Gaseinzelöfen in 1-Familienhaus

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für eine optimale Beratung fehlen natürlich diverse Angaben, die aus dem Text nicht erkennbar sind. Im Normalfall würde ich natürlich immer zu einer normalen Zentralheizung tendieren. Gleichzeitig sollte natürlich überlegt werden, welche Wärmedämmung als sinnvoll zu berücksichtigen ist. Zur Infrarotheizung würde ich nicht tendieren, da spätere Nachrüstungen wie Kamin oder sogar BHKW (zurzeit noch nicht möglich, kommt aber) dann nicht mehr möglich sind. Wenn größere Umbauarbeiten erfolgen, sollten aber ausreichende Vorkehrungen für Kamin und Solar bereits berücksichtigt werden. Aus deinen Angaben ist auch nicht zu resehen, wo das Haus steht, auch das wäre noch zu berücksichtigen.

Wie in der angesprochenen Studio bereits getestet, benötigen Infrarotheizungen im Vergleich zu anderen Systemen nicht mehr Energie. Im Gegenteil: Strahlungsheizungen benötigen im Vergleich zu anderen Heizungen mit Konvektion physikalisch gemessen nur ca. 1/3 so viel Energie. Allerdings kommt hier meist Strom zum Einsatz, d.h. der Energieträger ist teurer (€/kWh). In der Praxis gleichen sich die Vorteile der Infrarotheizung allerdings aus. Neben den sehr geringen Anschaffungs- und Installationskosten sei auch zu bemerken, dass diese Systeme absolut wartungsfrei sind und damit keine Nebenkosten erzeugen.

Aber Achtung! Wenn Sie Ihr Haus sanieren oder das Heizsystem komplett austauschen, dann müssen sie die aktuelle EnEV 2009 (Energieeinsparverordnung einhalten) !. Da führt kein Weg dran vorbei und es stehen Bußgelder im Raum. Das werden Ihnen die wenigsten Infrarot-Händler sagen. Aber es gibt eine Lösung: In Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage z.B. lässt sich eine Infrarotheizung auch EnEV-Konform betreiben bzw. im Zweifelsfall erhällt man auch eine Ausnahmeregelung. Dazu müsste man aber genaue Angaben über das Objekt haben um das durchrechnen zu können.

Das Interessante an dieser Lösung ist folgendes: Die Gesamtinvestition für eine Infrarotheizunge + PV-Anlage ist unterm Strich ca. 50% günstiger als jede andere Form der Sanierung wenn man die EnEV einhalten muss. Die PV-Anlage bezahlt sich meistens selbst durch ihre Erträge ab, so dass man diese noch nicht mal aus eigener Tasche bezahlen muss.

Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne.

Verband Deutsche Infrarotheizungen (VDIH) - (Haus, Heizung, Renovierung)

heizungsreperatur rechnung überteuert

hallo, die heizung zeigte fehlercode, wasser wurde nicht warm..der monteur kam 3 mal hat nix bewirkt. die firma hat dann vissmann kommen lassen mit dem erfolg das wir eine rechnung bekamen, mit der wir fast die heizung erneuern könnten und das wasser wird immer noch nicht warm. was tun?

...zur Frage

Wenn man eine neue Heizung braucht, muß man dann wirklich alle Abgasrohre erneuern?

...zur Frage

Dieffenbachia - Heizungsluft schädlich?

Also im Internet steht, dass man Dieffenbachien keiner Heizungsluft aussetzen soll aber ehrlich gesagt, hab ich keine Lust meine Pflanze im Winter immer von der Heizung weg zu räumen .. Hat jemand ne Ahnung ob es wirklich schädlich ist oder was ich machen kann damit ich sie an der Heizung stehen lassen kann? - Danke schon mal (:

...zur Frage

Darf ein Vermieter einfach Rumänische Flüchtlinge in einem Haus einziehen lassen, oder ist er verpflichtet erst die Mieter zu fragen?

