Gas steigt doch IMMER nach oben, oder?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es furzt sich doch aber niemals von allein, nur durch künstlich aufgebauten Darmdruck, und der drückt immer nach unten. Der Darm kann nicht nach oben rausdrücken, auch wenn er wollte. Ihr Wissenschaftler denkt alle nicht praktisch genug.

Methan hat eine Dichte von 0,72 g pro l, Luft etwa 1,1-1,3 g pro l (je nach Themperatur) . Also steigt dein Pups nach oben, weil dein Methanpups leichter ist als die Luft. Aber wenn du den erst mit Raketengeschwindigkeit nach unten schießt....kann es eben erst anschließend steigen.

Übrigens gibts auch Gase, die nicht nach oben steigen. Nämlich die, die schwerer als Luft sind. Zum Beispiel Kohlendioxid mit 1,98g pro Liter.

Gas steigt NICHT IMMER nach oben. In der Regel sind toxische Gase schwerer als Luft.

Das kann man (auch statistisch) nicht an der Toxizität fest machen.

Es hat viel mehr mit dem atomaren Aufbau zu tun.

Sehr schwer ist beispielsweise Schwefelhexafluorid (ungiftig).

0

Was möchtest Du wissen?