Garzeit Pute 5,2kg auf Weber Gasgrill

2 Antworten

Aus Weber's Grillen schreibe ich dir mal, was ich für wichtig halte. In diesem Rezept wird der 6 kg Truthahn jedoch nicht gefüllt, sondern mariniert.

  • Den Truthahn 1 Stunde vor dem Grillen Zimmertemperatur annehmen lassen.
  • Den Grill für indirekte mittlere bis niedrige Hitze (etwa 175 °C) vorbereiten. Das am Vortag entfernte Fett in die Aluschale geben. Den Truthahn über indirekter mittlerer bis niedriger Hitze bei geschlossenem Deckel und möglichst konstanten 175 °C grillen, bis er an der dicksten Stelle des Schenkels (ohne den Knochen zu berühren) eine Kerntemperatur von 72-75 °C erreicht hat. In dieser Zeit den Truthahn gelegentlich etwas nach unten kippen, damit der angesammelte Fleischsaft in der Bauchhöhle in die Aluschale ablaufen kann. Fleischsaft und Fett in der Schale kochen während des Grillens ein und werden dunkel. Dieser Bratenfond dient später als Basis für die Bratensauce.
  • Wenn der Truthahn gar ist, auf eine Platte heben, locker mit Alufolie abdecken und 20-30 Minuten ruhen lassen (die Kerntemperatur erhöht sich in dieser Zeit noch um 2-5 °C)

Die reine Grillzeit für das 6 kg-Tier wird mit etwa 2 3/4 Stunden angegeben. Ich denke also, dass du mit 2 1/2 Stunden hinkommst. Um ein Fleischthermometer wirst du jedoch nicht herumkommen.

Hallo, ist schon mal eine prima Antwort - aber wie lasse ich am Vortagh das Fett aus?? Danke

0
@lukylukygarten

Das überschüssige Fett wird einfach abgeschnitten. Bei dieser Gelegenheit habe ich jetzt auch gelesen, dass der Truthahn am Vorabend in einer Lake eingelegt wird. Das stelle ich mir toll vor. Möglicherweise hast du ja die Zutaten (oder ähnliche) zu Hause. Ich schreibe dir mal, wie sie das machen:

In einem großen Edelstahltopf 225 g grobes Meersalz, 200 g heller Vollrohrzucker und 1 EL schwarze Pfefferkörner in 3 l Wasser auf hoher Stufe unter rühren aufkochen. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen, bis die Lake lauwarm ist. 6 l Eiswasser einrühren. (Sollte ihr Topf nicht 10 l Flüssigkeit fassen, lauwarme Lake in einen sauberen Eimer umfüllen und das Eiswasser dazugeben).

Vom Truthahn den Hals entfernen, die Innereien herausnehmen und überschüssiges Fett wegschneiden. Sie werden am nächsten Tag für den Fond verwendet und zunächst in einer Schüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt kalt gestellt. Den Truthahn mit der Brust nach unten in einen großen reißfesten Plastikbeutel legen (auf dem Foto sehe ich einen Müllbeutel). Den Boden einer Kühlbox mit einer dünnen Schicht Eiswürfel (Tankstelle/Supermarkt) bedecken und den Truthahnbeutel in die Kühlbox setzen. Den Truthahn mit so viel kalter Lake übergießen, dass er möglichst vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist, wenn der Beutel fest verschlossen ist. Überschüssige Lake weggießen (die sind ja lustig). Den Beutel auf allen Seiten mit Eis und/oder Eisakkus einpacken, den Deckel der Kühlbox schließen und den Truthahn mind. 12, aber nicht länger als 24 Stunden ziehen lassen.

0
@Pinova

O.K. einfach liest sich anders - naja ich glaube ich überzeuge meinen Mann doch noch vom Backofen - putze ihn danach auch selbst

0
@lukylukygarten

Ich finde, es liest sich komplizierter, als es ist. Ich bezweifle auch, das eisgekühlt wichtig ist. In Ermangelung einer Kühlbox würde ich den Lake-Pute-Sack einfach in einem anderen mit Eiswürfeln gefüllten Sack, evtl. noch im Karton vor die Tür setzen.

Macht das ruhig im Grill, wenn ihr es jetzt nicht mal ausprobiert, wann dann? Ich bin überzeugt, dass es klappt (ich habe mal einen 2,7 kg Roaster gemacht - klasse). Na ja.....und wenn nicht, habt ihr noch jahrelang eine witzige Geschichte zu erzählen. Weißt du noch.....?

Immer die Kerntemperatur im Auge, kann da nix passieren.

0
@Pinova

Danke Dir - Du hast Recht kann ihn eh nicht umstimmen - mache sowieso im Topf noch eine Putenkeule ( wegen der Sauce) nicht probiert ist nicht gewonnen.

Danke für Deine Bemühung - schönes erholsames friedliches Fest und vorallem ein gesundes neujes Jahr

Danke nochmal

0
@lukylukygarten

Na, wenn der Vogel auch noch "Chefsache" ist.....um so besser :-)

Mach dir keinen Stress .....besinnliche Feiertage wünsche ich.

Dafür nicht, gern geschehen.

0

Man sagt pro Kg eine Stunde bei mindestens 180 Grad.

Sorry, auf em Grill - niedrigste Stufe??

0

Bei Rind- und Schweinefleisch vielleicht. Eine Pute dürfte nach dieser Zeit trocken wie Paniermehl sein.

0
@Pinova

Hey, habe schon Putenkeule ca. 2kg geggrillt und. die waren gerade son an der Grenze ( noch fast zu rot bei Niedrigtemperatur) bei 2 Std. Oje werde immer unsicherer ich glaub ich nehm den Ofen. Trotzdem vielen Dank

0
@lukylukygarten

Bei 175 °C kann man absolut nicht mehr von Niedrigtemperatur sprechen. Das spielt sich bei 80 - max. 120 °C ab und dauert Stunden. Eine 4 kg Gans braucht z. B., nachdem sie eine Stunde bei 220 °C angebraten wurde, immer noch 6,5 Stunden bei 80 °C. (Lohnt sich aber)

0

Was möchtest Du wissen?