Frequenz und Periodendauer berechnen, komm nicht weiter

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die Uhr in 3 Minuten 225 Schwingungen macht, dann macht sie in einer Minute 225/3 Schwingungen und in einer Sekunde 225/3/60 = 1,25 Schwingungen, also 1,25 Hz und die Periodendauer ist dann 1/1,25= 0,8 s

Frequenz = Vorgänge / Zeit ------> f = 225 / 180 = 1,25 Hertz ! Periodendauer = 1 /1,25 = 0,8 s !

Eine Masse von 8 kg wird an eine Feder gehängt und führt eine Schwingung mit einer Amplitude von 0,25 m und einer Frequenz von 0,6 Hz aus.?

Kann man die Federkonstante mit c=F/deltaL berechnen, also F=8*9,81=78,48N und c=313,92Nm?

...zur Frage

stehende elektromagnetische Welle

dringend hilfe!!

Bei einer stehenden elektromagnetischen Welle sind die benachbarten Knoten des E-Feldes 10 cm von einander entfernt. Berechnen Sie die Frequenz der Schwingung.

was ich nur weiß: c= lambda * f

...zur Frage

Wie berechnet man dieAmplitude bei einer harmonischen Schwingung?

Tach zesamme!

Ich bearbeite gerade eine Physikaufgabe und ich weiß nicht weiter. Mein Job ist es, die Amplitude zu berechnen. Dazu habe ich eine Masse, die Periodendauer, die Kreisfrequenz und die maximale Geschwindigkeit gegeben. Kann mir jemand eine passende Formel nennen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Unterschied zwischen t und T?

Was ist in der Physik bei der Schwingung der Unterschied zwischen T (Periodendauer) und t (Zeit) ? Ich komm da einfach nicht drauf..

...zur Frage

Physik harmonische Schwingung?

Ein Körper mit der Masse M hängt an einer Feder mit der Federkonstanten c = 400 N/m. Der Körper führt nun Schwingungen um die Ruhelage aus. Zu einem Zeit-punkt t0 werden die folgenden Werte gemessen:

Ort x = 0,1 m (bezogen auf die Ruhelage)

Geschwindigkeit v = -13,6 m/s

Beschleunigung a = -123,0 m/s²

Berechnen Sie:

a) die Frequenz der Schwingung und die Schwingungsdauer,

b) die Masse m des Körpers und

c) die Amplitude der Schwingung.

d) Bestimmen Sie den Zeitpunkt t0, wenn die Zeitmessung bei der maximalen Auslenkung begann.

Ich habe 0,1 m als Amplitude genommen. Dann habe ich F_Feder=-cy=-4000,1=-40. Darüber habe dann m=0,325 kg berechnet. Dadurch konnte ich omega=35,08 und T=0,18 bzw. f=1/0,18 berechnen. Stimmt das?

...zur Frage

Wer kann mir helfen diese Formeln umzustellen?

Hi.

Ich möchte gerne die Formeln zur Trafoleistung, Leerlaufspannung und die Trafohauptgleichung auf alle Möglichkeiten umstellen und mir diese in das Tabellenbuch ergänzen, damit es in der Arbeit schneller geht.

Kann mir da jemand helfen bzw. erklären?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?