Frequenz und Periodendauer berechnen, komm nicht weiter

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die Uhr in 3 Minuten 225 Schwingungen macht, dann macht sie in einer Minute 225/3 Schwingungen und in einer Sekunde 225/3/60 = 1,25 Schwingungen, also 1,25 Hz und die Periodendauer ist dann 1/1,25= 0,8 s

Frequenz = Vorgänge / Zeit ------> f = 225 / 180 = 1,25 Hertz ! Periodendauer = 1 /1,25 = 0,8 s !

Danke ;)

0

Wie lernt man heutzutage in der Schule Vokabeln - immer noch brutal mit büffeln (wie als ich zur Schule ging) oder mit Mnemoniktechniken und Loci-Methode?

Ich frage, da meine Schulzeit schon etwas länger zurückliegt.

Falls ihr noch nie von Mnemoniktechniken gehört habt hier ein Beispiel diesbezüglich auf Wikipedia Stich wort Schlüsselwortmethode

Bezüglich der Methode von Loki findet man hier ein Beispiel, wie man es mit dem Körper anwenden könnte zum Merken einer Einkaufsliste (https://www.youtube.com/watch?v=579FURfglzk) dasselbe kann man eben auch für Räume verwenden.

Auf memrise.com findet man bereits viele Mnemoniks von andern Nutzern, dass man schneller Vokabeln lernen kann.

...zur Frage

stehende elektromagnetische Welle

dringend hilfe!!

Bei einer stehenden elektromagnetischen Welle sind die benachbarten Knoten des E-Feldes 10 cm von einander entfernt. Berechnen Sie die Frequenz der Schwingung.

was ich nur weiß: c= lambda * f

...zur Frage

Wie berechnet man dieAmplitude bei einer harmonischen Schwingung?

Tach zesamme!

Ich bearbeite gerade eine Physikaufgabe und ich weiß nicht weiter. Mein Job ist es, die Amplitude zu berechnen. Dazu habe ich eine Masse, die Periodendauer, die Kreisfrequenz und die maximale Geschwindigkeit gegeben. Kann mir jemand eine passende Formel nennen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Unterschied zwischen t und T?

Was ist in der Physik bei der Schwingung der Unterschied zwischen T (Periodendauer) und t (Zeit) ? Ich komm da einfach nicht drauf..

...zur Frage

Federpendel; Masse nur durch Federkonstante D ausrechnen?

Die Aufgabe lautet: 

Die Masse m1 hängt an einer Feder (D=18,56 N/m) und wird zum Schwingen angeregt. Verringert man die Masse um 12g, so ist die Periodendauer der Schwingung nur noch halb so groß.

a) Bestimmen sie die Massen m1 und m2.

b) Mit welcher Frequenz schwingt die Masse m1?

Die Lösungen sind:

a) 0,004kg

b) 5,442 Hz

WIe komme ich nun auf diese Lösungen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Eine mysteriöse Formel der Bestrahlungsstärke. Wo kommt sie her?

Hallo liebe Community,

ich mache zurzeit eine Facharbeit in Physik und dabei geht es um diesen Versuch: http://www.leifiphysik.de/themenbereiche/sonne/versuche#lightbox=/themenbereiche/sonne/lb/bestimmung-solarkonstante-alublock.

Ganz kurz: Ich bestrahle mit einer 1000 W - Lampe eine 10x10 cm Metallplatte und ermittle durch eine Formel die Bestrahlungsstärke in W / m². Die Formel lautet so:

c ⋅ m ⋅ Δϑ / A⋅ Δt

Es ist offensichtlich, dass der Zähler die Wärmekapazität beschreibt.. Aber wieso muss ich das durch die Fläche mal die bestrahlte Zeit teilen? Ich habe schon in zig Büchern nachgeschaut, diese Formel habe ich nirgendwo gefunden. Diese Formel habe ich bis jetzt nur in Verbindung mit diesem Versuch gesehen. Auch bei dieser Facharbeit:

(Auf Wunsch werde ich euch den Link dazu schicken, ich kann nicht mehr als 1 Link in einer Frage haben ...)

Aber ich würde bei meiner Facharbeit gerne auch was über die Herleitung erzählen, nur weiß ich nicht wo ich nachschauen sollte. Könnt ihr mir vielleicht dabei behilflich sein?

Vielen Dank schon mal im Voraus :)

Meine Idee: Vielleicht wurde die Formel für Die Wärmekapazität mit einer anderen Formel multipliziert, wo die andere Formel A⋅ Δt im Nenner hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?