Von Konvektion (oder konvektiver Wärmeübertragung) ist die rede, wenn Wärme durch die Bewegung von Materie übertragen wird. Die Frage "wie entstehen Konvektionsströme?" kann also damit beantwortet werden, weshalb sich Materie im Mantel relativ gesehen schnell bewegt.

Es gibt da hauptsächlich zwei Ursachen:

  1. Material das in der Tiefe erwärmt wird dehnt sich aus, ist damit leichter als das umgebende Material und steigt auf (Mantel-Plumes). Nicht zu verwechseln mit MOR-Gebieten, MORs sind sehr lokal, da gibt es keine gross aufströmende heisse Masse (siehe in der Abbildung: Mid-ocean ridge).
  2. Kaltes Material an der Erdoberfläche, das dichter ist als umgebendes Material, sinkt in die tiefe. Dabei handelt es sich um alte/kalte/dichte ozeanische Lithosphäre (= die feste Schicht oberhalb des Mantels), die subduziert.

Hier z.B. in rot die warmen Materialflüsse (Plumes) und in blau die kalten (Slabs/Lithosphäre). "Slab" nennt man einen subduzierten (= "abgesunkenen") Lithosphären-Plattenteil.

...zur Antwort

Hi :)

Ist natürlich etwas schwieriger, wenn man den Stein nicht selbst in der Hand hält...

Beim silbrigen würde ich auf einen Granat-Staurolith-Glimmerschiefer tippen: Ein Metapelit (1), der die Minerale Granat, Staurolith und (Hell-)Glimmer enthält. Kannst ja mal nach den Mineralien googeln und schauen obs passen würde (achte auf die Querschnitte). Zudem siehst du vielleicht von einer anderen Seite des Steins, ob er geschiefert ist (2).

Beim weissen scheint mir Quarz zu passen, da kann ich dir auch nicht weiter helfen.

(1) https://www.spektrum.de/lexikon/geowissenschaften/metapelit/10330

(2) z.B. wie hier: https://www.google.de/search?q=glimmerschiefer&newwindow=1&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwixj6e6zZ_eAhVL_KQKHbN3CfUQ_AUIDigB&biw=1396&bih=657#imgrc=wpbnjq164MxprM:

...zur Antwort

Das Geoid ist "nur" die beste physikalische Annäherung an die wahre Form der Erde, es entspricht nicht genau der Erdform. Am besten entsprechen sich die Erdform und Geoidform dort, wo es Meere hat (konntest du schon auf Wiki lesen).

Die Erde oder das Geoid ist nicht genau ein Rotationsellipsoid (eine "abgeplattete Kugel"), sondern hat diese grossflächigen Unebenheiten, weil die Masse NICHT gleichverteilt ist.

Wenn es im Untergrund einen Massenüberschuss hat, dann ist die Geoidoberfläche (im Vergleich zum theoretischen Rotationsellipsoid) weiter unten und umgekehrt.

Die Richtung der Gravitationsbeschleunigung (damit die Ausrichtung eines Pendels/Lots), hängt auch von der Masseverteilung ab. Stehst du z.B. neben einem Berg, so zieht dich dessen Masse an...

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Erkläre sonst genauer, was du nicht verstehst.

...zur Antwort

Erdbeben: Wenn sich Platten gegeneinander verschieben baut sich an dem entsprechenden Plattenrand eine Spannung auf, die "irgendwann" durch eine ruckartige Bewegung (an irgendeiner Stelle dieses Plattenrands) gelöst wird. Das spüren wird als Erdbeben.

Tsunami: Wasser wird z.B. aufgrund einer Plattenverschiebung (gibt auch andere Auslöser) aufgetürmt und fliesst dann ab. Erreicht dieses abfliessende Wasser eine Küste, gewinnt es an Höhe.

http://www.bu.edu/pasi-tsunami/files/2012/09/tips_tsunami-origin.png

Subduktionsvulkane: Taucht eine Platte unter einer anderen ab, löst sich aus der abgetauchten (= subduzierten) Platte Wasser, das dann aufsteigt. Über der Platte bildet sich Magma (wegen der Wasseranreicherung -> chemische Prozesse), das dann aufsteigen kann.

https://volcanohotspot.files.wordpress.com/2015/03/subd_zone.gif

Faltengebirge: Selbe Ausgangslage wie oben: eine Platte wird unter eine andere subduziert. Die abtauchende Platte geht nun von ozeanischem zu kontinentalem Teil über (die meisten Platten bestehen aus beiden "Platten-Arten", ozeanische Platte kann subduzieren, kontinentale nicht). Da der schon abgetauchte ozeanische Plattenteil fest am kontinentalen Teil hängt und weiter nach unten zieht, wird der kontinentale Teil an der oberen Platte "angehäuft" (schwierig ein passendes Wort zu finden, siehe dir die Abbildung an ^^).

https://www.google.ch/search?q=plate+tectonics+orogeny&newwindow=1&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjNj5DVjObdAhXQalAKHXqQD34Q_AUICigB&biw=852&bih=827#imgrc=dI79AUHbGNzRiM:

...zur Antwort

Weil die Corioliskraft eine sogenannte Scheinkraft ist. Es gibt sie nur dann, wenn du eine Bewegung in einem rotierenden Bezugssystem beschreibst.

