Frostschutzmitttel?

4 Antworten

In Frostschutzmittel ist meist Ethylenglycol enthalten. Dabei wirkt nicht das Ethylenglykol selbst Zelltoxisch, sondern dessen Metaboliten. Je nach Intoxikationsmenge führt solch eine Vergiftung unter Umständen zum Tode. Eine Vergiftung ist übrigens auch gar nicht so selten, da das Glycol durch seinen süßlichen Geschmack selten als solches erkannt wird. Als Antidot fungiert Trinkalkohol.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Es wirkt schon in geringsten Mengen letal. Selbst wenn du es einige Minuten nach Konsum wieder erbrichst, reicht die aufgenommene Menge schon, um dir den Todesstoß zu versetzen.

Frostschutzmittel schmeckt zudem relativ 'akzeptabel'.

Stimmt so leider nicht ganz ...

0
@FaustKroete

Das es schon in geringsten Mengen tödlich wirkt stimmt halt einfach nicht. Erst bei etwa ca. 100 ml aufgenommenen Ethylenglycol ist die Vergiftung lebensbedrohlich. Und auch dann können Therapien mit Antidoten noch erfolgsversprechend sein!

0
@nichverzagen1

Das ist korrekt. Allerdings darfst du die Folgeschäden nicht vergessen. Auch geringe Mengen rufen Schäden an der Niere hervor, die vielleicht nicht akut den Tod herbeirufen, aber die Lebensdauer des Patienten gravierend verkürzen können.

0

Das kann Dir innerlich alles verätzen. Da brauchst du keinen Liter ...

Man verätzt sich die Speiseröhre u der Tot ist bestimmt schmerzhaft

Sicher? Wie soll das denn ätzen mit einem pH-Wert von 7?

0

Was möchtest Du wissen?