oder ins Wasser) ausgelöst werden.

0