In anderen Worten: Bei einer Bewegung relativ zur Erdoberfläche (= rotierendes Bezugssystem) kannst du die Corioliskraft beobachten. Von "weiter aussen" betrachtet, gibt es diese Ablenkung jedoch nicht, also existiert die Kraft nicht.

Ich finde diese Animation auf Wikipedia sehr anschaulich (oben rechts, lies auch den Text darunter):

https://de.wikipedia.org/wiki/Corioliskraft

...zur Antwort

Der Sauerstoff in der Atmosphäre entstand zum Grössten Teil durch Photosynthese. Wasser kam über vulkanische Entgasung in die Atmosphäre. Hier z. B. kurz zusammengefasst:

https://socratic.org/questions/how-has-the-composition-of-the-earth-s-atmosphere-changed-over-time

Wie kam das Wasser in die Erde (um dann über Entgasung in die Atmosphäre zu gelangen)?

Durch Meteorite, die wahrscheinlich während einem Event vor ca. 4.2 - 4.4 Milliarden Jahre zuhauf auf die (schon fast fertig zusammengesetzte) Erde gestürzt sind.

Die Grundbausteine der Erde enthielten sozusagen kein Wasser. Die Meteorite, die das Wasser brachten, kamen von etwas weiter aussen im Sonnensystem, wo Wasser häufiger ist (bestanden aus vielleicht 20 Gewichtsprozent Wasser).

Es waren keine Kometen (= vor allem aus Eis bestehende Körper), die das Wasser brachten. Dies konnte über Untersuchungen von Wasserstoff-Isotopen des Wassers festgestellt werden. (Das D/H-Verhältnis von Kometen-Wasser passt nicht zum Wasser auf der Erde, das D/H-Verhältnis von gewissen Meteoriten passt.)

...zur Antwort

Hallo, falls du mit Englisch keine Mühe hast, hier ist ein gutes Video, das die Antriebskräfte erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=Nf8xvhb1eBE

Falls du nur ein Bild benötigst, kannst du z.B. bei 6:00 oder 6:30 ein Screenshot machen...

...zur Antwort

Stelle dir doch "Geometrischer Ort der Endpunkte aller Standrohrspiegelhöhen einer Grundwasseroberfläche." mal bildlich vor, oder mach eine skizze davon. Fall das nicht klappt, wo genau liegt das Problem?

Oder falls du es lieber mathematisch hast: Es ist die Fläche aller Punkte, für welche der Wasserdruck dem Atmosphärendruck entspricht. Dies wäre z.B. für eine freie Wasseroberfläche der Fall (also an der Erdoberfläche) oder eben auch für die Wasseroberfläche in einem Grundwasserleiter der "genügend Platz" bietet. Bei einem gespannten Grundwasserleiter wäre die Druckfläche weiter oben (an dem Punk, wo sie gerade "entspannt" wäre)...

...zur Antwort

Mal ganz grob:

Zunächst würde ich mal korrekterweise von "Plattenverschiebung", nicht Kontinentalverschiebung sprechen (ausser du möchtest wissen, was Alfred Wegener dazumal meinte?). Denn die Erdoberfläche ist in Platten (Lithosphärenplatten) zerbrochen, die meist kontinentale und ozeanische Teile Teile enthalten.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/36/Tectonic_plates_de.svg

Diese Platten verschieben sich relativ zueinander, dies hängt mit den Prozessen zusammen, die an den Plattenränder passieren:

  • Konvergierende Platten: Eine Platte schiebt sich unter eine andere / sinkt ab (nennt sich Subduktion). Das kann passieren, wenn die Platte (an diesem Rand) eine höhere Dichte hat, als das darunterliegende Material (die Asthenosphäre).
  • Divergierende Platten: Zwei Platten entfernen sich voneinander, dazwischen bildet sich neues Platten-Material (Lithosphäre). Das wird von eine Subduktion an einer anderen Stelle der Platte(n) ausgelöst.
  • Oder zwei Platten schieben sich aneinander vorbei (Transform-Störung), auch aufgrund einer Subduktion an einer anderen Stelle.
...zur Antwort

Das kannst du z.B. hier nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaskeptizismus#Organisierte_Klimaleugnerszene

...zur Antwort

Death Valley is a desert valley located in Eastern California, in the northern Mojave Desert bordering the Great Basin Desert. It is one of the hottest places in the world at the height of summertime along with deserts in the Middle East.

