Gehen Uhren nach einer Zeit lang ungenau, falls ja wieso?

6 Antworten

Bei billigen Armbanduhren mit richtigem Uhrwerk liegt es einfach an der Verarbeitung der Einzelteile. Die Unruh, einzelne Zahnräder, das Aufziehwerk uvm. spielen bei der Ganggenauigkeit eine große Rolle. Abweichungen einzelner Teile bei der Verarbeitung im 1000stel Millimimeterbereich können eine hohe Ungenauigkeit zur Folge haben.

Schweizer Armbanduhren z.B. im Bereich von etwa 500 - 2000 Euro garantieren schon eine Genauigkeit von wenigen Sekunden im Jahr!! Voraussetzung ist die regelmäßige Wartung und ordnungsgemäße Handhabung solcher Uhren denn auch die unterliegen einem Verschleiß.

Weil der Quarz in Quarzuhren nicht so genau läuft, wie das Atom in Atomuhren. Bei mechanischen Uhren kommt es sogar drauf an, in welchem Winkel sie liegt, damit die Mechanik mal leichtgängiger und mal schwergängiger gehen und dadurch halt nach einer Zeit falsch gehen.

Einige ja.

Das liegt z. T. an der

Verarbeitung

Fehlerquoten...

An der Verharzung der genutzten Öle.

Man sollte Uhren - eher hochwertige - ab und an mal zur Inspektion geben.

Funkuhren können gar nicht anders als genau zu gehen, zumindest so genau wie ihre Referenzuhr. Alle Uhren gehen ungenau, einige schon wegen der Fertigungstoleranzen. Die Zeit ist keine absolute Größe, weil von der Rotation der Erde abgeleitet, diese ist jedoch nicht gleichmäßig. Immerhin aber so gleichmäßig, dass uns lange Zeit Korrekturen wie Schaltjahre ... genügten.
Ich hoffe diese Antwort reicht Dir.

weil die batterien schlechter werden und die zeiger dann für einen kurzen moment nicht bewegt werden

Ja aber ich hab doch geschrieben das ich eine mit digitaler Anzeige hab. Mit Zeiger sind die analogen.

0

Was möchtest Du wissen?