Macht es Sinn Heizung ausschalten, wenn man die Wohnung verlässt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde dir davon abraten. Die Heizung niedriger stellen ist ratsam, aber wenn du sie komplett ausschaltest, kühlen die Räume zu stark aus und du brauchst sehr viel Energie um sie wieder aufzuheizen.

Genau so. DH

0

Wenn es um reines Energiesparen geht, ist es am besten, wenn man die Heizung ganz abstellt. Die meisten Antworten hier sind also falsch.

Natürlich ist es nicht ratsam, die Heizung ganz abzustellen, denn in der Tat kühlt sich dann die Luft ab und in der Luft vorhandene Feuchtigkeit kondensiert an den Wänden. Ob sich allerdings Schwitzwasser wirklich bildet, wenn man aufheizt, wage ich zu bezweifeln, denn beim Heizen der Luft trocknet dieses aus und dürfte auch eventuell an den Wänden vorhandene Feuchtigkeit schnell aufnehmen. Der Effekt kann aber auftreten, wenn feuchte Warme Luft (z.B. aus dem Bad) auf die Wände trifft. Anders ist es, wenn die Luft sich abkühlt. Dann muss die Feuchtigkeit kondensieren. Es kann sich in der Tat Schimmel bilden.

Zurück zum Energiesparen: Es hält sich hartnäckig das Gerücht, man würde beim Wiederaufheizen der Wohnung mehr Energie brauchen als wenn man sie ständig warm hält. Das ist ein Irrglaube. Tatsächlich kann man nur Energie sparen, indem man die Temperaturdifferenz zwischen drinnen und draußen klein hält. Je größer sie ist, desto mehr Wärme verlässt die Wohnung. So ist es dann auch, wenn man nicht zu Hause ist. Ist die Heizung an, so erhält sie die Temperaturdifferenz aufrecht, und damit mehr Energieverlust. Klar, man braucht dann weniger Energie zum Wiederaufheizen, das ist aber insgesamt immer noch mehr, als wenn Du vorher die Heizung abgestellt hast. Grund ist einfach, dass in der Zeit, wo Du nicht zu Hause bist, weniger Wärme die Wohnung verlässt, da die Wohnung kälter ist. Man spart sich sozusagen die Wärmemenge auf für den Zeitpunkt, an dem man sie wirklich braucht.

Danke für die Qualifizierte und vorallem begründete Aussage! Im Gegensatz dazu fehlen schlüssige Begründungen geschwiege denn einen Nachweis für höheren Energieaufwand.

1

Ich kann nicht glauben, wie viele Leute hier meinen, dass sie Energie sparen indem sie heizen. Wer seine Heizung nicht ganz abstellt verliert mehr Energie, als jemand der seine Heizung auf null dreht. Ausserdem geht es darum Energie zu sparen und nicht um Schimmelbildung.

Betrachten wir mal einen Grenzfall:

Hausbesitzer A fährt 10 Jahre in Urlaub, stellt die Heizung komplett ab und entleert die Leitungen wegen Frostgefahr.

Hausbesitzer B fährt ebenfalls 10 Jahre in Urlaub und stellt eine Grundtemperatur von 15 Grad ein.

Jede Wette, dass Hausbesitzer B einen leeren Heizöltank hat :-)

Der Spareffekt wird natürlich kleiner, wenn ich nur einen Tag nicht zu Hause bin

Heizkörper während der Arbeitszeit (Abwesenheit) herunterfahren oder weiterlaufen lassen?

Hallo zusammen,

ich lebe in einer Single-Wohnung, wo der ca. 50 qm große Raum mit einem großen Heizkörper sowohl als Wohnzimmer als auch zum Schlafen dient. Aus diesem Grund fahre ich die Heizung nachts herunter. Tagsüber hätte ich dann aber schon gern meine 21-22 Grad. Doch ich merke es ja selbst: Wenn ich den Heizkörper morgens wieder hochfahre dauert es erst so 2-3 Stunden bis die Wunschtemperatur wieder erreicht ist. In dieser Zeit zieht die Heizung viel Engergie.