The hottest surface temperature ever recorded in Death Valley was 201.0 °F (93.9 °C) on July 15, 1972, at Furnace Creek, which is the hottest ground surface temperature ever recorded on earth (...).

https://en.wikipedia.org/wiki/Death_Valley 

Dallol currently holds the official record for record high average temperature for an inhabited location on Earth (...):

https://en.wikipedia.org/wiki/Extremes_on_Earth#Coldest_and_hottest_inhabited_places_on_Earth

...zur Antwort

"Das hier behandelte nordalpine Molassebecken wird unterteilt in einen größeren nördlichen Bereich, die Vorlandmolasse mit Gesteinen in überwiegend ungestörter Lagerung, und einen schmaleren südlichen Bereich unmittelbar am Alpennordrand, die Subalpine Molasse (Molassezone, Faltenmolasse) mit verschuppten und steilgestellten Molassegesteinen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Molassebecken

Der Grund für die Deformation der Subalpinen Molasse ist, dass sie bei der Alpenbildung von der Gebirgsfront "überfahren" wurde.

...zur Antwort

Womit brauchst du genau Hilfe?

GFS in Erdkunde über "Kontinente bewegen sich" und brauche eine Leitfrage

Suchst du noch nach einer Leitfrage?

Wäre noch echt nett, wenn mir jemand ein Beispiel für ein Gebirge oder so nennen kann

Was für eine "Art" von Gebirge suchst du?

...zur Antwort

Hier gibt es eine gute Erklärung: http://www.columbia.edu/~vjd1/driving_forces_basic.htm

Ein guter Übersetzer, falls du Mühe mit Englisch hast:
https://www.deepl.com/translator

Falls du es damit noch nicht verstehst, kannst du mich gerne nochmals fragen. Erkläre aber bitte, was genau du noch nicht verstehst : )

...zur Antwort
Die Erde entstand vor 4.5 Milliarden Jahren. Die Erde war am Anfang lebensgefährlich weil überall Lava war. Bakterien gibts seit 3 Milliarden Jahren

Um zu verstehen wie man solche Dinge herausfinden kann, ist etwas vertieftes Verständnis der Naturwissenschaften nötig. Falls du dich tatsächlich dafür interessierst, kannst du dich zu folgenden Stichworten informieren:

  • Radiometrische Datierung
  • Entstehung der Erde / terrestrischer Planeten
  • Fossilien, Stromatolithen

Falls du dich für eine dieser Fragen im speziellen interessierst, kannst du dich auch noch melden, dann versuche ich dir das zu erklären.

Im Geschichtsunterricht (...)

Was die Menschheit anbelangt: Mündliche/schriftliche Überlieferungen, sowie archäologische Untersuchungen. Auch in der Archäologie ist etwas vertieftes Verständnis gefragt um die Begründungen zu verstehen...

...zur Antwort

Zur Frage, woher man wissen kann, was die Ursache eines Erdbebens ist:

Auf der Erde wird an vielen Orten ständig die Bewegung des Bodens gemessen, also auch dann, wann sich ein Erdbeben ereignet.

Mit diesen Messungen kann berechnet werden, wo der Ursprung eines Erdbebens war (Erdbebenherd/Hypozentrum). Man kann also herausfinden, wo sich im Untergrund die ruckhafte Bewegung ereignet hat, die zum Erdbeben führte.

Da wir heute ziemlich genau wissen, wie die Strukturen im Untergrund aussehen, können wir damit bestimmen, was die Ursache des Erdbebens war.

Bezüglich der 70%:

Die meisten Erdbeben ereignen sich an Subduktionszonen, diese haben jedoch zwei verschiedene Ursachen: 1. Beben an einer Kontaktstelle der beiden Platten, wenn sie sich gegeneinander verschieben ("aneinanderreiben"). 2. Beben in der Platte die abtaucht, aufgrund von Verschiebungen innerhalb der Platte.

Weitere Beben an Kontaktstellen zweier Platten gibt es an konservativen Plattenrändern (z.B. San Andreas Verwerfung).

Genaue Zahlen hierzu kenne ich nicht, frage doch deine Lehrperson, woher sie den Wert hat...

Oder falls die eine grobe Einteilung auch reicht, schau dir mal diese Abbildung an:

http://kiska.giseis.alaska.edu/input/west/guides/amato_faulting/5yr_mag4_interp.jpg
- schwarze Linien = Plattenränder
- Pfeile = Bewegungsrichtung der Platte
- rote Punkte = Erdbeben

...zur Antwort

Erwähnst du auch InSight? Dann könntest du z.B. ein aktuelles Video dazu suchen, da gibt es viele, die für die Öffentlichkeit gemacht sind...

...zur Antwort

Statt nach Argumenten zu suchen, weshalb die Erde keine Kugel sein soll, würde ich mich eher mal mit den Fakten beschäftigen, die die Kugelform der Erde beweisen...

Danach könntest du wieder die flache-Erde Argumente betrachten und dir selbst erklären, weshalb sie Humbug sind ^^

...zur Antwort