Freizeit als Arbeiter auf einem Schiff (Schiffsmechaniker)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Salue nixpro

Die Crew-Mitglieder arbeiten nach bestimmten Vertrags-Dauern. Man kann da zum Beispiel 3 Monate arbeiten, dann hat man wieder 1-3 Monat frei und arbeitet nachher wieder 3 Monate.

Decksmitarbeiter aus Tuvalu oder den Philippinen zum Beispiel arbeiten häufig ein ganzes Jahr und haben dann soviel Geld verdient, um zu Hause ein kleines Unternehmen aufzubauen.

Denkbar sind auch Anstellungen, bei denen sich zum Beispiel zwei Köche ein Jahr teilen, der eine arbeitet in der Sommersaison, der andere im Winterhalbjahr.

Ich habe aber auch Kapitäne angetroffen, die jeweils nur ein paar Tage zuhause waren und sofort wieder auf einem anderen Schiff die Ablösung übernommen haben.

Da braucht es schon eine gewisse Beweglichkeit und eine Partnerin, die damit leben kann.

Ein Landgang ist leider heute kaum noch möglich, das Auf- und Abladen geht sehr schnell und die Containerhäfen liegen meistens ausserhalb der City.

Dazu ist es auch eine gewisse Toleranz, über längere Zeit mit anderen Crew-Mitgliedern zusammen zu leben, ohne dass man sich gross aus dem Weg gehen kann.

Die Arbeit selber ist aber interessant und bestimmt eine gute Lebenserfahrung.

Ich bin schon häufig als Gast auf Containerschiffen mitgefahren und hatte dabei viel Zeit, mit der Crew über "Gott und die Welt" zu diskutieren.

Es grüss Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz unterschiedlich.In der Binnenschiffahrt solltest Du mit dem Schiff,Deinem Beruf und der Eignerfamilie "verheiratet" sein.Wirkliche Freizeit hast Du kaum.In der Seeschiffahrt können die lange Seezeit tolle Urlaube und Hobbys zu Hause ermöglichen.Der Freizeitausgleich ist hoch,sofern Du auf westlichen Pötten anheuerst.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?