Wir sind ein 3 Familienhaus und die mittlere Wohnung steht seit einem Jahr frei. Gestern habe ich mit dem Hausverwalter gesprochen und dieser sagte mir, dass die Wohnung an Rumänen vermietet wurde die kein Wort deusch sprechen. Ist dieser nicht verpflichtet erst die Mieter zu fragen, ob diese damit zurecht kommen?

...zur Frage

Infrarotheizung oder neue Nachtspeicherheizung?

Hallo, Ich suche wie viele andere nach unabhängigen Erfahrungswerten zum Betrieb einer guten Infrarotheizung. Unsere Situation ist folgende: Wir können in eine sehr schöne Wohnung einziehen.Baujahr 76, laut Energiepass ist die energetische Qualität der Gebäudehülle 0,79W(qmK) und der Endenergiebedarf 128,3 kwh(qm a) Davon Strom 111Kwh/qm und Holz 17,3kwh qm (offener Kamin) bisher sind dort noch alte Nachtspeicherheizungen mit Asbestkern verbaut. Die Heizung läuft über einen Zähler für HT und NT. HAT bisher 25cent Kwh NT cent18 kwh. Wir haben uns mit dem Vermieter geeinigt die alten Öfen auszutauschen. Dies ist allein vom Asbestgehalt her schon sinnvoll. Einen Einbau von einer Gasheizung oder Pelletsheizung, sowie einer Wärmepumpe kommt für die Vermieter gar nicht in Frage. Da braucht man also gar keine Überlegungen anzustellen, auch wenn es sicher aus meiner Sicht auf lange Sicht langfristig gesehen sinnvoll wäre auf etwa eine Wärmepumpe umzustellen. Es gibt nun für uns zwei Möglichkeiten. Erstens eine moderne Nachtspeicherheizung einzubauen. Zweitens eine andere Elektroheizung vorrangig eine Infrarotheizung zu verwenden. Der Vorteil einer Nachtspeicherheizung wäre so denke ich, dass es einfach gesicherte Erfahrungswerte gibt und man schon den entsprechenden Zähler und Tarif hat. Der Nachteil einer Infrarotheizung sind die mangelnden gesicherten Erfahrungswerte. Alle Hersteller berufen sich hauptsächlich auf die eine (unabhängige) Studie der Uni KL. Die Berechnungen des Verbrauchs beziehen sich in den Beispielrechnungen immer auf Heizperioden von ca 180 Tagen, 5-8 Stunden Laufzeit der Heizung unter Vollast und einem Strompreis von 19centkwh. Die Heizperiode ist aber wie in diesem Jahr incl. Der Übergangszeit oft länger, der Strompreis auf jeden Fall höher und ob die Stunden Laufzeit wirklich hinhauen ist meiner Meinung nach auch nicht sicher. Ich habe in verschiedenen Foren schon gelesen, dass um wirklich eine angenehme Temperatur zu erreichen die Heizung bei höheren Minusgeraden sehr lange laufen musste. Unsicherheit bei einer IR- Heizung besteht auch durch die hohe Anzahl verschiedener Hersteller. Manche Erfahrungsberichte schilderten nach kurzer Zeit schon Schäden an den Heizkörpern (abblättern der Beschichtung und nicht mehr vollständiges beheizen der Oberfläche). Nach anfänglicher Begeisterung bin ich inzwischen extrem verunsichert . Nächste Woche hat der Vermieter einen Beratungstermin mit einem IR- Hersteller.( Ich weiss nicht welche Firma, ich glaube Redwell), ich werde dabei sein und würde gerne vorher noch unabhängige Informationen einholen können. Sicher ist eine Option auch ein Rückgaberecht bei Nichtgefallen auszumachen. Aber es ist doch recht Stressig den ganzen Aufwand des Umbaus zu betreiben um dann die Heizung wieder abbauen zu lassen. Ich wäre für Ihre Meinungen und unabhängige Erfahrungen sehr dankbar!

...zur Frage

Stempelkarte Zahnarzt erneuern? ( verloren ) : (((

Hallo ich hab wirklich überall gesucht und alles ist da nur die Karte nicht, kann man die erneuern lassen? Die ist dafür, dass man später mal Prozente bekommt. : ( Wäre echt doof...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?