Gedanken und Ängste

3 Antworten

Ich habe auch Zwangsgedanken (ich darf niemanden berühren sonst passiert ihm etwas negatives). Bei mir ist es so schlimm gewesen, dass ich nicht mehr arbeiten konnte. Geholfen hat mir eine kognitive Verhaltenstherapie bei einem Psychologen in Verbindung mit Medikamenten vom Psychiater. Heute kann ich wieder arbeiten gehen und mein Leben ist um einiges besser als zuvor. Wenn diese Gedanken dich so sehr plagen (glaub mir, ich weiß wie das ist) mach ein Termin mit einem Psychiater aus.

In erster Linie gilt, wie du in den wald hineinrufst, so schallt es zurück. das heisst FÜR MICH, dass man, wenn man alles nur negativ sieht, auch alles negativ ist. Durch eine andere, aber nicht zwanghafte Denkweise kannst du schon eine Menge verändern. Vielleicht bist du auch nur gerade in einer Phase, in der du nur die harte Realität und nicht das ganze siehst. Das leben setzt sich aus einer Vielzahl von Problemen zusammen. Es ist an dir, diese zu überwinden. Ich wurde in der ganzen Schulzeit gemobbt und denke auch oft an das zurück. Aber schlussendlich hat es das aus mir gemacht, was ich heute bin. Man kann nicht immer in der Vergangenheit leben. Ich zumindest möchte keinen Moment missen, der mich zu dem gemacht hat, der ich heute bin.

Hoffe ich konnte helfen :)

Ansich ok, aber Du übertreibst! Dann sorgst Du g´rade mit Deinem Verhalten für "Selbsterfüllung"! Da beißt sich die Katz´ in´n Schwanz!

Gesetz der Anziehung, Autosuggestion und negative Gedanken?

Hallo,

Ich wende seit kurzem Autosuggestion an und es funktioniert prima.Ich habe auch ein Buch über das Gesetz der Anziehung gelesen und war begeistert. Nicht weil ich an den Quatsch glaube sondern weil ich ihn jeden Tag miterlebe! Ich war gestern den ganzen Tag in einer perfekten Laune. Dann am Abend waren wir in einer Disko mit ein paar Kollegen und Kolleginnen. Es hat mir anfangs richtig Spass gemacht aber bis einer meiner Kollegen mit irgendeinem Mädel rumgemacht hat ,danach mit einer anderen und ein anderer Kollege insgesamt mit 7! Ich kenne beide und sie sind nicht überdurchschnittlich gut Aussehend oder können gut mit Worten umgehen.. Sie waren einfach Sturzbetrunken und gingen ran! Dazu muss ich noch sagen die Mädchen waren auch nicht so schön aber das spielt hier keine Rolle. Ich dagegen habe mit keiner rumgemacht. Und nein Hässlich bin ich ganz und gar nicht und dumm auch nicht. Ich hab einfach nicht den Mut ranzugehen und betrunken war ich auch nicht. Ich habe Angst das ich z.b eine Antanze und sie geht weg, macht einen komischen Blick oder was auch immer... Deshalb Tanze ich eigentlich für mich selbst und es macht mir auch richtig Spass!! Ich will einfach wissen das ich auch mit einer X-beliebigen rummachen kann. Obwohl ich als Mädchen nie in eine Disko gehen würde um mich von 10 verschiedenen betatschen zu lassen aber was solls. Ich will das damit ich eine Art Bestätigung bekomme. Damit ich dann WEISS: Ja ich kann es. Ja ich habe den Mut. Ja ich bin gut genug dafür. Ja den Mädchen hats gefallen!

Jetzt zu meinen eigentlichen Fragen:

Im Gesetz der Anziehung gehts ja darum positiv zu denken!! Was passiert aber wenn ich durch das oben genannte Erlebnis negative Gedanken bekomme die nicht so einfach durch positive zu ersetzen sind?

Wie schütze ich mich allgemein von negativen Gedanken?

Und was denkt ihr zu der ganzen Geschichte?

Grüsse IgetAround

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?