Gab es Sherlock Holmes wirklich?

Support

Liebe/r putzilein,

wenn Du Dir Fragen mit einer kurzen Suche im Internet selbst beantworten kannst, dann nutze bitte diese Möglichkeit.

Liebe Grüße Marc vom gutefrage.net-Support

2 Antworten

Es gab eine Vorlage: Joseph Bell. Er war eine Zeit lang der Dozent oder so etwas von Sir Arthur Conan Doyle. Bell war wie Doyle auch Arzt, und musste einen Patienten nur angucken, um eine Diagnose stellen zu könnnen (sowie Holmes einen nur angucken muss, um seine Lebensgeschichte grob zusammen zu fassen). LG Willy :-)

natürlich nicht du dössel die einzige person in dem roman die es wirklich gab war dr.watson er war ein freund von arthur conan doyle tragischer weise ist dr. watson in der armee gestorben .

vollkommen falsch: sir arthur conan doyle hat sich selbst in dr.watson widerspiegeln wollen. der autor hatte damals medizin studiert. sein lehrer an der uni hat ihn so begeistert, dass er IHM sherlock holmes nachempfunden hat. ebenso ist dr.watson nie gestorben(lediglich verletzungen vom krieg) im gegensatz zu sherlock holmes, der erst jahre später wieder in büchern veröffentlicht wurde...dössel...

2

Es gab eine Vorlage!!! Joseph Bell

2

Was möchtest Du wissen?