Wie mache ich es am besten, wenn ich arbeiten muss? Angenommen ich geh um 11 aus dem Haus und komme gegen 20 Uhr wieder. Fahre ich die Heizung tags runter, zieht sie abends wieder viel Energie und es ist quasi kurz vorm Schlafengehen erst wieder wohlig warm. Macht es mehr Sinn, die Heizung tags komplett auf 21-22 Grad durchlaufen zu lassen? Ist das kostengünstiger?

Leider geben verschiedene Seiten im Internet verschiedene Auskünfte. :(

...zur Frage

Heizkörper Heizungen abdrehen um Gas zu sparen, doch spart man wirklich? Heizung Energie etc

Hallo

Person A dreht gerne die Heizungen (Heizkörper in den einzelnen Zimmern ab, von 5 auf 1-2 oder sogar auf 0 - geheizt wird mit Gas). Auch, wenn er weiß, dass 10 Minuten später ein anderer sie wieder andreht.

Er meint "besser 10 Minuten aus haben und sparen, als immer anzulassen wenn eh keiner im Raum ist"

Doch stimmt das? Oder verbraucht das an und abdrehen auch Energie wie beim anschalten des Lichtschalters??

Kann mir jemand dazu was sagen oder einen link schicken? Frage 2: wie viel verbraucht das anschalten eines Schalters für licht an Strom, im Verhältnis zum normalen an sein?

Danke

...zur Frage

Buderus-Heizung; Brauchwasser automatisch heiß, wenn Heizung läuft?

Hallo!

Wir haben eine Buderus HS 3220 Heizanlage. Das Brauchwasser haben wir extra auf "0" gestellt (im Sommer haben wir es immer kurz vor dem Duschen angemacht, ansonsten war das Wasser immer kalt, um Energie zu sparen). Seit die Heizung in Betrieb ist, ist das Wasser in der Leitung den ganzen Tag heiß, obwohl es ja in der Programmanzeige auf "0" steht. Nun wissen wir nicht, ob das Wasser automatisch miterhitzt wird, wenn die Heizung läuft oder ob da was defekt ist und wir Geld zum Fenster raus heizen.

Wir freuen uns über hilfreiche Antworten! J. & K.

...zur Frage

Heizkörper an oder aus, wenn man nicht da ist?

Ich bin den Großteil des Tages nicht zu Hause. Manchmal sogar 2 Tage am Stück gar nicht. Was spart mehr Energie und somit kosten - Heizkörper auf 1 anlassen oder lieber komplett abdrehen??

...zur Frage

Was ist billiger: Dauer-Heizen oder intervallweise?

Ich habe daheim eine Gasheizung. Normalerweise schalte ich die Heizung bloss an, wenn ich nach der Arbeit heim komme fuer einige Stunden am Abend. Waere es billiger, die Heizung den ganzen Tag an zu lassen, eben auf niedriger Stufe?

...zur Frage

Darf mein Mieter seine Heizung im Winter ausschalten?

Hallo. Ich habe bei mir auf dem Grundstück einen Bungalow vermietet. Der Bungalow wird mit einer Gasheizung beheizt die sich außerhalb des Gebäudes in einem Heizungsraum befindet. Das Haus hat auch einen Kaminofen mit dem man sehr gut heizen kann. Mein Mieter hat die heizung im Sommer nur auf warmwasser betrieb laufen und spart dadurch Gas. Jetzt wo es nachts friert habe ich die heizung auf heizbetrieb geschaltet. Problem ist das mein Mieter sie an der Anlage selber immer wieder ausschaltet um so Gas zu sparen. Er will nur mit Kamin heizen. Ich habe aber Angst das die Röhre zufrieren und verlange das die heizung wenigstens auf frostfrei läuft. Meine Frage: darf er das eigentlich? Darf er einfach an der Anlage alles ausschalten??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?