Fragen zum Wiener Kongress (Geschichte)

Support

Liebe/r alexaa,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas

aufmerksam machen:

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein

Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn

sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du

einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine

Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

bei erfahrenden Nutzern gehen wir eher davon aus, dass ihm die

Richtlinien bekannt sind, und würden daher eine solche Frage

entfernen.

Herzliche Grüße,

Klaus vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei den Wiener Kongress wurde die Neuordnung Europas nach dem Sieg ueber Frankreich und Napoleon den I. beschlossen ca. 1805 Die Siegermaechte waren damals Oestreich Russland Preussen u. England

liberale Forderungen waren das Recht auf politische MItbestimmung und Grundrechte. nationale Forderungen waren die Forderung nach einem Nationalstaat(zb Geeinigtes Deutschland) "Wir-Gefühl" Restauration: Wiederherstellung der Vorrevolutionären Ordnung. Sprich alte Ordnung wieder einführen

Schau mal da, ich habe dir folgendes herauskopiert:

"Der Kongress tanzt!" Als geflügeltes Wort ist der Wiener Kongress bis heute in aller Munde.

Die politischen Ereignisse spielen in den ersten Wochen des Kongresses nur eine Nebenrolle. Die Hofgesellschaften Eurpoas überbieten sich in Überfluss und rauschenden Ballnächten. Und das alles während das Volk hungert. Böse Zungen äußern über die Vorgänge im Schloss Schönbrunn in Wien:

„Der König von Württemberg frißt für alle, der König von Bayern säuft für alle und der Zar von Rußland liebt für alle!“

Die Herrscher der meisten europäischen Staaten sind in Wien versammelt. Zar Alexander und Friedrich Wilhelm III., viele andere Fürsten und eine große Zahl von Staatsmännern haben sich eingefunden. Preußen ist auch durch Hardenberg und Wilhelm von Humboldt vertreten, Österreich durch Metternich, das nach-napoleonische Frankreich der Bourbonen durch den wendigen Diplomaten Talleyrand. Schon bald weiß dieser die Uneinigkeit der Verbündeten geschickt auszunutzen und gewinnt großen Einfluss.

Mehr findest du unter:

http://www.preussen-chronik.de/ereignisjsp/key=chronologie005140.html

In aller Munde? Na Gott sei Dank hat man die Dauerparty auch wieder beendet!

Die meisten Zeitgenossen (je jünger, umso weniger) haben von europäischer Geschichte soviel oder weniger Ahnung, wie ich über Süleiman, den Prächtigen!

0

Was möchtest Du wissen?